Banner Viadrina

Beratung für Studierende mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise:

Workshop-Reihe für Hochschul-Mitarbeitende „Barrierefreiheit in Studium und Lehre"
Auch in diesem Jahr bieten Niki Kasis (ZLL) und Dr. Jenny Kuhlmann (Beauftragte für die Belange von Hochschulmitgliedern und -angehörigen mit Behinderung) die Workshop-Reihe „Barrierefreiheit in Studium und Lehre – Studium und Lehre inklusiv(er) gestalten – Barrieren abbauen“ an. Sie richtet sich an Mitarbeitende aus Lehre und Verwaltung und wird dreigeteilt am 20., 21. und 22.02.2024 angeboten, jeweils von 13 bis 14 Uhr. Teilnahmen an einzelnen Tagen sind möglich. Die Workshop-Reihe thematisiert, was Hochschulen mit Barrierefreiheit zu tun haben, wie Barrieren überwunden werden können und wie man selbst mit einfach umzusetzenden Maßnahmen zur Barrierefreiheit beitragen kann. Den konkreten Inhalt und die Anmelde-Adressen finden Sie auf der Workshop-Webseite. Aufgrund des Interesses an dieser Workshop-Reihe ist eine Teilnahme in diesem Jahr erstmalig auch für Hochschulmitarbeitende anderer Brandenburger Hochschulen offen. Die Workshop-Reihe findet auf Deutsch statt, Fragen können im Rahmen der Teilnahme aber auch gern auf Englisch gestellt werden.

Fristen zur Beantragung eines Nachteilsausgleichs bei Prüfungen im Sprachenzentrum:
Liebe Studierende, wenn Sie einen Antrag auf Nachteilsausgleich aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen für Sprachprüfungen stellen möchten, melden Sie sich bei der Barrierefrei-Beratungsstelle, sobald Sie wissen, dass Sie eine Prüfung ablegen werden. Die Beratungsstelle führt ein individuelles, vertrauliches Beratungsgespräch mit Ihnen durch (je nach Wunsch persönlich, online oder telefonisch) und informiert Sie darüber, welche Unterlagen für die Beantragung eines Nachteilsausgleichs notwendig sind. Um die rechtzeitige Umsetzung eines Nachteilsausgleichs zu gewährleisten, müssen vollständige Anträge - d.h. einschließlich des erforderlichen fachärztlichen Gutachtens, zu dem Sie genauere Informationen im vorherigen Beratungsgespräch erhalten - bis spätestens zwei Wochen vor der Prüfung bei der Barrierefrei-Beratungsstelle eingegangen sein. Anträge auf Nachteilsausgleich, die danach eingehen, können ggf. nicht mehr rechtzeitig umgesetzt werden.

Hinweis zur Beantragung eines Nachteilsausgleichs für Studierende der Kulturwissenschaftlichen Fakultät:
Liebe Studierende, wenn Sie einen Antrag auf Nachteilsausgleich aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät stellen möchten, melden Sie sich bitte frühzeitig bei der Barrierefrei-Beratungsstelle, d.h. sobald Sie wissen, dass Sie eine Prüfung ablegen werden bzw. dass Sie Anpassungen im Studium benötigen. Die Barrierefrei-Beratungsstelle führt dann ein individuelles, vertraulichen Beratungsgespräch mit Ihnen durch (je nach Wunsch persönlich, online oder telefonisch) und informiert Sie darüber, welche Unterlagen für die Beantragung eines Nachteilsausgleichs notwendigen sind. Die rechtzeitige Umsetzung eines Nachteilsausgleichs kann nur gewährleistet werden, wenn vollständige Anträge - d.h. einschließlich des erforderlichen fachärztlichen Gutachtens, zu dem Sie genauere Informationen im vorherigen Beratungsgespräch erhalten - rechtzeitig vor Prüfungs- bzw. Semesterbeginn bei der Barrierefrei-Beratungsstelle eingegangen sind. 

Funktion von Viadrina-Fahrstühlen nun online vorab überprüfbar:
In Kooperation mit den Sozialhelden e.V. konnte die Viadrina als eine der ersten Universitäten im vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert Projekt Elevate Delta teilnehmen. Der Verein Sozialhelden e.V. stellt der Viadrina hierfür Sensoren zur Verfügung, die Nutzer*innen den Betriebsstatus von Aufzügen über die App wheelmap.org anzeigen. Durch diese Aufzugsinformationen können sich mobilitätsbeeinträchtigte Personen vorab informieren, ob ein bestimmter Aufzug funktioniert und bei Funktionsstörungen entsprechend umplanen, wenn der geplante Lehrveranstaltungsraum somit nicht erreichbar ist (z.B. um digitale Teilnahme bitten). Das Projekt Elevate wurde u.a. mit dem Deutschen Mobilitätspreis und dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung ausgezeichnet.

Hinweise zum Auslandsaufenthalt mit gesundheitlicher Beeinträchtigung: 
Die Barrierefrei-Beratungsstelle und das Team der Viadrina International Affairs baraten Studierende mit Behinderung und chronischen Erkrankungen zu Studienstandorten und aktuellen Fördermöglichkeiten und unterstützt bei der Vorbereitung zum Auslandsaufenthalt. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite "Auslandsaufenthalt mit Behinderung".

DVBS-Mentoring-Programm für blinde und sehbehinderte Menschen in Ausbildung und Studium
Im Rahmen des kostenlosen Mentoring-Programms TriTeam bilden Abiturient*innen, Auszubildende und Studierende für ein Jahr jeweils ein Team mit einer*einem Mentor*. Die Mentor*innen sind ebenfalls sehbeeinträchtigt und bringen Wissen und Erfahrung in Ausbildungs-, Studien- oder Berufsfragen mit. Gemeinsam arbeiten Sie an passgenauen Studien- und Berufszielen und tauschen sich aus, z.B. über Hilfsmittel, Nachteilsausgleiche oder Bewerbungen. Ihr*e Mentor*in gibt Ihnen Tipps, um Sie beim Erreichen Ihrer Ziele zu unterstützen. Brauchen Sie dafür mehr Wissen, steht zusätzlich ein Fach-Coach zur Verfügung. Aktuelle Informationen zum Programm gibt es auf der Webseite des Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS). Sie brauchen für die Teilnahme nicht Mitglied im DVBS zu sein.

Rollstuhlunterfahrbare höhen- und neigungsverstellbare Sitz-Stehtische zur Ausleihe:
Über die Barrierefrei-Beratungsstelle können vier mobile, mit einem Rollstuhl unterfahrbare, höhen- und neigungsverstellbare Sitz-Steh-Arbeitstisch ausgeliehen werden, davon zwei größere Tische (120 x 70cm) für Seminarräume und zwei kleinere Tische (80 x 60cm) für Hörsäle. Die Tische dienen v.a. dem barrierefreien Studium und der Umsetzung von Nachteilsausgleichen für Studierenden mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen (u.a. im Rollstuhl sitzende Studierende und Studierende, die nicht über einen längeren Zeitraum sitzend arbeiten oder Prüfungen schreiben können). Die Tische können auf Anfrage auch anderen Hochschulmitgliedern und -angehörigen bei Bedarf (z.B. für Veranstaltungen/Konferenzen) zur Kurzzeitausleihe zur Verfügung gestellt werden. Für Anfragen wenden Sie sich bitte an die Barrierefrei-Beratungsstelle der Viadrina (barrierefrei@europa-uni.de).

Hinweis für Studierende mit Legasthenie/Dyskalkulie: Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie bietet ein kostenfreies Mentoring-Angebot für junge Erwachsene (bis 25 Jahre) mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie zur Unterstützung u.a. beim Übergang von der Schule ins Studium an. 

Logo_Barrierefrei_Website ©Ingo Carsten Rosche

Studieren mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen!?

Für Studieninteressierte und Studierende mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen bietet die Barrierefrei-Beratungsstelle individuelle Unterstützung im Studienalltag. Wir engagieren uns für Chancengleichheit und stehen Ihnen in allen Fragen rund um die Barrierefreiheit an der Viadrina, zu Nachteilsausgleichen im Studium und zu vielen weiteren Themen gern zur Verfügung.

Kommen Sie in die offene Sprechstunde oder vereinbaren Sie gern einen individuellen Beratungstermin.

   barrierefrei-Wordcloud_Website ©Linda Giesel