Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Viadrina-Logbuch

  [ 1 ]   >>   >|


„Wenn wir verstehen wollen, was in der Ukraine vor sich geht, müssen wir uns genauer anschauen, wie Menschen und Organisationen interagieren.“

Dr. des. Susann Worschech wurde für ihre Doktorarbeit am 16. März der Klaus-Mehnert-Preis von der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde verliehen. Die Viadrina-Sozialwissenschaftlerin setzt sich darin mit externer Demokratieförderung in der Ukraine auseinander und untersuchte die Strategien ausländischer Förderorganisationen. >>> mehr

Meldung vom 21. März 2017


„Ich möchte den akademischen Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich stärken.“

Prof. Dr. Jens Lowitzsch, Inhaber der Kelso-Stiftungsprofessur für Rechtsvergleichung, Osteuropäisches Wirtschaftsrecht und europäische Rechtspolitik, ist in den wissenschaftlichen Beirat der Deutsch-Französischen Hochschule berufen worden. Der Jurist ist somit einer von 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern deutscher und französischer Hochschulen, die den Hochschulverbund in Forschung und Lehre beraten. >>> mehr

Meldung vom 09. März 2017


Das Auge isst mit – Süßer Auftakt der Kinder-Uni

Schmeckt man anders, wenn man nicht sieht, was man isst? – Das Gummibärchen-Experiment brachte die Antwort. Zum Auftakt der 13. Kinder-Universität Viadrina am 1. März 2017 mit Ernährungswirtschaftsrechtlerin Prof. Dr. Ines Härtel drehte sich alles um gutes Essen. >>> mehr

Meldung vom 08. März 2017


Kunst in kleinen Häppchen

„Mittags im Museum“ heißt die Veranstaltungsreihe, bei der Viadrina-Mitarbeitende Ausstellungen in Frankfurter Museen besuchen. Am 28. Februar führte die Direktorin des Kleist-Museums, Dr. Hannah Lotte Lund, durch die Sonderausstellung „Vernetzte Köpfe“, die die Verbindungen von Kleist, Goethe und Gleim in den intellektuellen Kreisen um 1800 veranschaulicht. >>> mehr

Meldung vom 07. März 2017


Viadrina-Alumni gewinnen beim US-amerikanischen Sundance Film Festival

„Wir sind überrascht und überwältigt: Wir haben den Preis für den besten animierten Kurzfilm beim Sundance Film Festival gewonnen“, freuen sich Alexander Lahl, Max Mönch und Volker Schlecht. „Die Kulturingenieure“, ein von Viadrina-Absolventen gegründetes Kreativteam, erhielten die Auszeichnung für den Film „Kaputt“ bei dem wichtigsten US-amerikanischen Film Festival für unabhängige Filmproduktionen. Der Animationsfilm thematisiert in reduzierten Bildern die widrigen Haftbedingungen im DDR-Frauengefängnis Hoheneck. >>> mehr

Meldung vom 28. Februar 2017


„Journalismus ist momentan keine Lernwerkstätte für Demokratie“ – Medienrechtstage an der Viadrina thematisierten Pressefreiheit in Osteuropa

Prekär ist sie, die Lage der Pressefreiheit in Ost- und Südosteuropa. Darin waren sich die Teilnehmenden der Podiumsdiskussion „Stand der Medienfreiheit in Ost- und Südosteuropa – zwischen Resignation und Zuversicht“ im Rahmen der Medienrechtstage im Februar 2017 an der Viadrina einig. Uneinig waren sie hingegen, wie es denn nun zu halten sei mit der Resignation und mit der Zuversicht. >>> mehr

Meldung vom 09. Februar 2017


„In Berlin hat die Gentrifizierung 20 bis 30 Jahre später begonnen als in Paris oder London.“

Die Berliner Mauer verzögerte die Aufwertung von Innenstadtbezirken in der deutschen Hauptstadt. So lautet eine der Thesen von Prof. Dr. Denis Bocquet von der École Nationale Supérieure d’Architecture in Straßburg. Gemeinsam mit Prof. Dr. Pascale Laborier, ehemalige Leiterin des Zentrums Marc Bloch in Berlin, zeichnet Bocquet die Entwicklung Berlins seit dem Mauerfall aus französischer Perspektive in dem Band „Eine Soziologie Berlins“ nach. Am 25. Januar stellten sie ihr Werk erstmals der deutschen Öffentlichkeit vor. >>> mehr

Meldung vom 06. Februar 2017


Vom „Ende der Welt“ zum Wir-Gefühl

Gibt es ein gemeinsames „Wir-Gefühl“ in der Frankfurt-Słubicer Grenzregion? Was können wir dafür tun? Und wie haben Deutsche und Polen vor 1990 und vor dem Schengen-Beitritt Polens miteinander gelebt? Passend zum Unithea-Festivalthema in diesem Jahr – „Wir/My“ – ist das studentische Team diesem Gefühl bei dem Gesprächsabend „Wir – zur Zusammenarbeit in Frankfurt (Oder) und Słubice“ am 25. Januar auf den Grund gegangen. >>> mehr

Meldung vom 03. Februar 2017


App, Online-Portal, Software-Lösung: Studierende präsentierten ihre Gründungsideen beim uni-internen Businessplan-Wettbewerb

Die Kitaplatz-Vermittlung „Kitaleicht“, die Organisationssoftware für Notaufnahmen „bePatient“ und eine WG-Zimmer-Börse mit dem Namen „Place2Be“ sind die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Businessplan-Wettbewerbs der Viadrina. Am 25. Januar wurden sie aus insgesamt neun studentischen Einreichungen als beste Geschäftsideen ausgezeichnet. >>> mehr

Meldung vom 03. Februar 2017


„Im isoliertesten Land Europas“ – Viadrina-Studierende reisten nach Minsk

Zehn Jurastudierende besuchten vom 19. bis 24. Januar die belarussische Hauptstadt Minsk, um sich vor Ort ein Bild der Menschenrechtslage zu machen. Eine geplante Diskussion mit Vertreterinnen und Vertretern von Regierung und Opposition wurde jedoch kurzfristig abgesagt. >>> mehr

Meldung vom 02. Februar 2017


„Nicht jeder hat auf der Mauer getanzt.“ – Viadrina-Absolventin zeigt Dokumentarfilm über die „Generation ´89“

Als BWL-Alumna einen eigenen Film drehen? – Die ehemalige Viadrina-Studentin Anke Ertner hat es gewagt: Am 20. Januar stellte sie auf Einladung des Kleinen Kinos ihren vielfach prämierten Film „Generation ´89” an ihrer alten Universität vor. „Ich wollte die Komplexität der Wendezeit zeigen. Denn, nicht jeder hat auf der Mauer getanzt.“ >>> mehr

Meldung vom 01. Februar 2017


Tränenreicher Abschied von den Viaphonikern

Der Logensaal platzte aus allen Nähten: Die Viaphoniker hatten zu ihren Semesterabschlusskonzerten geladen. Diesmal waren es ganz besondere Abende, denn das Orchester verabschiedete sich von seinem Dirigenten Robert Hübner, der sie sechs Jahre lang immer wieder herausgefordert hatte: „‚Spielt lauter!‘ hat Robert immer wieder gesagt und wir haben erwidert ‚Es geht nicht lauter.‘ – aber letztendlich ging es natürlich doch“, verriet Viaphonikerin Christina Kurdum zum Abschied. >>> mehr

Meldung vom 26. Januar 2017


„Damit die Wurzeln europäischen Bewusstseins nicht absterben, braucht es Orte wie die Viadrina.“

Claus Detjen, Ehrensenator der Viadrina, hielt die Ansprache zum Neujahrsempfang der Europa-Universität am 19. Januar. Darin hob er die Bedeutung der Universität für ein lebendiges und funktionierendes Europa hervor. Zuvor wurde der Vorsitz des Kuratoriums des Viadrina-Förderkreises feierlich übergeben. >>> mehr

Meldung vom 25. Januar 2017


Studierende sammelten bei Benefiz-Fitness-Marathon 800 Euro – Über 180 Personen trainierten mit

Studierende organisierten am 14. Januar einen karitativen Fitness-Marathon im Collegium Polonicum. Über 180 Personen absolvierten Stationen wie Zumba, Aerobik und Krafttraining­. Die Einnahmen von rund 800 Euro kommen dem Słubicer Bartek Cieślak zugute, der wegen einer Lähmung eine Gehhilfe benötigt. >>> mehr

Meldung vom 23. Januar 2017


Essay mit drei Wünschen – Kolloquium zu Ehren der verstorbenen Prof. Dr. Helga Schultz

Ehemalige Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler gedachten am 12. Januar mit einem Kolloquium Prof. Dr. Helga Schultz. Die Historikerin war am 7. März 2016 im Alter von 74 Jahren verstorben. Im Zentrum der Veranstaltung stand ihr letzter Aufsatz, in dem sie das Ende der Postmoderne, der amerikanischen Vorherrschaft und der Autogesellschaft thematisierte. >>> mehr

Meldung vom 20. Januar 2017


  [ 1 ]   >>   >|