Banner Viadrina

Informationen für Absolventinnen und Absolventen

Herzlich Willkommen!

Sie haben an der Viadrina studiert, promoviert, geforscht oder gearbeitet und möchten mit Ihrer Universität in Kontakt bleiben?

Dann treten Sie dem Viadrin@lumni-Netzwerk bei und vernetzen sich mit der Viadrina und Ihren ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen. Der monatliche Alumni-Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen von Ihrer Viadrina und aus dem Netzwerk, wichtigen Terminen sowie ausgewählten Stellenausschreibungen. Außerdem erhalten Sie exklusive Einladungen zu ausgewählten universitären Veranstaltungen. Die Mitgliedschaft im Netzwerk ist kostenlos und steht allen Ehemaligen der Viadrina jederzeit offen.

Melden Sie sich hier im Viadrin@lumni-Netzwerk an - wir freuen uns auf Sie!

Informationen zur Hilfe für die Ukraine an der Viadrina
Logo_ukraine@viadrina_rgb ©Viadrina

Auf der Internetseite www.europa-uni.de/ukraine finden Sie:

  • Expertise von Viadrina-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern,
  • öffentliche Veranstaltungen mit Ukraine-Bezug (auch online),
  • aktuelle Medienberichte, in denen Forschende und Studierende sich zur Situation in der Ukraine äußern
  • Informationen zu konkreten Unterstützungsangeboten und Hilfeleistungen für die Ukraine.
Sie können mit Ihrer Spende den Förderfonds Ukraine-Hilfe zur Unterstützung für aus der Ukraine geflüchtete Studierende und Forschende unterstützen:

Kreditinstitut: Sparkasse Oder-Spree
Kontoinhaber: Stiftung Europa-Universität Viadrina
IBAN: DE82 1705 5050 300 300 300 2
BIC: WELADED1LOS
Verwendungszweck: Spende Ukraine-Hilfe / 33 00 10 54

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Bis zu einem Betrag von 300 € genügt als Spendenquittung Ihr Bankbeleg (Kontoauszug mit dem Hinweis „Spende“). Ab 300 Euro senden wir Ihnen eine Spendenquittung zu, sofern Sie uns Ihre Adresse per Mail an alumni@europa-uni.de senden.

Neues aus dem Netzwerk
DFH_klein ©DFH-UFA

Von Wettrennen und Corona-Wellen – Viadrina-Absolventin erhält Preis für Masterarbeit über Metapherngebrauch in der Pandemie

Strahlende Gesichter bei der Verleihung des Exzellenzpreises der Deutsch-Französischen-Hochschule (DFH): Charlotte Amanda Rieck, Absolventin des Master-Studiengangs „Multimodalität – Diskurs – Medien“, hält lächelnd ihre Urkunde in die Kamera. Sie gehört zu den 14 Absolventinnen und Absolventen bi- und trinationaler Studiengänge, die für ihre herausragenden Studienleistungen mit dem Preis der DFH geehrt wurden. >>> mehr

Meldung vom 25. Februar 2022

Bildschirmfoto 2022-02-07 um 12.03.34 ©Screenshot: Heide Fest

MES-Alumni zu Gast bei der Diskussion über Strategien der kritischen Europa-Studien im Umgang mit wachsender EU-Skepsis

Die Kritik gegenüber der EU wächst, nicht erst seit der Eurokrise. Der Brexit zeigt eine Entwicklung an, die zu weniger statt mehr europäischer Integration führt. Welche Antworten finden die Sozialwissenschaften darauf? Wie könnten politische Strategien aussehen, mit EU-Kritik umzugehen? Diese Fragen erörterte Prof. Dr. Timm Beichelt während des Wintersemesters mit Studierenden des Masterstudienganges European Studies (MES) und bot ihnen zum Semesterende die Möglichkeit, das Gelernte mit Expertinnen und Experten zu diskutieren. >>> mehr

Meldung vom 10. Februar 2022
Ehrenamt_190 ©U.Polley

Kuwi-Alumna ist Ehrenämtlerin des Jahres 2021

Für Ihre Arbeit im Verein Kunstgriff e.V. ist die Vereinsvorsitzende und Kuwi-Alumna Gunhild Genzmer mit dem Preis „Ehrenamt des Jahres 2021“ in der Kategorie Kultur und Bildung ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung der Stadt Frankfurt (Oder) wurde durch Milena Manns, der Dezernentin für Kultur, Bildung, Sport, Bürgerbeteiligung und Europa, und ebenfalls Viadrina-Absolventin, übergeben. Seit 2006 schafft der Verein mit Kunst und Kultur Begegnungsräume für Universität, Stadt und Umland und unterstützt kulturelle Projekte durch Networking, Erfahrungen und den Verleih von Veranstaltungstechnik. Insbesondere Studierenden und „neuen“ Künstler:innen steht Gunhild Genzmer immer zur Seite.

Meldung vom 22. Januar 2022

grunderinnen_190 ©Screenshot_A.Lindner

Videoserie zum Thema Gründen

In einer Interview-Serie zeigt das Gründungszentrum, wie aus einer Idee ein Geschäft entstehen kann – und das anhand vielfältiger Beispiele. Alumnus Adrian Mock hat eine smarte Visitenkarte entwickelt, Philip Murawski eröffnete den Kunstladen Kukuryku!, Sophie Gacs ist Trainerin für moderne Zusammenarbeit und Alexa Möller und Luana Martin-Russu haben den wissenschaftlichen Hub B.I.R.D. geschaffen. Ergänzt wird die Serie durch zwei Gespräche rund um das Thema Gründen: Viadrina-Alumna Janine Korbaniak aus dem Businessplan-Wettbewerb-Büro Berlin stellt den Wettbewerb vor und erklärt, wie Interessierte daran teilnehmen können und Philipp Heinicke stellt das Viadrina-Gründungszentrum vor – die erste Anlaufstelle für Studierende und Alumni bei allen Fragen und Ideen zur selbständigen Tätigkeit oder zur Gründung eines Unternehmens. >>> Hier geht es zu den Videos.

Meldung vom 15. Januar 2022

FB_logo ©Facebook   xing_logo ©XING   linkedin_logo ©LinkedIn