Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Viadrina-Logbuch

  [ 1 ]   >>   >|


Soziologe mit Soul im Blut – Prof. Dr. Sascha Münnich zum Professor für Wirtschaftssoziologie ernannt

Ab dem 1. Oktober ist Prof. Dr. Sascha Münnich Professor für Wirtschaftssoziologie an der Viadrina. Nach Tätigkeiten in Göttingen und Köln wird er ab dem Wintersemester 2020/2021 an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät lehren und forschen – und manchmal vielleicht auch singen. >>> mehr

Meldung vom 10. August 2020


Juristische Berufe trotz Online-Vorlesung hautnah - Rechtswissenschaftlerin blickt zurück

Die Vorlesungszeit des ersten digitalen Semesters an der Viadrina hat am 24. Juli geendet. Hinter den Studierenden und Lehrenden liegen Monate, in denen sie einander nicht persönlich gesehen haben und das Uni-Leben ad hoc digital stattfinden musste. Wie sie das erlebt haben, was herausfordernd war und was sie mitnehmen, berichten Lehrende aus den drei Fakultäten. Prof. Dr. Ulla Gläßer, Inhaberin der Professur für Mediation, Konfliktmanagement und Verfahrenslehre an der Juristischen Fakultät, blickt zurück. >>> mehr

Meldung vom 05. August 2020


Ein Semester voller Podcasts und Etherpad – Kulturwissenschaftlerin blickt zurück

Die Vorlesungszeit des ersten digitalen Semesters an der Viadrina hat am 24. Juli geendet. Hinter Studierenden und Lehrenden liegen Monate, in denen sie einander nicht persönlich gesehen haben und das Uni-Leben ad hoc digital stattfinden musste. Wie sie das erlebt haben, was herausfordernd war und was sie mitnehmen, berichten Lehrende aus den drei Fakultäten. Dr. Christiane Barnickel, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europa-Studien an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät, blickt zurück. >>> mehr

Meldung vom 31. Juli 2020


Corona war für die Online-Lehre ein Evolutionsbeschleuniger – Wirtschaftswissenschaftler blickt zurück

Die Vorlesungszeit des ersten digitalen Semesters an der Viadrina hat am 24. Juli geendet. Hinter Studierenden und Lehrenden liegen Monate, in denen sie einander nicht persönlich gesehen haben und das Uni-Leben ad hoc digital stattfinden musste. Wie sie das erlebt haben, was herausfordernd war und was sie mitnehmen, berichten Lehrende aus den drei Fakultäten. Prof. Dr. Jochen Koch, Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensführung und Organisation an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, blickt zurück. >>> mehr

Meldung vom 30. Juli 2020


Wechsel an einen Ort kritischer Zeitdiagnostik – Prof. Dr. Katja Diefenbach zur Professorin für Kulturphilosophie ernannt

Progressiv, international und mit großer Nähe zu den Studierenden – so sieht Prof. Dr. Katja Diefenbach die Kulturwissenschaftliche Fakultät der Viadrina. Zum 1. August übernimmt sie den Lehrstuhl für Kulturphilosophie / Philosophie der Kulturen. Sie bringt einen postkolonialen, feministischen Blickwinkel auf Fragen der Moderne mit an die Europa-Universität. >>> mehr

Meldung vom 27. Juli 2020


Mit dem Rad zum Collegium Polonicum – Europa-Ministerin Katrin Lange besucht Viadrina

Fahrradfahrend erkundet Brandenburgs Ministerin für Finanzen und Europa, Katrin Lange, gemeinsam mit Jobst-Hinrich Ubbelohde, Staatssekretär für Europa und Beauftragter für Brandenburgisch-Polnische Beziehungen, die deutsch-polnische Grenzregion. Am 21. Juli besuchten sie die Viadrina und radelten gemeinsam mit Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal und Kanzler Niels Helle-Meyer über die Brücke zu Gesprächen im Collegium Polonicum. >>> mehr

Meldung vom 22. Juli 2020


Kunstschätzen auf der Spur – Deutsch-ukrainisch-russisches Projekt über sowjetische Beutekunst mündet in digitaler Datenbank

Der Pergamonaltar, Raffaels Sixtinische Madonna, Juwelen aus dem Grünen Gewölbe in Dresden – Tausende von Kunstwerken wurden von sowjetischen Kunstbrigaden zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Ostdeutschland beschlagnahmt. Eine an der Viadrina koordinierte deutsch-ukrainisch-russische Forschungsgruppe hat dazu über 1.000 bisher unbekannte Dokumente aufgespürt, die nun in einer Datenbank einsehbar sind. >>> mehr

Meldung vom 17. Juli 2020


„Dinge, die man nicht in Büchern lernen kann“ – Viadrina-Team erforscht in thüringischem Dorf das Fortwirken der deutsch-deutschen Grenze

Nicht einmal 500 Menschen leben im thüringischen Dorf Kella, das auf der Landkarte ziemlich genau in der Mitte Deutschlands liegt. Dass es zum wiederholten Mal in den Fokus sozialanthroplogischer Forschung gerät, liegt an seiner historischen Lage. Genau hier verlief die streng gesicherte deutsch-deutsche Grenze. Welche Rolle diese Geschichte heute noch im Leben der Bewohnerinnen und Bewohner spielt, das erforscht ein Viadrina-Team bis zum 12. Juli vor Ort >>> mehr

Meldung vom 11. Juli 2020


„Ich bleibe meiner Herkunft und meiner Heimat stets verbunden“ – Amtszeit für Prof. Dr. Ines Härtel als Richterin des Bundesverfassungsgerichts beginnt

Aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Prof. Dr. Ines Härtel am 10. Juli die Ernennungsurkunde zur Richterin des Bundesverfassungsgerichtes entgegengenommen. Mit der feierlichen Ernennung im Schloss Bellevue beginnt die zwölfjährige Amtszeit der Viadrina-Juristin am höchsten deutschen Gericht. >>> mehr

Meldung vom 10. Juli 2020


Mit Viadrina-Tasse zurück nach Paris – Kunsthistoriker Prof. Dr. Étienne Jollet beendet zweijährige Gastprofessur

Nach zwei Jahren Lehre und Forschung an der Viadrina kehrt der Kunsthistoriker Prof. Dr. Étienne Jollet an die Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne zurück. Auf einer Terrasse am Französischen Dom in Berlin verabschiedeten ihn am 3. Juli Kolleginnen und Kollegen. >>> mehr

Meldung vom 08. Juli 2020


Ehrung für hervorragende Dissertation – Dr. Markus Nesselrodt erhält Fritz Theodor Epstein-Preis

Für seine Dissertation über polnische Juden, die in der Sowjetunion dem Holocaust entkamen, erhält Dr. Markus Nesselrodt den Fritz Theodor Epstein-Preis des Verbandes der Osteuropahistorikerinnen und -historiker (VOH). Es ist bereits die dritte renommierte Auszeichnung für die Arbeit, die inzwischen als Buch veröffentlicht ist. >>> mehr

Meldung vom 06. Juli 2020


Viadrina-Juristin Prof. Dr. Ines Härtel zur Richterin am Bundesverfassungsgericht gewählt

Aus dem Hörsaal ins höchste deutsche Gericht: Der Bundesrat hat am 3. Juli die Viadrina-Juristin Prof. Dr. Ines Härtel einstimmig zur Richterin des Bundesverfassungsgerichtes gewählt. Sie ist die erste Ostdeutsche in dem höchsten Richteramt; zudem sind mit ihr erstmals mehr Richterinnen als Richter am Bundesverfassungsgericht tätig. >>> mehr

Meldung vom 03. Juli 2020


Vielzitiert und abseits der gängigen Meinung – Prof. Dr. Jochen Koch erhält Auszeichnung für Artikel über Pfadabhängigkeit

Wie kommt es dazu, dass Strukturen in Organisationen, der Wirtschaft und der Gesellschaft so stabil werden, dass sie kaum noch zu verändern sind? – Viadrina-Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Jochen Koch hat zu diesem Thema einen Artikel verfasst, der nicht nur vielzitiert, sondern auch mit dem „Decade Award“ des Academy of Management Review ausgezeichnet wurde. >>> mehr

Meldung vom 02. Juli 2020


Umarmung an der Stadtbrücke – Studierende überwinden beim Unithea-Festival Distanz im Livestream

Seit 1997 wird das deutsch-polnische Kulturfestival Unithea jährlich von Viadrina-Studierenden organisiert. Während der 23. Ausgabe des Festivals vom 25. bis 27. Juni war alles anders: Durch die Corona-Pandemie wurden die Veranstaltungen erstmals digital und live übertragen. >>> mehr

Meldung vom 29. Juni 2020


Per Avatar zum Französisch-Kurs – Dozierende vom Sprachenzentrum nutzen 3D-Lernraum für die Lehre

Eine sonnige Dachterrasse mit Blick in die Berge, weiße Polstermöbel in einem lichtdurchfluteten Innenhof samt Viadrina-Logo, ein Vorlesungssaal mit meterhohen Bildschirmen – all das hat die Viadrina im 3D-Learnspace zu bieten. Mit Hilfe von individuell anpassbaren Avataren können sich hier Studierende und Dozierende begegnen – in einer Zeit, in der das in den Seminarräumen auf dem Campus nicht möglich ist. >>> mehr

Meldung vom 23. Juni 2020


  [ 1 ]   >>   >|

_______________

Die älteren Beiträge Informationen finden Sie im Archiv