Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Uni-Leben

  [ 1 ]   >>   >|


Realistische Projekte statt Worthülsen – Interview zum Treffen des internationalen Universitäts-Netzwerkes INU an der Viadrina

Am 17. und 18. September 2022 tagte das INU (International Network of Universities) an der Viadrina. Zum jährlichen Council Meeting kamen Vertreterinnen und Vertreter von acht Universitäten aus sieben Ländern in die Doppelstadt. Neben einem Resümee über vergangene Veranstaltungen schauten sie voraus, wie die intensive Zusammenarbeit weitergehen soll. Im Interview berichtet Torsten Glase, Co-Leiter der Viadrina Abteilung für Internationale Angelegenheiten, über das Treffen und die Besonderheiten des Netzwerkes. >>> mehr

Meldung vom 22. September 2022


Zwischen Frankfurt (Oder) und Den Haag – Teilnehmende berichten über 23. Sommerschule „The European System of Human Rights Protection“

50 Studierende aus 22 Ländern haben sich vom 30. August bis 10. September 2022 an der Viadrina mit dem europäischen System des Menschenrechtsschutzes beschäftigt. Schon zum 23. Mal haben Prof. Dr. Carmen Thiele und Prof. Gerard C. Rowe gemeinsam mit internationalen Kolleginnen und Kollegen die Sommerschule „The European System of Human Rights Protection“ organisiert. >>> mehr

Meldung vom 21. September 2022


„Zum Paradigma der Sowjetunion zurückzukehren ist unmöglich; es zu wollen Dummheit.“

Die ukrainische Literaturwissenschaftlerin Dr. Tamila Kyrylova floh Ende Februar von Kyjiw über Polen nach Frankfurt (Oder). In ihrem Koffer nur ein paar Habseligkeiten und der Reisepass. Sie rechnete fest damit, ihre Heimat nach wenigen Wochen wiederzusehen. Seit Juni arbeitet sie an der Viadrina am Axel Springer-Lehrstuhl für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration. Über ihr Leben in Frankfurt (Oder) und die Notwendigkeit eines konstruktiven Dialogs mit Russland berichtet sie im Gespräch. >>> mehr

Meldung vom 19. September 2022


Platz für die Zukunft: FutureLab und Sommerschule Viadrinicum vernetzen Stadtgesellschaft und Universität

Die seit 2015 im August stattfindende Sommerschule Viadrinicum befasste sich vom 15. bis 28. August 2022 mit der Rolle von Universitäten in Kriegszeiten. Das FutureLab vom vom 1. bis 14. August 2022 rückte mit einer urbanen Intervention soziale und gestaltende Architektur ins Zentrum der Doppelstadt Frankfurt (Oder) und Słubice. >>> mehr

Meldung vom 02. September 2022


Drei Monate in Frieden arbeiten – Olena Chemodanova über ihren Aufenthalt an der Viadrina

Nicht nur Studierende und Forschende aus der Ukraine haben in den vergangenen Monaten eine Zuflucht an der Viadrina gefunden. Olena Chemodanova, die eigentlich Erasmus-Studierende an der Nationalen Universität Kyjiw-Mohyla-Akademie betreut, arbeitet seit einigen Wochen in der Abteilung International Affairs. Der Aufenthalt an der Viadrina im Rahmen des Erasmus-Beschäftigtenaustausches war für sie eine Möglichkeit, dem Grauen des Krieges in der Ukraine zu entkommen. >>> mehr

Meldung vom 22. August 2022


Restaurierung von Kirchenburgen in Rumänien: Viadrina-Studierende organisieren Sommerschule „Apold Heritage Lab“

Ein gelungenes Beispiel anwendungsbezogenen Lernens: Vom 18. bis 28. Juli 2022 organisierten Viadrina-Masterstudierende die internationale Sommerschule „Apold Heritage Lab“ im rumänischen Apold. Studierende der Denkmalkunde und der Architektur arbeiteten an der Restaurierung der Kirchenburg von Apold und erhielten dabei Einblicke in traditionelle Handwerksberufe.  >>> mehr

Meldung vom 12. August 2022


„Ich will kein Opfer aus mir machen, sondern etwas Wertvolles und Gutes leisten!“ – Gespräch mit Viadrina-Doktorand Yurii Boiko

Im Gespräch erzählt der aus Kyjiw stammende Yurii Boiko, Doktorand der Philosophie an der Viadrina, was sich seit dem russischen Angriffskrieg für ihn verändert hat, warum ihm Videos von der Front Kraft geben und weshalb er froh ist, dass die ukrainische Armee sein Gesuch zu kämpfen, abgelehnt hat.   >>> mehr

Meldung vom 08. August 2022


„Wir schauen nicht weg, wir schauen hin“ – Viadrina, Stadt, AStA und Studentenwerk enthüllen „Bank gegen Rassismus“ auf dem Uni-Campus

Weniger Platz, dafür eine starke Message: Für Weltoffenheit, Vielfalt und Demokratie und gegen Rassismus haben die Europa-Universität Viadrina, die Stadt Frankfurt (Oder), der Allgemeine Studentische Ausschuss (AStA) Viadrina und das Studentenwerk Frankfurt (Oder) am 4. August 2022 ein Zeichen gesetzt. Enthüllt wurde eine Bank mit einer Aussparung in der Sitzfläche, verbunden mit der Aufschrift „Kein Platz für Rassismus“ auf dem Campusplatz. >>> mehr

Meldung vom 04. August 2022


Viaphoniker geben Sommerkonzert nach erzwungener Pandemie-Pause

Am 20. Juli 2022 spielten die Viaphoniker nach zwei Jahren Pause wieder ein Sommerkonzert. Nach Filmmusik, Jazz und Klassik im Logensaal lud das Universitätsorchester zum Grillfest ein. Anlässlich des Konzertes spricht Monique Vollbrecht aus dem Orchestervorstand darüber, wie das Ensemble durch die Corona-Zeit gekommen ist und vor welchen Herausforderungen es nun steht. >>> mehr

Meldung vom 21. Juli 2022


Vom Reden ins Tun kommen – Interview mit der Systemischen Beraterin Dorothée Thierer

Dorothée Thierer arbeitet seit dem 14. März 2022 im Team der Zentralen Studienberatung an der Europa-Universität als Systemische Beraterin. Welche Hilfs- und Beratungsangebote es für Studierende gibt, speziell auch für Geflüchtete aus der Ukraine, erzählt die 36-Jährige im Interview. >>> mehr

Meldung vom 21. Juli 2022


Viadrina beim Frankfurter Stadtfest – Studierende organisierten He(a)ring 2022

100.000 Gäste an drei Tagen zählte das Frankfurter Hansestadtfest „Bunter Hering“ vom 8. bis 10. Juli 2022. Eine kleine Oase mitten im Festtrubel gab es auch in diesem Jahr wieder im Garten des Kleist-Museums: Viadrina-Studierende hatten im Rahmen eines Praxisseminars ein dreitägiges Open Air-Programm mit Musik und Comedy auf die Beine gestellt. >>> mehr

Meldung vom 18. Juli 2022


„Mit der Ukraine für die Ukraine“ – Solidaritätskonzert für Spendenfonds der Viadrina

Über 200 Gäste – darunter auch viele ukrainische Mütter und Großeltern mit kleinen Kindern – füllten am 30. Juni 2022 das Kirchenschiff der Frankfurter Friedenskirche bis auf den letzten Platz. Sie folgten der Einladung der Karl Dedecius Stiftung, des Zentrums für Interdisziplinäre Polenstudien und des Oekumenischen Europa-Centrums (OeC) zum Solidaritätskonzert „Mit der Ukraine für die Ukraine“. >>> mehr

Meldung vom 05. Juli 2022


„Die Idee der DDR als geschlossenes System stimmt so nicht“ – Viadrina-Historiker und Studierende erarbeiten Ausstellung über Tourismus zwischen DDR, Polen und ČSSR

Massentourismus und DDR – diese Schlagworte werden nicht oft zusammen gedacht. Und doch entspricht es der Realität vieler Menschen, die ab 1972 frei zwischen der DDR, Polen und der ČSSR reisen durften. Dieses Phänomen hat Viadrina-Historiker Dr. Mark Keck-Szajbel erforscht und mit Studierenden an einer Ausstellung darüber mitgearbeitet. Am 26. Juni 2022 wurde sie im Museum Utopie und Alltag in Eisenhüttenstadt eröffnet. Am 6. Juli berichten die Ausstellungsmacherinnen und -macher über die interessantesten Erkenntnisse an der Viadrina. >>> mehr

Meldung vom 04. Juli 2022


„Die einzige Sorge des damaligen Oberbürgermeisters war das Image der Stadt“ – Podiumsdiskussion über rechte Gewalt gegenüber Viadrina-Angehörigen in den 1990er-Jahren

Es ist ein bisher unerforschtes Thema in der Geschichte der Viadrina: die rassistischen Angriffe auf Studierende und Mitarbeitende nach dem Mauerfall. In drei Semestern recherchierten Studierende in den Archiven von Stadt, Zeitungsverlagen und Universität zu rechtsextremen Vorfällen in der Grenzstadt mit ihrer 1991 neu gegründeten Universität. Das Ergebnis der Recherche ist in der Ausstellung „GrenzGewalt und die Viadrina in den 1990er Jahren“ zu sehen. Zur Eröffnung der Ausstellung am 23. Juni 2022 fand eine Podiumsdiskussion mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen statt. >>> mehr

Meldung vom 01. Juli 2022


Der Herzschlag des Alten Kinos – Viadrina-Studierende erkunden mit Künstlerinnen das Lichtspieltheater der Jugend

Wenn am 2. Juli die Ausstellung „Filmriss“ im Alten Kino in Frankfurts Zentrum eröffnet wird, zeigen auch Studierende der Viadrina ihre Kunst. Organisiert von Kulturkoordinatorin Constance Krüger haben sie mitgewirkt an den partizipativen Projekten der Künstlerinnengruppe Endmoräne, die das seit 24 Jahren leerstehende Lichtspieltheater mit ihrer Kunst füllt. >>> mehr

Meldung vom 29. Juni 2022


  [ 1 ]   >>   >|