Banner Viadrina

Erasmus+ Blended Intensive Programmes (BIP)

In der neuen Programmgeneration des Erasmus+ Programms (2021-2027) wurden die Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte noch einmal stark erweitert und u.a. um digitale und hybride Elemente ergänzt.

Im Rahmen der Leitaktion 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen soll die physische und gemischte Mobiltät von Studierenden und Hochschulpersonal unterstützt werden.

Insbesondere unterstützt diese Aktion gemischte Intensivprogramme (sog. Blended Intensive Programmes), die es Gruppen von Hochschuleinrichtungen ermöglichen, gemeinsam gemischte Mobilitätslehrpläne und -aktivitäten für Studierende sowie akademisches und Verwaltungspersonal zu entwickeln. 

Die Entwicklung transnationaler und interdisziplinärer Lehrpläne sowie innovativer Lern- und Lehrmethoden soll gefördert werden, darunter Online-Zusammenarbeit (bspw. COIL - Collaborative Online International Learning), forschungsgestütztes Lernen und herausforderungsorientierte Ansätze mit dem Ziel, gesellschaftliche Probleme zu bewältigen.

Im Jahrgang 2022/2023 gibt es bisher drei geplante BIP Seminare:
- Prof. Dr. Benjamin Lahusen, "Luhmann in Lecce: Recht, Wirtschaft und Politik in der Systemtheorie" (26.03. - 01.04.2023 in Lecce, IT + div. Online-VA). Anmeldung bis 31.11.2022 über das Sekretariat des Lehrstuhls möglich.
- Prof. Dr. Eva Kocher, "Employment and Self-Employment in Platform Work" (EWL Student Seminar 08. - 12.05.2023 in Frankfurt (Oder) + div. Online-VA). Weitere Informationen erhalten Sie bei Prof. Dr. Eva Kocher.
- PD Dr. Carolin Leutloff-Grandits, "GlocalEast - Developing a new curriculum in Global Migration, Diaspora and Border Studies in East-Central Europe" (vorauss. zw. März-Juni 2023 in Bologna, IT + div. Online-VA). Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Krug-Firstbrook oder PD Dr. Leutloff-Grandits.
Weitere Informationen, erfragen Sie bitte bei den zuständigen Lehrstühlen/ Koordinator*innen.

Was sind Blended Intensive Programmes (BIP)?

Bei BIPs handelt es sich um kurze physische Lern-, Lehr- und Ausbildungsprogramme für Studierende (5-30 Tage) kombiniert mit einer obligatorischen virtuellen Phase (kooperativer Online-Lernaustausch) nicht definierter Dauer; die physische Aktivität sollte möglichst an einer ausländischen Partneruniversität stattfinden oder fachspezifisch mit einer mit der Universität verbundenen Einrichtung stattfinden.

 

Was ist Ziel eines Blended Intensive Programmes (BIP)?

Die Durchführung kurzer, intensiver Mobilitätsphasen und Aktivitäten mit internationalen Partnerhochschulen, bei denen innovative Lern- und Lehrmethoden zum Einsatz kommen, darunter auch die Online-Zusammenarbeit (Collaborative Online International Learning/COIL). Das Intensivprogramm sollte einen zusätzlichen Nutzen im Vergleich zu bestehenden Kursen oder Schulungen haben, z.B. indem BIPs darauf abzielen, transnationale und transdisziplinäre Teams zu bilden, die gemeinsame Bearbeitung globaler Herausforderungen zu erleichtern (z.B. in Zusammenhang mit SDGs der UN) oder flexible Mobilitätsangebote für Studierende mit unterschiedlichen Hintergründen und Studienrichtungen und in allen Studienzyklen zu ermöglichen.

Rahmenbedingungen der Blended Intensive Programmes (BIPs)

  • Zusammenarbeit/ Projekt zwischen Europa-Universität Viadrina mit mind. zwei weiteren Hochschulen aus verschiedenen Programmländern
  • mind 15 - 20 teilnehmende Studierende; exkl. Lehrende
  • Arbeitsumfang des Projektes/ Seminars/ Kurses von mind. 3 ECTS
  • physischer Aufenthalt aller BIP-Teilnehmenden zur selben Zeit am selben physischen Veranstaltungsort von 5-30 Tagen
  • obligatorische virtuelle Komponente vor, während oder nach der physischen Mobilität (keine vorgegebene Dauer)
  • Mehrwert des BIP im Vergleich zu existierenden Programmen oder Kursen
  • Optional: Zusammenarbeit mit weiteren Hochschulen und/ oder Organisationen aus Programm- oder Partnerländern (Drittländern)
  • Optional: zusätzliche Teilnahme von Selbstzahler*innen möglich

Aktuell läuft eine Ausschreibung für zwei BIPs, die wir an der Viadrina vergeben. Die Ausschreibung richtet sich an Lehrende/ Wissenschaftler*innen der Europa-Universität Viadrina. Der Langtext der Ausschreibung ist hier zu finden.

Die Frist für die Einreichung der Antragsskizze ist der 31. Januar 2023. Das Formblatt für die Antragsskizze, finden Sie hier zum Abruf.

Im mehreren Kick-Off Meetings für interessierte Antragsteller*innen haben wir allgemeine Fragen und die Rahmenbedingungen geklärt und good practice Beispiele gegeben. Die Präsentation des Kick-Off Meetings finden Sie hier zum Abruf.

Welche finanzielle Förderung erhalten die BIP-Teilnehmer?

Für physische Kurzzeitmobilitäten im Rahmen des Blended Mobility Programmes (BIP) bietet das Erasmus+ Programm finanzielle Unterstützung:

Mobilitätsdauer Wie viel?** Mögliche Top ups** Mögliche Top ups**
Tag 5 - 14 der physischen Mobilität 70 €/ Tag Geringere Chancen*: 100 € einmalig Nachhaltiges Reisen: 50 € + bis zu 4 zusätzliche Tage einmalig
Tag 15 - 30 der physischen Mobilität 50 €/ Tag Geringere Chancen*: 150 € einmalig Nachhaltiges Reisen: 50 € + bis zu 4 zusätzliche Tage einmalig

Zudem kann ein Reisekostenzuschuss gezahlt werden, der sich nach Distanz zum Zielort richtet:

  • für Studierende mit geringeren Chancen*
  • bei Entsendung in Programm- bzw. Partnerland:
Distanz Wie viel?**
10 - 99 km 23 €
100 - 499 km 180 €
500 - 1999 km 275 €
2000 - 2999 km 360 €
3000 - 3999 km 530 €
4000 - 7999 km 820 €
über 8000 km 1500 €

*  Definition DE: Teilnehmende mit einem GdB ab 20 und Studierende mit Kind

** Alle Angaben ohne Gewähr.

Logo_ukraine@viadrina_rgb ©Viadrina