Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wissenschaft & Forschung

  [ 1 ]   >>   >|


Archivarin der polnischen Frauenbewegung – Jennifer Ramme im Wissenschaftsnachrichtenvideo

Jennifer Ramme forscht im Rahmen ihrer Promotion an der Viadrina über strittige Geschlechterordnungen. Seit vielen Jahren begleitet sie als Fotografin und Wissenschaftlerin Frauenbewegungen in Polen – bis hin zu den jüngsten Massenbewegungen gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechtes. Über ihre Arbeit berichtet sie im ersten Viadrina-Wissenschaftsnachrichtenvideo. >>> mehr

Meldung vom 07. April 2021


Über Zäune und Visa, Mobilität und Sprachwandel – B/ORDERS IN MOTION lädt zu Workshop über Komplexität von Grenzen

Um die Komplexität von Grenzen drehte sich der zweitägige Workshop „Logiken der Un/Ordnung von Border Complexities“, den das Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION am 18. und 19. März veranstaltet hat. Mehr als 40 Forschende aus Deutschland, Frankreich und Luxemburg folgten der Einladung zu der digitalen Veranstaltung. >>> mehr

Meldung vom 26. März 2021


„Am Bildschirm fehlt die Begegnung“ – Karolina Prykowska-Michalak über ein Jahr ohne echtes Theater

Das pralle Berliner Theaterleben wollte Prof. Dr. Karolina Prykowska-Michalak erleben, mit ihren Studierenden Ausflüge zu Festivals in ihrer Heimat Łódź unternehmen. Doch das Gast-Semester der Theaterwissenschaftlerin am Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP) verlief anders. Anlässlich des Welttheatertages am 27. März spricht sie über überraschende Formen des Pandemie-Theaters und ihren liebsten Moment im Zuschauerraum. >>> mehr

Meldung vom 26. März 2021


„Gewalt, die nicht gesehen werden will“ – Dr. Vanessa E. Thompson forscht zu Rassismus-Erfahrungen Schwarzer Menschen mit der Polizei

Die Soziologin Vanessa E. Thompson ist eine gefragte Expertin, wenn es um Anti-Schwarzen Rassismus und Polizeigewalt geht. Für ihr Post-Doc-Projekt befragt sie Betroffene über ihre Erfahrungen mit polizeilicher Willkür. Sie interessiert, wie andere Merkmale – beispielsweise Geschlecht – diese Erfahrungen beeinflussen. >>> mehr

Meldung vom 26. März 2021


„Das Leid und die Trauer einen die Opfer" – Rawina Trautmann im Interview zum Gedenktag für Opfer von Terrorismus

Der 11. März ist der Europäische Gedenktag für die Opfer des Terrorismus, der im Jahr 2021 zum 17. Mal begangen wird. An der Viadrina forscht und lehrt Rawina Trautmann seit April 2020 als akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäische und Internationale Politik unter anderem zu Terrorismus. Im schriftlichen Interview verdeutlicht sie, inwiefern Staaten, aber auch jede und jeder Einzelne, in der Verantwortung stehen, Terror-Opfer zu unterstützen >>> mehr

Meldung vom 11. März 2021


Über den intellektuellen Nutzen eines fehlgeschlagenen Experimentes

Prof. Dr. Hans-Jürgen Wagener vergleicht gemeinsam mit polnischen Kollegen Wirtschaftswissenschaften in der DDR und im sozialistischen Polen. Die Forschung des emeritierten Viadrina-Volkswirtschaftlers im Rahmen des Verbundprojektes „Modernisierungsblockaden in Wirtschaft und Wissenschaft der DDR“ wirft auch ein Licht auf die Relevanz freier Wissenschaft. >>> mehr

Meldung vom 01. März 2021


Ein Beitrag zum Zusammenwachsen innerhalb Europas – Peter Ulrich veröffentlicht Buch zu Grenzkooperationen

Kooperation und Zusammenarbeit schaffen in Grenzregionen Verständnis und Vertrauen – treffen aber auch auf Barrieren. Peter Ulrich, Mitglied am Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION, setzt sich in seinem Buch „Participatory Governance in the Europe of Cross-Border Regions. Cooperation – Boundaries – Civil Society“ mit erfolgreichen und weniger erfolgreichen Fallbeispielen von Grenzkooperationen aus einer zivilgesellschaftlichen Perspektive auseinander. >>> mehr

Meldung vom 26. Februar 2021


Später Weg zu Gerechtigkeit – Arbeitsgruppe „Aufarbeitung und Recht“ hilft Opfern von Zersetzungsmaßnahmen in der DDR

Den Ruf schädigen, Selbstvertrauen zerstören, Misstrauen im privaten und beruflichen Umfeld säen – all das verbirgt sich hinter dem Begriff Zersetzungsmaßnahmen. Wer darunter in der DDR zu leiden hatte, kann seit Ende 2019 rehabilitiert werden und hat Anspruch auf 1.500 Euro Wiedergutmachung. Bisher allerdings war schwer fassbar, was Zersetzungsmaßnahmen bedeuten. Die Viadrina-Arbeitsgruppe „Aufarbeitung und Recht“ legt nun ein Papier vor, das es Betroffenen erleichtern soll, zu ihrem Recht zu kommen. >>> mehr

Meldung vom 24. Februar 2021


US-Anklage gegen Spiel-Entwickler Epic Games zitiert Viadrina-Studie über Fortnite – Prof. Dr. Georg Stadtmann im Interview

In den USA wird der Online-Spiel-Gigant Epic Games von Eltern verklagt. Der Vorwurf: Minderjährige werden in dem Spiel Fortnite dazu gebracht, Geld in Form einer virtuellen Währung auszugeben. Die Klageschrift zitiert eine Studie, die Prof. Dr. Georg Stadtmann gemeinsam mit Doktorand Timo Schöber über das Geschäftsmodell von Fortnite verfasst hat. Im Interview erklärt der Wirtschaftswissenschaftler wie der Konzern mit Fortnite viel Geld verdient. >>> mehr

Meldung vom 18. Februar 2021


Lange vergessenes Überleben – Dr. Lidia Zessin-Jurek stellt Buch über polnische Jüdinnen und Juden in Sibirien vor

Es ist eine jahrzehntelang unerzählte Geschichte: Das Überleben polnischer Jüdinnen und Juden in den Arbeitslagern Sibiriens. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Dr. Katharina Friedla hat Dr. Lidia Zessin-Jurek dazu das Buch „Die Sibiriade der polnischen Juden – Schicksale von Holocaustflüchtlingen“ herausgegeben. Am 25. Februar stellt sie es am Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP) vor. >>> mehr

Meldung vom 16. Februar 2021


Frontex, eine EU-Agentur mit der Tendenz zur Verselbstständigung – Gastvortrag von Bernd Kasparek

Enthüllungen des Spiegels und anderer Medien sowie die Preisgabe interner Dokumente in der Sendung des Satirikers Jan Böhmermann werfen ein schlechtes Licht auf die EU-Grenzschutzagentur Frontex. Der Kulturanthropologe Bernd Kasparek (Universität Göttingen) forscht seit Jahren zu Grenzregimen und der Rolle von Frontex. In einem Gastvortrag an der Viadrina am 10. Februar hinterfragt er eine krisengetriebene Europäisierung. >>> mehr

Meldung vom 12. Februar 2021


„Die Grenzregion klebt an mir“ – Soziologin Prof. Dr. Elżbieta Opiłowska kehrt als Gastprofessorin an die Viadrina zurück

Unter ganz besonderen Bedingungen erforscht die Soziologin Prof. Dr. Elżbieta Opiłowska die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Frankfurt (Oder) und Słubice. Die erste Inhaberin der Meyer-Struckmann-Gastprofessur am Studiengang Master of European Studies kommt angesichts der Pandemie und der damit verbundenen Grenzschließungen zu überraschenden Erkenntnissen. >>> mehr

Meldung vom 08. Februar 2021


Ukraine Calling-Projekt „From West to East“ – Antizyklische Migrationsbewegungen

„Endspurt“ heißt es in der Abschlussphase des aktuellen Jahrgangs von Ukraine Calling: Jetzt werden die transnationalen Projektideen implementiert, die im Herbst 2020 eingereicht worden waren und an denen seither in Weiterbildungs-Workshops und Netzwerk-Veranstaltungen gefeilt wurde. Ein Teilnehmer spricht im Logbuch-Interview über sein Projekt.
Zudem stellt die Viadrina-Präsidentin Ukraine Calling im Videointerview vor. >>> mehr

Meldung vom 03. Februar 2021


Ukraine Calling-Project “From West to East” issues anticyclical migration movements

It is the final spurt for the current edition of the Viadrina Programme Ukraine Calling: Transnational project ideas, that were submitted in autumn 2020, have been implemented and refined in the course of training workshops, networking events and knowledge exchange. One participant introduces his project. >>> mehr

Meldung vom 03. Februar 2021


Innovation in der Planwirtschaft – Erzählungen von Chancen und vom Scheitern

Wie innovativ wurde in den Planwirtschaften der DDR und der Volksrepublik Polen gearbeitet? Dieser Frage geht der Wirtschaftshistoriker Dr. Falk Flade vom Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP) nach. Seine Studie, unter anderem zu den Halbleiterwerken in Frankfurt (Oder) und Warschau, ist Teil eines vom Bund mit etwa drei Millionen Euro geförderten Forschungsprojektes. >>> mehr

Meldung vom 28. Januar 2021


  [ 1 ]   >>   >|