Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wissenschaft & Forschung

  [ 1 ]   >>   >|


Schlüssel zu einem unlesbaren Schatz – Arbeitsheft über altdeutsche Schrift erschienen

An der Viadrina wurde ein Arbeitsheft entwickelt, mit dem polnische Archivnutzerinnen und -nutzer die altdeutsche Kurrentschrift lesen lernen können. Zusammen mit einem Lehrbuch stellt es einen Schlüssel zu bisher kaum entzifferbaren Schriftstücken dar. >>> mehr

Meldung vom 26. Februar 2019


Die Realität jenseits der Richtlinien – Viadrina-Institut lud zur Tagung über Arbeitsmobilität

Gesetze und Richtlinien für die Arbeitswelt jenseits der Grenze sind das Eine. Der Lebenswirklichkeit von Arbeitsmigrantinnen und –migranten entsprechen sie oft nicht. Davon berichteten Vertreterinnen und Vertreter aus der Beratungspraxis zum Abschluss einer Tagung des Frankfurter Instituts für das Recht der Europäischen Union (fireu) am 14. Februar im Collegium Polonicum. >>> mehr

Meldung vom 15. Februar 2019


Zwischen Stereotyp und Sympathie – Günter Verheugen in Diskussion über italienische Populisten

Die Populisten in der Regierung Italiens und deren Verhältnis zu den Institutionen der EU waren Themen der Reihe „IFES-Gegenwartsanalysen“ am 23. Januar. Ob der „Fall Italien“ zur Bedrohung für die EU werden kann, debattierten Viadrina-Honorarprofessor Günter Verheugen und Dr. Paweł Tokarski von der Stiftung Wissenschaft und Politik.  >>> mehr

Meldung vom 24. Januar 2019


Ein Polendenkmal gegen Gedächtnislücken? - Podiumsdiskussion über Erinnerungskultur

Gedächtnislücken und blinde Flecken waren am Dienstag, dem 15. Januar, Thema bei der Podiumsdiskussion „Osteuropäische Opfer des Nationalsozialismus in der deutschen Erinnerungskultur“ im Auditorium der Berliner Topographie des Terrors. Neben Viadrina-Historikerin Prof. Dr. Claudia Weber und dem Jenaer Historiker Dr. Jochen Böhler saß auch die renommierte Gedächtnisforscherin Prof. Dr. Aleida Assmann auf dem Podium. >>> mehr

Meldung vom 17. Januar 2019


Brexit-Expertin Prof. Dr. Dagmar Schiek zu Gast an der Viadrina

Sie ist derzeit eine der gefragtesten Expertinnen zum Brexit: Prof. Dr. Dagmar Schiek von der Queen’s University im nordirischen Belfast lehrt und forscht im laufenden Wintersemester als Gastprofessorin an der Viadrina. >>> mehr

Meldung vom 11. Januar 2019


„Wir müssen die rechtstaatliche Ordnung laut verteidigen“ – Internationale Tagung zu 70 Jahre UN-Menschenrechtskonvention

Anlässlich des 70. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte diskutierten am Donnerstag, den 13. Dezember, hochkarätige Vertreterinnen und Vertreter aus Rechtsprechung, Verwaltung und Wissenschaft aus Deutschland und Polen aktuelle Herausforderungen für die Menschenrechte. >>> mehr

Meldung vom 18. Dezember 2018


Pluralisierung statt Säkularisierung in der Rechtsprechung – 25 Jahre Verfassungsgericht des Landes Brandenburg

Hochkarätig besetzt war das Symposium anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Verfassungsgerichts des Landes Brandenburg am 29. November im Logensaal der Viadrina: Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke gratulierte den Gästen, darunter zahlreiche Verfassungsrichterinnen und Verfassungsrichter. Den Festvortrag hielt Bischof a. D. Prof. Dr. Wolfgang Huber. >>> mehr

Meldung vom 05. Dezember 2018


Grenzen, Ordnungen und aktuelle Herausforderungen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt versammelten sich am 15. November im Logensaal zur Eröffnung der fünften Konferenz des Viadrina Centers B/ORDERS IN MOTION mit dem Titel „Current challenges and future perspectives“. >>> mehr

Meldung vom 19. November 2018


Internationale Tagung zu Zwangsmigration, Flucht und Heimatsuche

Dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Präzision der Begrifflichkeiten leidenschaftlich ringen können, bewies die Diskussion nach dem Vortrag von Prof. Dr. Anke Hilbrenner zum Thema „Geschichte der Displaced Persons: Flucht, Migration und die Dezentralisierung der europäischen Geschichte im 20. Jahrhundert“ am 12. September 2018. >>> mehr

Meldung vom 17. September 2018


Beratungsorgan der chinesischen Zentralregierung besuchte Viadrina

Acht Mitarbeitende des „China Council for International Cooperation on Environment and Development“ (CCICED) und aus dem chinesischen Umweltministerium waren am 31. Juli zu Gast an der Viadrina. Umweltökonom Prof. Dr. Reimund Schwarze stellte der Delegation seine Forschung zu Landnutzung und extremen Wetterereignissen vor. >>> mehr

Meldung vom 06. August 2018


„Ihr Wirken war beispiellos.“ – Viadrina erhält Chiellino-Bibliothek

Als einer der ersten Autoren gab er italienischen Gastarbeitern eine Sprache: der Dichter und Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Carmine Gino Chiellino. Am 10. Juli übergab er seine private Bibliothek an die Europa-Universität. In Anwesenheit des Autors wurde die Chiellino-Forschungsstelle eröffnet. >>> mehr

Meldung vom 13. Juli 2018


Geschichte der frühen Globalisierung – Konferenz zu „Peripherien“

Rund 40 internationale Historikerinnen und Historiker kamen vom 5. bis 7. Juli zu der Konferenz „Globalized Peripheries: New Approaches to the Atlantic World 1680 - 1850“ an der Viadrina zusammen. Sie diskutierten, wie vermeintliche Randgebiete, darunter Schlesien und die Lausitz, als Absatzmarkt und Bezugsquelle für den Handel im 18. Jahrhundert dienten. >>> mehr

Meldung vom 12. Juli 2018


„Die Ukraine verfügt über eine selbstbewusste Zivilgesellschaft.“

Wie beeinflussten ausländische Organisationen und Stiftungen die ukrainische Zivilgesellschaft vor den Maidan-Protesten 2013? Dieser Frage ist Dr. Susann Worschech in ihrer Doktorarbeit nachgegangen, die sie am 27. Juni vorstellte. Prof. Dr. Gwendolyn Sasse, wissenschaftliche Direktorin des Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien Berlin, kommentierte. >>> mehr

Meldung vom 29. Juni 2018


„Die Viadrina hat optimale Standortvoraussetzungen für eine Außenstelle der Südosteuropa-Gesellschaft.“

Im Rahmen der Frankfurter Medienrechtstage eröffnete die Südosteuropa-Gesellschaft am 26. Juni eine Außenstelle an der Europa-Universität. Anlässlich der Eröffnung hielt Viadrina-Medienrechtler Prof. Dr. Johannes Weberling einen Vortrag über Medien in Südosteuropa, die zunehmend von Oligarchen und der Politik kontrolliert würden. >>> mehr

Meldung vom 29. Juni 2018


Diskussion über das so genannte „Holocaust-Gesetz“ in Polen

Der Gründungsdirektor des „Museum des Zweiten Weltkrieges“ in Danzig, Prof. Dr. Paweł Machcewicz, besuchte am 20. Juni die Viadrina. Gemeinsam mit Viadrina-Historiker Prof. Dr. Werner Benecke diskutierte der polnische Geschichtswissenschaftler über Kontext und Folgen des umstrittenen, so genannten „Holocaust-Gesetzes“ in Polen. >>> mehr

Meldung vom 27. Juni 2018


  [ 1 ]   >>   >|