Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Uni-Leben

  [ 1 ]   >>   >|


Raketenhauptstadt oder Einwanderungsstätte – welches Narrativ trägt Dnipro? Viadrina-Historiker stellt Buch über seine Heimatstadt vor

Wie segelt eine Stadt im Schatten der historischen Ereignisse? Seit vielen Jahren schon ist Prof. Dr. Andrii Portnov nicht mehr in Dnipro zu Hause. Dass ihn dennoch eine innige Verbindung zu seiner Heimatstadt prägt, beweist sein Buch „Dnipro – Entangled History of a European City“. Am 1. Februar stellte der Wissenschaftler seine historische Kontextualisierung der südost-ukrainischen Stadt im Senatssaal der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) vor und bestärkte einmal mehr den multidisziplinären Ansatz von Geschichtsschreibung. >>> mehr

Meldung vom 07. Februar 2023


Viaphoniker begeistern mit Konzert zum Semesterabschluss

Das Universitätsorchester Viaphoniker gab am 26. Januar 2023 das erste von zwei Konzerten zum Abschluss des Wintersemesters 2022/23 im Logensaal. Mit populären Musikstücken begeisterte das Orchester das Publikum bis zur Zugabe. Die Musikerinnen und Musiker wurden mit nicht enden wollendem Applaus und Bravo-Rufen belohnt. Durch den Abend führte Viadrina-Absolventin und -Mitarbeiterin Adrianna Rosa-Zarzycka gemeinsam mit dem Studierendenseelsorger René Pachmann. Unsere Bildergalerie gibt einen Einblick in den Konzertabend. >>> mehr

Meldung vom 27. Januar 2023


„Europa ist hier!“ – Stadt und Universität präsentierten Bewerbung um das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation

Am 24. Januar 2023 besuchte die Jury für den Standortwettbewerb um das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation Frankfurt (Oder). Oberbürgermeister René Wilke und Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Eva Kocher stellten die Bewerbung an verschiedenen Orten der Stadt vor. Am frühen Abend fand ein medienöffentlicher Rundgang statt. Hier ein Einblick in die Stationen. >>> mehr

Meldung vom 25. Januar 2023


Transformation als europäische Erfahrung im Mikrokosmos – Stadt und Viadrina werben in Landesvertretung für Zukunftszentrum in Frankfurt (Oder)

„Was kann Deutschland von der Transformation in Osteuropa lernen – und umgekehrt?“ lautete die Frage einer Podiumsdiskussion mit großer Viadrina-Beteiligung am 19. Januar 2023 in der Landesvertretung Brandenburgs in Berlin. Der Abend fand im Endspurt der Bewerbungsphase um das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation statt. In ihren leidenschaftlichen Plädoyers verwiesen Wissenschaftsministerin Manja Schüle und Oberbürgermeister René Wilke mehrfach auf die Bedeutung der Viadrina für die Bewerbung Frankfurts. >>> mehr

Meldung vom 20. Januar 2023


Weltpolitik im Audimax – Ukrainischer Präsident Wolodymyr Selenskyj im Gespräch mit Studierenden

Studierende der Viadrina und der Berliner Universitäten hatten am 17. Januar 2023 die Gelegenheit, mit Wolodymyr Selenskyj per Videokonferenz ins Gespräch zu kommen. Der Präsident der Ukraine sprach über alltäglich gewordene Kriegsgräuel, seine Dankbarkeit für internationale Unterstützung und Jobchancen für Viadrina-Studierende in der Ukraine. >>> mehr

Meldung vom 18. Januar 2023


Abschluss des multilateralen Hochschulprojektes INDIGO im guineischen Conakry

Am 6. und 7. Dezember 2022 ging das Kapazitätsaufbauprojekt INDIGO mit 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Université Général Lansana Conté de Sonfonia-Conakry (UGLC-SC) im westafrikanischen Guinea offiziell zu Ende. Die Viadrina war eine von drei europäischen Partnern des Projektes, das durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Kommission mitfinanziert wurde. Die Beteiligten blickten auf drei Jahre gemeinsame Arbeit zwischen den guineischen und europäischen Partnern zurück. >>> mehr

Meldung vom 05. Januar 2023


Büchsen-Ravioli und Powerbanks – Studierende packen Hilfspakete für die Ukraine

Viele Nachmittage lang standen Studierende verschiedener Initiativen und der katholische Seelsorger René Pachmann im Foyer des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes, um Spenden für die Ukraine zu sammeln. Zahlreiche Sachspenden und rund 3.500 Euro kamen zusammen. An mehreren Terminen im Dezember werden nun Pakete gepackt, die auf unterschiedlichen Wegen in die Ukraine gelangen. >>> mehr

Meldung vom 11. Dezember 2022


Poesie und Punkrock – Serhij Zhadan sorgt mit Lesung, Gespräch und Konzert für einen berührenden und bestärkenden Abend

Berührende Poesie-Lesung, analytisches Literaturgespräch und wilde Party – all das war der Abend mit dem ukrainischen Poeten und Sänger Serhij Zhadan am 5. Dezember 2022 im Frankfurter Kamea. Auf Einladung der Viadrina beendete Zhadan eine Tournee mit seiner Band „Zhadan i Sobaky“ in Frankfurt (Oder), bevor er in seine Heimat Charkiw zurückkehrte. Für die dortige Karazin-Universität – eine der ukrainischen Partner-Universitäten der Viadrina – sammelte die Band an dem Abend Spenden. >>> mehr

Meldung vom 06. Dezember 2022


„Was ist das nur für ein Typ!“ – Krzysztof Wojciechowski wurde mit einer fulminanten Feier in den Ruhestand verabschiedet

Er hat das Collegium Polonicum mit erdacht, aufgebaut, gestaltet und über mehr als zwei Jahrzehnte als dessen Direktor zum Erfolg geführt: Dr. Krzysztof Wojciechowski. Am 2. Dezember 2022 wurde er mit einer über zweistündigen festlich-familiären Feier in den Ruhestand verabschiedet. Gekommen waren viele ehemalige Weggefährtinnen und Weggefährten. >>> mehr

Meldung vom 05. Dezember 2022


Vom Wohnheim ins Marburger Rathaus – Studierende erarbeiten partizipatives Geschichtsprojekt zum Stadtjubiläum

Drei Studentinnen des Viadrina-Masterstudienganges „Schutz Europäischer Kulturgüter“ haben im Rahmen ihres Studiums ein Format entwickelt, durch das Bürgerinnen und Bürger von Marburg anlässlich des 800. Stadtgeburtstages ihre subjektive Marburg-Geschichte erzählen können. Das Projekt „Stück für Stück. Marburgs Geschichte der Zukunft gemeinsam erzählen“ mündet im Februar in einer Ausstellung und soll Anstöße für ein geplantes Stadtmuseum geben. >>> mehr

Meldung vom 05. Dezember 2022


Gemeinsame Narrative als Schutz vor politischen Pyromanen – Diplomat Marek Prawda eröffnet Symposium „Bartoszewski Promemoria 2“

Über die Auswirkungen des Krieges Russlands gegen die Ukraine auf den deutsch-polnischen Diskurs diskutierten namhafte polnische und deutsche Forschende beim Symposium „Bartoszewski Promemoria 2“, zu dem die Karl Dedecius Stiftung am 14. November 2022 an die Viadrina eingeladen hatte. In seiner Eröffnungsrede sprach Dr. Marek Prawda, ehemaliger Botschafter Polens in Deutschland, über eine notwendige Veröstlichung der EU sowie die Rollen Polens und Deutschlands dabei. >>> mehr

Meldung vom 28. November 2022


„Sie sind mutig, weil sie das Wissen haben“ – Iranische Viadrina-Studentin über den Freiheitskampf in ihrer Heimat

An der Viadrina studieren sechs Menschen aus dem Iran – ein Land, in dem seit dem Tod von Jina Mahsa Amini am 16. September 2022 ein Kampf für Freiheit tobt. Eine der iranischen Viadrina-Studierenden ist die 31-Jährige Masterstudentin M.* aus Teheran, die im dritten Semester International Business Administration in Frankfurt (Oder) studiert. Sie schaut voller Wut auf die Willkür und die Gewalt der iranischen Behörden und zugleich hoffnungsvoll auf die Zukunft ihres Heimatlandes. >>> mehr

Meldung vom 18. November 2022


Die Katastrophe vor der Katastrophe – Eindrückliche Vorträge zu Frankfurt (Oder) und zur „Polenaktion“ im Jahr 1938

Schon vor den Pogromen des 9. November 1938 gab es Zwangs-Deportationen aus dem damaligen Deutschen Reich. Die erste, reichsweite und bis heute kaum bekannte war die Ausweisung von 17.000 polnischen Jüdinnen und Juden am 28. Oktober 1938. An sie erinnert die Ausstellung „Ausgewiesen! Die Geschichte der ,Polenaktion‘ 1938“. Im Begleitprogramm sprachen Prof. Dr. Werner Benecke und Kuratorin Dr. Alina Bothe am 9. November 2022 im Kolloquium des Zentrums für Interdisziplinäre Polenstudien über Frankfurt (Oder) im Jahr 1938 und die Bedeutung der „Polenaktion“. >>> mehr

Meldung vom 11. November 2022


Fest der Vielfalt – Studierende feiern International Day 2022

Die Studierenden der Viadrina kommen aktuell aus 105 Ländern dieser Welt, rund ein Drittel der Studierendenschaft an der Europa-Universität hat eine andere Nationalität als die deutsche. An keinem anderen Tag im Jahr wird diese Vielfalt so deutlich wie am International Day, der am 9. November 2022 einmal mehr im Foyer des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes gefeiert wurde. >>> mehr

Meldung vom 10. November 2022


„Lassen Sie sich nicht entmutigen“ – Dr. Mehmet Daimagüler spricht vor Jura-Studierenden über die Verfolgung rechtsextremer Straftaten

Einen eindringlichen Vortrag über den Umgang staatlicher Behörden mit rechtsextremen Straftaten hat der Anwalt und Antiziganismusbeauftragte der Bundesregierung Dr. Mehmet Daimagüler am 8. November 2022 in einem bis auf den letzten Stuhl besetzten Seminarraum der Viadrina gehalten. Die Veranstaltung war Teil der öffentlichen Ringvorlesung „Rechtsextremismus und Justiz“, zu der die studentische Initiative „Kritische Jurist*innen der Viadrina“ gemeinsam mit dem Verein „Gesicht Zeigen!“, unter der Schirmherrschaft von Viadrina-Jurist Prof. Dr. Kilian Wegner im laufenden Wintersemester einlädt. >>> mehr

Meldung vom 09. November 2022


  [ 1 ]   >>   >|