Banner Viadrina

Lehre und Forschung im Ausland (Outgoing)

Wir unterstützden gern alle Professor/-innen, Dozierende und Promovierende, die Interesse haben im Rahmen eines Forschungs- und/oder Lehraufenthalts sowie für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen einige Zeit im Ausland zu verbringen. Auf den nachfolgenden Seiten haben Sie die Möglichkeit sich über Programmangebote im Ausland, Fördermöglichkeiten und einige praktischen Hinweise zu informieren.

Hier finden sie aktuelle Angebote


Erasmus+ Programm (EU)

Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union, mit dem Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an europäischen Hochschulen und Unternehmen gefördert werden können. Darin inbegriffen ist ein Mobilitätszuschuss und eine Reisekostenpauschale.
Weitere Informationen finden Sie auf unseren Webseiten zur Lehre im Ausland bzw. zu Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Ausland.

Erasmus+ mit Partnerländern (KA107) für Promotions- und Lehraufenthalte in der Ukraine, Georgien, Russland und Kosovo

Die KA107-Förderung als Teil des Erasmus+ Programms ermöglicht Mobilitäten in "Nicht-Programmländer" – sogenannte Partnerländer. Diese liegen in der Regel außerhalb der Europäischen Union. Unterstützt werden Mobilitäten von Promovierenden, Hochschullehrern/-innen und Hochschulmitarbeitern/-innen der Viadrina an die Partneruniversitäten. 

Die Fördermittel beinhalten ein Promotionsstipendium bzw. einen Mobilitätszuschuss und eine Reisekostenpauschale für Lehraufenthalte sowie für Fort- und Weiterbildungen.

Viadrina International Program – for Graduates (VIP) für Promovierende

Die Abteilung für Internationale Angelegenheiten führt in enger Kooperation mit dem Viadrina Center for Graduate Studies (VCGS) das Viadrina International Program – for Graduates (VIP), ein Förderprogramm für Promovierende, durch. Das VIP wird vom DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Das VIP bietet Promovierenden der Europa-Universität Viadrina aber auch internationalen Promovierenden die Perspektive, ein internationales Forschungs- und Karriereprofil zu entwickeln.