Banner Viadrina

Forschung an der Viadrina

Aktueller Hinweis: Coronaprävention

Aufgrund der Maßnahmen der Europa-Universität Viadrina zur Coronaprävention findet die Arbeit des Referats Forschung und Wissenschaftlicher Nachwuchs derzeit im eingeschränkten Betrieb und daher überwiegend im Homeoffice statt.
Bitte kontaktieren Sie die jeweiligen Mitarbeiter*innen per E-Mail und geben Sie ggf. eine Rückrufnummer an, dann setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.
Die Referatsleitung (Frau Dr. Kuhnau) erreichen Sie telefonisch unter +49 (0) 175 723 5027.  

Herzlich willkommen beim Referat Forschung und Wissenschaftlicher Nachwuchs!

Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen zentrale, aktuelle Forschungsaktivitäten an der Viadrina. Wenn Sie diese Informationen gern regelmäßig zur Lektüre auf Ihrem Computer oder Smartphone erhalten möchten, können Sie hier unseren Forschungsnewsletter abonnieren:

Anmeldung für den Newsletter

Herzlichen Dank! Für alle Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gern unter promotion@europa-uni.de zur Verfügung.

Im Spotlight

190913-01_078 ©MATT STARK Photography

Im Spotlight dieser Ausgabe des Forschungsnewsletters steht Herr Professor Jochen Koch, der jüngst für den gemeinsam mit Prof. Dr. Jörg Sydow und Prof. Dr. Dr. h.c. Georg Schreyögg (beide FU Berlin) verfassten Beitrag "Organizational Path Dependence: Opening the Black Box" mit dem Decade Award des Academy of Management Review geehrt wurde. 

In unserem Interview erläutert Herr Koch zentrale Aspekte des ausgezeichneten Beitrags und diskutiert Ideen zur Förderung von Forschenden und Nachwuchswissenschaftler*innen. Wir danken sehr herzlich für den Beitrag!

Lieber Herr Professor Koch,

der gemeinsam mit den Kollegen Sydow und Schreyögg (beide FU Berlin) verfasste Beitrag „Organizational Path Dependence: Opening the Black Box“ wurde mit dem Decade Award des Academy of Management Review, einer der führenden Zeitschriften im Bereich Management, ausgezeichnet. Der Beitrag hat seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2009 eine bemerkenswerte Anzahl an Zitationen erhalten (aktuell etwa 1500 bei Google Scholar). Können Sie kurz zusammenfassen, was die zentralen Inhalte des Beitrags sind?
 
Unsere Theorie befasst sich mit der Frage, wie es dazu kommt, dass Strukturen und Prozesse in Organisationen, aber auch darüber hinaus zwischen Organisationen, in Wirtschaftssystemen und der Gesellschaft insgesamt, ultrastabil werden und kaum, oder nur noch mit sehr großen Anstrengungen überhaupt zu verändern sind. Einen solchen Zustand bezeichnen wir als „Lock-in“ und unsere Theorie gibt eine systematische Erklärung dafür, [...]

Abgeschlossene Promotionen

In diesem Bereich stellen wir Ihnen eine von den Fakultäten getroffene Auswahl herausragender, kürzlich abgeschlossener Promotionsprojekte vor. Wir gratulieren herzlich zur erfolgreichen Verteidigung!

Juristische Fakultät

Portraitfoto_Heil ©Benedict Heil

Benedict Heil: IT-Anwendung im Zivilprozess - Untersuchung zur Anwendung künstlicher Intelligenz im Recht und zum strukturierten elektronischen Verfahren

Die Dissertation untersucht die zukunftsrelevante Frage, inwieweit man der zu beobachtenden Überlastung deutscher Zivilgerichte durch einen verstärkten Einsatz von Informationstechnik (IT) begegnen könnte. [...]


Lichtbild Hollwitz Hochformat ©Hanna Hollwitz

Hanna Hollwitz: Ein wohlgeordnetes Agrarstrukturverbesserungsgesetz im föderalen Deutschland: Neue Perspektiven für das landwirtschaftliche Grundstücksverkehrsrecht

Structural changes in agriculture with constantly rising land prices, land concentrations in the assets of few companies, investments by venture entities and digitalisation negatively affect access to land for smaller enterprises. [...]


Melz, Joanna ©Joanna Melz

Joanna Melz: Öffentlichkeitsfahndung im Internet - Im Spannungsfeld zwischen Recht und Praxis

Durch die Spezifik des World Wide Web tritt bei der Internetfahndung die Dissonanz zwischen dem öffentlichen Interesse an effektiver Strafverfolgung, Strafvollstreckung oder Gefahrenabwehr einerseits und den grundrechtlich geschützten Persönlichkeitsrechten einer gesuchten Person andererseits besonders deutlich hervor. [...]

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Lira ©Camila de Lira Santos

Camila de Lira Santos: Schriftspracherwerb des Portugiesischen als Herkunftssprache: Sprachkontaktphänomene bilingualer deutsch-brasilianischer Kinder

Die Dissertationsarbeit hatte das Ziel, den Schriftspracherwerb (SSE) von Sprecher*innen des brasilianischen Portugiesisch als Herkunftssprache (POLH) zu untersuchen. [...]


Jan Pöhlmann_Foto ©Jan Pöhlmann

Jan Pöhlmann: Die Implementierung des Gesetzes der Kooffizialisierung von Sprachen in Brasilien

Considering that Brazil has historically instituted a monolingualism in Portuguese, the Law of Co-officialization of Languages has, since 2002, represented a pioneer project. It envisions the transformation of Brazilian municipalities into multilingual spaces. [...]


hannah-reuter

Hannah Reuter: Sprachpolitik von unten: Niederdeutsch in der Erwachsenenbildung. Regionalsprachenunterricht zwischen lokaler Normierung, Regionalisierung und überregionaler Standardisierung
 
In Zeiten, in denen das Niederdeutsche nicht mehr ungesteuert an die Folgegeneration weitergegeben wird, liegt der sprachpolitische Fokus im Sinne des Spracherhalts klar auf der institutionellen Sprachvermittlung. [...]

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

190913-01_158_Sarah_Stanske ©MATT STARK Photography

Sarah Stanske: Born out of Boredom: Tracing Identity-Challenging Innovations in an Established Organization

While past studies have highlighted how established organizations struggle to realize innovations which challenge their understanding of ‘who are we as an organization?’, less is known how existing organizations can embrace such innovations proactively. [...]

Drittmittelforschungsprojekte

In dieser Kategorie präsentieren wir Ihnen neu eingeworbene Drittmittelforschungsprojekte mit einem Volumen von über 100.000 €. Wir gratulieren allen Forscher*innen sehr herzlich zu Ihrem Erfolg!


Martin Eisend: „Personalisierung in der Marketingkommunikation: Eine Metaanalyse“

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Volumen: 136.600 € (zzgl. Projektpauschale)

The rise of digital information and communication technologies has increased the application of personalized communication to address consumers through, for example, personalized emails or online retargeting advertising. Despite the academic attention on personalized communication, there is neither a unified definition nor a common framework of personalization. [...]


b7k+PHOTOGRAPHY_kocher ©Olusegun Adekanye

Bild_Emunds_kleiner ©felixschmitt.com
Eva Kocher und Bernhard Emunds (Hochschule St. Georgen): „Modelle der Live-in-Pflege. Rechtswissenschaftliche und sozialethische Vorschläge zur Weiterentwicklung einer personenbezogenen Dienstleistung“

Hans Böckler Stiftung, Volumen: 182.315 €

Die häusliche Pflege durch fast ausschließlich weibliche Live-ins aus Mittel- und Osteuropa umfasst Schätzungen zufolge ein Viertel der bezahlten Pflegearbeit in Deutschland. Die Mehrheit findet hierbei in Schwarzarbeit statt. Einzelne Agenturen sowie Einrichtungen der Wohlfahrtsverbände arbeiten jedoch an Modellprojekten der Live-in-Pflege, [...]

Aktuelle Publikationen

Unter dieser Rubrik präsentieren wir Ihnen eine von den Fakultäten und den Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtungen getroffene Auswahl aktueller Publikationen. 

Juristische Fakultät

Gudrun Hochmayr, Dawid Ligocki: Endlich das Zeugnisverweigerungsrecht für Lebensgefährten? In: Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik, 11/2019, S. 540-547. 

Lebensgefährten haben im Gegensatz zu Ehegatten in Deutschland nicht das Recht, im Strafverfahren gegen den Partner das Zeugnis zu verweigern. Sie sind gegebenenfalls gezwungen, entweder ihren Partner zu belasten oder falsch auszusagen. Dagegen räumen das österreichische und das polnische Recht Lebensgefährten seit langem ein Zeugnisverweigerungsrecht ein. [...]


Eva Kocher: Transnationales Arbeitsrecht? "Corporate Social Responsibility" und Internationales Recht. In: Archiv des Völkerrechts 2, 2019, S. 183-206. 

Der Artikel zeichnet die Entwicklung von transnationalen unternehmerischen Konzepten der „Corporate Social Responsibility“ (CSR) in Bezug auf ILO-Standards nach. Er analysiert dabei insbesondere das Verhältnis der privatrechtlichen CSR-Instrumente zum nationalen und internationalen Recht und zeigt, welche Strategien die ILO als Akteur wählte und welche Herausforderungen sich stellen. [...]


Malolepszy ©Verlag Duncker & Humblot

Maciej Małolepszy (Hg.): Die Kriterien und das Verfahren der Richterwahl für die ordentliche Gerichtsbarkeit in Europa im Rechtsvergleich. Berlin: Duncker & Humblot, 2019. 

Der Tagungsband gibt die Referate wieder, die im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung am 16.3.2018 in Frankfurt (Oder) gehalten wurden. Die Tagung hatte zum Ziel, fundierte Kenntnisse darüber zu vermitteln, welche Kriterien und Verfahren der Richterwahl in ausgewählten europäischen Staaten gelten. [...]

Kulturwissenschaftliche Fakultät 

Cover Macht und Architektur ©Springer VS

Michael Minkenberg, Macht und Architektur. Hauptstadtbau, Demokratie und die Politik des Raumes. Wiesbaden: Springer VS, 2020.

Der Fokus dieses Bandes liegt auf der Rolle von Hauptstadtgestaltung und Architektur und deren Verhältnis zur politischen Ordnung, insbesondere der Demokratie. Im Mittelpunkt steht die These, dass sich aufgrund der abstrakten und kollektiven Natur des Souveräns im demokratischen Staat, d.h. des Volks, keine eindeutige Formensprache an der Staatsarchitektur „demokratischer Hauptstädte“ ablesen lässt. [...]


3436_6_Blondzhende_Stern_SB_MW ©Wallstein

Kerstin Schoor, Ievgeniia Voloshchuk, Borys Bigun (Hg.): Blondzhende Stern. Jüdische Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus der Ukraine als Grenzgänger zwischen den Kulturen in Ost und West. Göttingen: Wallstein, 2020.

"Blondzhende Stern", der Titel eines Romans des in der Ukraine geborenen Klassikers jiddischer Literatur, Scholem Alejchem, dient den Herausgebern als Metapher für das Wirken jüdischer Autorinnen und Autoren, die durch den ukrainischen Teil eines phantomhaften "Jiddischlandes" geprägt waren und die auf ihrer Wanderschaft einen Weg auf die großen Bühnen europäischer Kulturen gefunden haben. [...]


deutsch-ukrainische-kulturbez_worschech ©Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)

Worschech, Susann: Deutsch-ukrainische Kulturbeziehungen. Veränderungen nach dem Euromaidan (ifa-Edition Kultur und Außenpolitik). Stuttgart: ifa (Institut für Auslandsbeziehungen), 2020.

Mit ihrer Studie „Deutsch-ukrainische Kulturbeziehungen. Veränderungen nach dem Euromaidan“ legt die Sozialwissenschaftlerin Susann Worschech ein umfangreiche Bestandsaufnahme der deutschen auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik in der Ukraine, der wechselseitigen Beziehungen und Veränderungen im ukrainischen Kultursektor seit 2014 vor. [...]

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Christian Doppstadt, Achim Koberstein, Daniele Vigo: The Hybrid Electric Vehicle-Travelling Salesman Problem with time windows. In: European Journal of Operational Research 284 (2), 2020, S. 675-692. 

In this paper, we extend the Hybrid Electric Vehicle – Traveling Salesman Problem (HEV-TSP) that deploys hybrid electric vehicles for customer delivery tours, by considering that customers must be served within given time windows. This feature makes the problem very difficult to solve. We developed a Variable Neighborhood Search based heuristic solution method, which is able to handle hybrid electric vehicle problems with a realistic number of customers. [...]


Martin Eisend, Lachezar Ivanov, Tomás Bayón: Gendering Conversational Humor in Advertising: An Evolutionary Explanation of the Effects of Spontaneous Versus Canned Humor. In: International Journal of Advertising 38/7, 2019, S. 979-999.

In this paper, we rely on evolutionary psychology to examine how the use of spontaneous versus canned humor affects response to advertising among male and female consumers. The results of three experimental studies indicate that response to advertising varies as a function of the type of humor employed and the gender of the message recipient: [...]


Wolfgang Schmid, David Bauder, Taras Bodnar, Nestor Parolya: Bayesian inference of the multi-period optimal portfolio for an exponential utility. In: Journal of Multivariate Analysis, 175, 2020, S. 1-22.

We consider the estimation of the multi-period optimal portfolio obtained by maximizing an exponential utility. Employing the Jeffreys non-informative prior and the conjugate informative prior, we derive stochastic representations for the optimal portfolio weights at each time point of portfolio reallocation. [...]

European New School of Digital Studies (ENS)

Jürgen Neyer: The Fourth Transformation of Democracy in Europe - Deliberation and the Responsibility of Europe. In: Revue Internationale des Gouvernements Ouverts, Vol. 8, 2019, S. 1-16. 

When Robert Dahl coined the term of the “third transformation of democracy” (Dahl, 1994), he could not foresee the emergence of a transnational network society. Only twenty-five years after the publication of his article, we are in the midst of a fourth transformation of democracy in Europe. [...]


Jürgen Neyer: Polanyi and the Next Great Transformation. The What and Why of a European Digital Society. 

This essay applies the lessons of Karl Polanyi’s work on capitalism’s great transformation in the 19th and 20th century to its contemporary digital transformation. It starts with sketching the new global context in which the debate on regulating digital capitalism is embedded and argues that the European Union is well advised to strengthen its normative identity by developing a specific European regulatory approach to digital capitalism. [...]

Institut für Konfliktmanagement (IKM)

Anne Kraus, Owen Frazer, Lars Kirchhoff, Tatiana Kyselova, Simon Mason, Julia Palmiano Federer: Dilemmas and Trade-Offs in Peacemaking: A Framework for Navigating Difficult Decisions. In: Politics and Governance, 7(4), 2019, S. 331-342.

This article focuses on the dilemmas and trade-offs that third parties face when mediating violent political conflicts. Should they ignore human rights violations because pushing the issue could jeopardize relationships with political actors who grant access for humanitarian aid? Will bringing moderates and hardliners together help the peace process or radicalize moderate actors? [...]


Christian Hochmuth, René Krempkow, Helmut Sankowsky, Udo Thelen, Anna Tschaut, Jörg Wadzack: Wissenschaftsmanager stärken Strategiefähigkeit. In: DUZ Wissenschaft&Management, Ausgabe 03/2020, S. 26-32.

Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen finden sich seit den 1990er-Jahren einem fortwährend steigenden nationalen und internationalen Wettbewerbs- und Effizienzdruck ausgesetzt. Dieser durch Politik und Gesellschaft initiierte und intendierte Prozess wird über Evaluationsverfahren und insbesondere über die Finanzierung des Wissenschaftssystems gesteuert, [...]


Koordinationsstelle Wissensaustausch Außenpolitik, Freie Universität Berlin, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg, Institut für Konfliktmanagement der Europa-Universität Viadrina: Auswirkungen der Covid19-Pandemie auf fragile Kontexte und außenpolitische Instrumente. Veröffentlichung über das Auswärtige Amt und die beteiligte Universitäten, 2020. 

Während sich die mediale Aufmerksamkeit aktuell auf die Auswirkungen der Pandemie auf konsolidierte Staaten und Regionen konzentriert, werden gerade fragile Staaten mit besonders langfristigen, teils verheerenden politischen, sozialen und ökonomischen Konsequenzen rechnen müssen. Das legt auch eine perspektivische Anpassung des außenpolitischen Engagements Deutschlands in diesen fragilen Kontexten nahe. [...]

Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Beichelt_Valentin_Liminality ©Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Timm Beichelt, Lea Valentin: Liminality and Transnationalism. Two Forces upon Shifting Borders in Contemporary Europe (= Working Paper Series B/ORDERS IN MOTION, hg. v. Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION, Nr. 7), Frankfurt (Oder), 2020. 

The working paper presents two analytical concepts to examine territorial borders: liminality and transnationalism. The combination of both concepts offers an approach to borders and migration practices which takes borders not simply as a point of departure but puts border zones and their transgressions to the center of attention, revealing their ambiguous, in-between character. [...]


Janczak Borders ©Logos Verlag

Jarosław Jańczak (Hg.): Old Borders – New Challenges, New Borders – Old Challenges. De-Bordering and Re-Bordering in Contemporary Europe, Berlin: Logos Verlag, 2019.

The aim of this publication is to reflect, conceptually and empirically, on border processes in Europe, paying special attention to the most current border-related developments, with a special focus on the processes of de-bordering and re-bordering. [...]


Border Experiences ©Nomos Verlag

Konstanze Jungbluth, Florian Dost, Nicole Richter: Betweenness and the emergence of order. In: Christian Wille,  Birte Nienaber (Hg.): Border Experiences in Europe. Everyday Life - Working Life - Communication - Languages (= Border Studies. Cultures, Spaces, Orders, hg. v. Astrid Fellner, Christian Wille, Konstanze Jungbluth, Hannes Krämer, Vol. 1), Baden-Baden: NOMOS Verlag, 2020, S. 193-216. 

Seit einem Jahrzehnt stehen Grenzen in Europa wieder auf der politischen Agenda. Die Grenzforschung hat darauf reagiert und schlägt neue Wege ein, um Grenzen zu denken und zu untersuchen. Das Buch folgt dieser Entwicklung und macht eine Perspektive stark, die sich für Lebenswirklichkeiten interessiert und die alltagskulturelle Erfahrung der Grenze in den Blick rückt. [...]

Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP)

Frank Grelka, Beutekunst und Kunstraub. Sowjetische Restitutionspraxis in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands. In: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Band 67, Heft 1, 2019, S. 73–104.

Zu den ungelösten Folgeproblemen des deutsch-sowjetischen Kriegs gehört der schwierige Komplex von Beutekunst und Kunstrestitution. Trotz langjähriger Verhandlungen konnten beide Seiten hier zu keiner Übereinkunft finden. Frank Grelka, Mitarbeiter am Zentrum für interdisziplinäre Polenstudien, untersucht in einem aktuellen Beitrag für die Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte Konzepte, Ansprüche und die Durchführung der sowjetischen Kunstrequisition in Ostdeutschland [...]


Vergessene_Grenze ©be.bra Verlag

Dagmara Jajeśniak-Quast, Uwe Rada (Hrsg.): Die vergessene Grenze. Eine deutsch-polnische Spurensuche von Oberschlesien bis zur Ostsee, Berlin: be.bra Verlag, 2. bearbeitete Ausgabe 2020. 

Zwischen 1918 und 1939 waren Deutschland und Polen durch eine Grenze getrennt, die heute fast vollständig in Vergessenheit geraten ist. Autorinnen und Autoren aus beiden Ländern haben sich jetzt auf den Weg gemacht, um nach den Spuren der einst fast 2000 Kilometer langen Grenzlinie in der Landschaft und im kollektiven Gedächtnis zu suchen. [...]


Steinkamp ©Springer VS

Anna M. Steinkamp: Strategien und Ressourcen für die Internationalisierung - Fallbeispiele erfolgreicher Unternehmer im deutsch-polnischen Grenzraum. Wiesbaden: Springer VS 2020.

Anna M. Steinkamp erklärt aus vergleichender, ressourcenorientierter Perspektive die Zusammenhänge zwischen einer erfolgreichen Internationalisierungsstrategie eigenständiger Produktionsunternehmen aus der deutsch-polnischen Grenzregion und persönlichen Merkmalen der Entscheidungsträger. [...]

Forschungsdatenbank ©m-bar