Banner Viadrina

International Network of Universities (INU)

INULogo_Color ©International Network of Universities / INU

Die Europa-Universität Viadrina ist seit 2014 Mitglied im International Network of Universities (INU) - einem weltweiten Universitätskonsortium, das sich die Internationalsierung des Hochschulwesens durch den Aufbau innovativer Lernprogramme und -methoden sowie dem Ausbau internationaler Kooperationen zur Aufgabe gemacht hat.

Die Aktivitäten des INU-Netzwerks fokussieren sich auf:

  • Voranbringen der Internationalisierung der Mitgliedsuniversitäten
  • Vorbereitung von Studierende auf ihr Leben und ihren Berufsweg als "global Citizens"
  • Einbindung von Studierenden und Universitätsmitarbeiter/-innen in internationale Mobilitätsprogramme
  • Erfahrungs- und Best Practice-Austausch zwischen den Mitgliedshochschulen
  • Implementierung gemeinsamer Lehre und internationaler Mehrfachabschlüsse
  • Unterstützung junger Forschender

Zur Umsetzung dieser Aktivitäten wurden im Rahmen des INU-Netzwerks mehrere internationale Programme implementiert, die sich sowohl an Studierende wie Universitätsmitarbeiter/-innen richten:

Das Programm

Das INU Student Seminar on Global Citizenship and Peace ist ein internationales Sommerprogramm, das jährlich an der Hiroshima University, Japan, angeboten wird. Das Seminar findet immer um den 6. August herum statt - dem Gedenktag der Bombardierung Hiroshimas im 2. Weltkrieg.

Das Seminar hat es sich zum Ziel gesetzt, eine internationale Gruppe Studierender auf ihr Leben und Lernen als aktive "global citizens" vorzubereiten. Es ist als einwöchiger interdisziplinärer Kurs für Vollzeitstudierende der INU Mitgliedsuniversitäten konzipiert. Das zentrale Interesse der Studierenden liegt dabei in der Entwicklung eines holistischen Verständnisses der konzeptuellen Herausforderungen rund um den Themenkomplex "global citizenship and peace". Das Programm soll den teilnehmenden Studierenden nicht nur ein tiefergehendes thematisches Wissen zu "global citizenship and peace" vermitteln, sondern darüber hinaus ihre interdisziplinären Problemlösungsfähigkeiten politischer, ökonomischer, sozialer und kultureller Alltagsprobleme befördern.

Die beteiligten Lehrkräfte stammen sowohl aus den Fakultäten als auch aus den nicht-wissenschaftlichen Bereichen der verschiedenen INU Mitgliedsuniversitäten mit Expertise in den sozialwissenschaftlichen Schlüsseldisziplinen. Das Programm umfasst Vorträge, Seminare, Fallstudien, Gruppendiskussionen, Exkursionen zu nahegelegenen Sehenswürdigkeiten, die Teilnahme an der Friedensgedenkzeremonie am 6. August und ein kulturelles Begleitprogramm.

Wer sollte sich bewerben?

Das Seminar richtet sich an hoch-motivierte Studierende mit einem besonderen Interesse an:

  • Der Vertiefung ihres Verständnisses politischer, ökonomischer, sozialer und kultureller Herausforderungen, die in einer zunehmend globalisierten Welt bestehen
  • Dem Konzept "global citizenship" und ihrem eigenen politischen Potential als "global citizens"
  • Der Vertiefung ihrer Wertschätzung für die Herausforderungen und Erfolge interkulturellem und internationalem Engagements
  • Dem Teilen von Eindrücken und der gemeinsamen Reflektion mit Studierenden, Akademiker/-innen und anderen Seminarteilnehmer/-innen

Bewerbungsvoraussetzungen

Das Programm ist offen für Bachelorstudierende aller Fakultäten der Viadrina.

Finanzielle Förderung

Teilnehmer/-innen der Viadrina können einen Reisekostenzuschuss in Höhe von bis zu 650 $ sowie das japanische JASSO-Stipendium in Höhe von bis zu 80.000 ¥ erhalten.

Bewerbungs- und Auswahlprozess

Die nächste Ausschreibung wird um Frühjahr 2018 veröffentlicht.

Henry Fong Award

Die erfolgreiche Teilnahme an dem Seminar ermöglicht die anschließende Bewerbung auf den Henry Fong Award.

Das Programm

Das INU Master’s Summer School on Global Citizenship and Peace bringt Masterstudierende der ganzen Welt zusammen, um die Auswirkungen der Gloablisierung und der damit im Zusammenhang stehenden Herausforderungen auf das Konzept der "global sitizinship" zu untersuchen. Das Sommerprogramm betrachtet die unterschiedlichen Wege, die Menschenrechte, Geschlecht, Sicherheit, Migration und Umwelt in einer zunehmend interdependenten Welt beschreiten und eruiert in diesem Zusammenhang stehende Möglichkeiten der politischen Einflussnahme, die einerseits "global citzenship" fördern und andererseits verhindern. Das Programm umfasst eine intensive Reihe an Seminaren und Vorträgen von Professor/-innen der INU Mitgliedsuniversitäten und schließt jeweils mit einer Simulation eines internationalen Entscheidungsgremiums ab.

Vorbereitender Leistungsnachweis

Als Vorbereitung auf das Programm müssen die teilnehmenden Studierenden ein 4000-Wörter umfassendes Essay in einem von vier möglichen vorgegebenen Themenfeldern im Bereich "global citizenship and peace" verfassen, das sie anschließend im Rahmen des Programms präsentieren werden.

Bewerbungsvoraussetzungen

Das Programm ist offen für Masterstudierende aller Fakultäten der Viadrina.

Finanzielle Förderung

Teilnehmer/-innen der Viadrina können einen Reisekostenzuschuss in Höhe von bis zu 650 $ sowie das japanische JASSO-Stipendium in Höhe von bis zu 80.000 ¥ erhalten.

Bewerbungs- und Auswahlprozess

Die nächste Ausschreibung wird um Frühjahr 2018 veröffentlicht.

Das Programm

Jedes Jahr würdigt das INU-Netzwerk eine/-n herausragende/-n Studierende/-n innerhalb des Netzwerks, der/die als Person exemplarisch für das Konzept der "global citizenship" steht, mit dem Henry Fong Award for Global Citizenship and Peace. Das INU-Netzwerk versteht "global citizenship" dabei als das Bewusstsein für die Welt als globale Gemeinschaft und die Anerkennung der Rechte und Pflichten der Bürger/-innen innerhalb dieser Gemeinschaft. Die Auszeichung wird ermöglicht dank der großzügigen Förderung von Dr. Henry Fong Yun-Wah, ein aus Hong Kong stammender prominenter Geschäftsmann, Philantrop und Ehrendoktor der La Trobe University, Australien.

Die Auszeichnung umfasst ein gebührenfreies einsemestriges Auslandsstudium an einer der INU Mitgliedsuniversitäten sowie einen Zuschuss zu Reise- und Lebenserhaltungskosten in Höhe von 2.000 $.

Das Auslandssemester muss ein Austauschsemester (ohne Abschluss) auf Bachelorniveau sein; der/die Stipendiat/-in darf keinen Abschluss von der jeweiligen INU-Gastuniversität erhalten.

Bewerbungsprozess

Bewerber/-innen müssen die folgenden Unterlagen ausfüllen und einreichen:

  • Essay: In einem max. 1.200 Wörter umfassenden Essay sollen Bewerber/-innen ihr persönliches Verständnis vom Konzept der "global citizenship" darlegen, wobei auf die vermittelten Inhalte im Rahmen des Student Seminars Bezug zu nehmen ist. Der Essay sollte sich auf die dort besuchten Seminare beziehen, Beispiele von den Übungen und Diskussionen beinhalten und das Commitment zu globalem Denken/Verstehen/Aktion des/der Studierenden demonstrieren.
  • Gastuniversität: Bewerber/-innen müssen die INU Mitgliedsuniversität, an der sie das Auslandssemester verbringen möchten, sowie die Kurse, die sie dort belegen möchten, angeben.
  • Lebenslauf: Ein Lebenslauf inklusive Kontaktdaten ist beizufügen.

Alle unterlagen müssen auf Englisch eingereicht werden.

Essay, Gastuniversität, Kurswahl und Lebenslauf müssen per Email an das INU-Büro geschickt werden.

Bewerbungsvoraussetzungen

Das Programm ist offen für Bachelorstudierende aller Fakultäten der Viadrina, die über sehr gute Englischkenntnisse verfügen und an dem INU Student Seminar for Global Citizenship and Peace teilgenommen haben.

Auswahlprozess

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission bestehend aus INU Wissenschaftler/-innen, die im INU Student Seminar lehren. Die Auswahl findet im September des jeweiligen Jahres statt. Das Ergebnis wird im Oktober bekanntgegeben.

Das Programm

Das INU Staff Shadowing-Programm hat es sich zum Ziel gesetzt, die Verbindungen zwischen den Mitgliedsuniversitäten zu stärken, indem es Verwaltungspersonal ermöglicht, andere Universitäten des Netzwerks zu besuchen, zu studieren und dortige Verwaltungs- und Organisationsprozesse kennenzulernen. Durch diese Besuche profitieren sowohl die Heimat- als auch die gastuniversitäten durch Erfahrungs- und Best Practice-Austausch. Das Programm ermöglicht es Verwaltungsmitarbeiter/-innen, ein oder zwei Wochen an einer oder zwei unterschiedlichen INU Mitgliedsuniversitäten zu verbringen, um ein/-e dortige/-n Kolleg/-in zu "shadown", also bei seinen/ihren Arbeitsabläufen über die Schulter zu schauen.

Teilnehmende Bereiche

Das Staff Shadowing-Programm fokussiert sich auf die folgenden Bereiche; allerdings sit eine Öffnung für weitere Bereiche grundsätzlich möglich, wenn Mitglieder ein entsprechendes Interesse ausdrücken.

  • Alumnibeziehungen
  • Finanzverwaltung
  • Internationale Programme & Services für internationale Studierende und Mitarbeiter/-innen
  • Studierendenangelegenheiten/Studierendensupport
  • Gesellschaftliches Engagement
  • Fundraising
  • IT Support
  • Service Learning
  • Bibliothek
  • Human Resources Management
  • Forschungsmanagement

Bewerbungsvoraussetzungen

Teilnehmer/-innen müssen:

  • Angestellte der Viadrina sein,
  • über gute Englischkenntnisse verfügen.

Finanzielle und Praktische Bedingungen

Die Kosten für den Aufenthalt sind gemeinsam von der Gastuniversität und der Viadrina zu tragen. Die Viadrina ist zuständig für die Reisekosten, während die Gastuniversität die Unterkunft und - in gewissem Umfang - Verpflegung bereitstellt. Teilnehmer/-innen müüsen ggf. die Kosten für die lokalen Transportmittel sowie einige Mahlzeiten selber tragen.

Die INU Projektkoordination unterstützt die Kommunikation zwischen dem/der Bewerber/-in und der Gastuniversität, einen geeigneten Zeitraum für den Aufenthalt zu finden. Der optimale Zeitraum ist erfahrungsgemäß eine Woche pro Institution. Das erlaubt neben dem Anreise- und Abreisetag für einen dreitägigen Arbeitsaufenthalt und etwas zusätzliche Zeit für persönliche und kulturelle Aktivitäten. Bewerber/-innen können sich auf Aufenthalte an einer oder zwei Institutionen bewerben, solange dies seitens der Heimatuniversität Zustimmung findet und die jeweiligen Gastuniversitäten Kapazitäten für die Aufnahme haben.

Auswahlkriterien

  • Positive Auswirkung des Aufenthalts auf die Internationalisierungsstrategien der beteiligten Universitäten;
  • Potential des Aufenthalts, die berufliche Entwicklung des/der Bewerber/-in zu fördern;
  • Förderung der Kooperationsaktivitäten des INU-Netzwerks.

Bewerbungsprozess

1. Der/die Bewerber/-in muss die Zustimmung der Heimatuniversität einholen: Mitarbeiterinnen, die an einer Teilnahme an dem Programm interessiert sind, sollten sich zunächst an die zuständige Kontaktperson für das Netzwerk an ihrer Heimatuniversität wenden. Sobald die Zustimmung von der Heimatuniversität vorliegt, sollten Bewerber/-innen die Bewerbungsunterlagen vorbereiten.

2. Benötigte Informationen für die Onlinebewerbung:

  • Name, ggf. Titel, Adresse, Email, Telefonnummer
  • Arbeitsbereich (s.o.)
  • Gastuniversität(en) (der/die Bewerber/-in sollte sich auf der Homepage der jeweiligen Gastuniversität über diese umnfassened informieren, um eine möglichst adäquate Wahl zu treffen)
  • Aufenthaltszeitraum. Der/die Bewerber/-in sollte der INU Projektkoordination sowie der Gastuniversität genug zeitlichen Vorlauf lassen, damit diese die Anfrage barbeiten können - mindestens sechs Monate vor dem gewünschten Aufenthaltszeitraum. Darüber hinaus kann auch eine Reihe möglicher Aufentahltszeiträume der Gastuniversität die nötige Flexibilität ermöglichen, um die passende Abteilung/Büro/Bereich zu identifizieren und den Aufenthalt zu planen
  • Name und Kontaktdaten der Betreuungsperson an der Gastuniversität

3. Benötigte Dokumente für die Bewerbung:

  • Zusammenfassung der gegenwärtigen Aufgabenbereiche (max. eine Seite)
  • Beschreibung dessen, was der/die Bewerber/-in erfahren und lernen möchte
  • Unterschriebenes Unterstützungsschreiben von einer zuständigen Autorität der Heimatuniversität (z.B. Abteilungsleitung, Betreuer/-in etc.)
  • Unterschriebenes Unterstützungsschreiben von der Abteilung für Internationale Angelegenheiten der Viadrina bzw. der dortigen INU-Kontaktperson
  • Lebenslauf

Die Dokumente sollten entweder als Microsoft Word- oder PDF-Format eingereicht werden. Der/die Bewerber/-in lädt die Dokumente im Rahmen der Onlinebewerbung hoch.

4. Die Onlinebewerbung ausfüllen, wobei die INU Staff Shadowing Application Form zu nutzen ist.

5. Bearbeitung der Bewerbung. Die INU Projektkoordination wird die Bewerbungen bearbeiten, den Kontakt mit der ausgewählten gastuniversität herstellen, in gemeinsamer Absprachre einen geeigneten Aufenthaltszeitraum finden und den/die Bewerber/-in über den Status des Bewerbungsprozesses informieren.

Erfahrungsbericht

Nach Abschluss des Shadowing-Programms müssen die Teilnehmerinnen einen kurzen Erfahrungsbericht ausfüllen.

Das Programm

Der INU Seed Money Fund (INU Seed-Finanzierung) richtet sich an Fakultäts- oder Verwaltungsmitarbeiter/-innen, die ein Projekt mit Bedeutung für die Partnerschaften innerhalb des Netzwerks planen. Es handelt sich dabei um eine offene Ausschreibung zur Anschub-/Seed-Finanzierung für kreative Ideen, welche die Internationalisierung und das globale Engagement innerhalb des Netzwerks fördern. Die Ausschreibung ist offen für alle Disziplinen und verschiedenste Aktivitäten (d.h., es beschränkt sich nicht auf die Fäörderung von Forschung). Jährlich sind bis zu 5.000 $ an Seed-Finanzeirung möglich. Projekte, die im Einklang mit der Mission, dem Ziel und den Werten des Netzwerks stehen, werden bevorzugt gefördert.

Wer kann sich bewerben?

Alle Fakultäts- und Verwaltungsmitarbeiter/-innen der Viadrina können sich bewerben. Das Netzwerk ermutigt insbesondere Kooperationen zwischen zwei oder mehr INU Partnerinstitutionen. Eine Mitgliedsuniversität kann auch mehrere Bewerbungen einreichen.

Bewerbungsprozess

Das Bewerbungsformular muss ausgefüllt und an das INU-Büro geschickt werden: inu@jmu.edu oder +1 540 568-3310 (Fax).

Förderhöhe

Bis zu 5.000 $ pro Jahr.

Bewerbungsfrist

Bewerbungen sind bis zum 31. Oktober eines Jahres einzureichen, um bis zum Jahresende durch die Auswahlkommission berücksichtigt zu werden.

Förderzeitraum

Es sind Förderungen von bis zu einem Jahr möglich. Jährlich wird eine Förderung vergeben. Das Wirtschaftsjahr des INU-Netzwerks läuft vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Unabhängig vom Anfangs- und Enddatum des Projekts müssen Ausgaben´und ein Bericht über die Ergebnisse bis zum 31. Dezember beim INU-Nüro eingereicht werden.

Auswahlkriterien

Das zentrale Auswahlkriterium ist der Zusammenhang des Projekts mit der Mission, dem Ziel und den Werten des Netzwerks. Darüber hinaus werden Projektskizzen anhand ihrer Ergebnisse und möglichen Auswirkungen bewertet. Die Auswahlkommission setzt sich aus drei Repräsentant/innen von INU Mitgliedsuniversitäten zusammen.

INU Mitgliedsuniversitäten

INU_Map_2017 ©International Network of Universities / INU

Eine aktuelle Mitgliederliste kann auch hier eingesehen werden.