Prof. Dr. Jan-Hendrik Passoth


passoth-400x500
Vizepräsident für Forschung und Karriereentwicklung

Das Ressort zeichnet verantwortlich für die Sicherung und Weiterentwicklung der Voraussetzungen für exzellente Forschung sowie für eine optimale Gestaltung der wissenschaftlichen Karrierewege, insbesondere jüngerer Wissenschaftler:innen. Zudem steuert es Prozesse, die auf den forschungsnahen Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ausgerichtet sind. Neben der Stabsstelle Forschung und Karriereentwicklung sind dem Ressort in strategischer Hinsicht die Universitätsbibliothek und die Zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen zugeordnet.

Jan-Hendrik Passoth ist Soziologe und Wissenschafts- und Technikforscher mit empirischen Forschungsschwerpunkten in den Bereichen digitale Infrastrukturen für Demokratie und Politik, Softwareentwicklung als soziale Praxis und kritisches Design von Digitalisierungsprojekten. Seine Projekte mit Partnern aus den Bereichen Informatik, Mathematik und Softwareentwicklung, aber auch mit Akteuren aus Politik, Zivilgesellschaft und den Künsten wurden von verschiedenen Förderorganisationen unterstützt, darunter der DFG, dem BMBF, Erasmus+ und dem EU H2020 Programm. Er arbeitet mit und an soziologischen Praxistheorien und der Akteur-Netzwerk-Theorie (ANT) sowie zur Modernitätsgeschichte gesellschaftlicher und sozialwissenschaftlicher Technikvorstellungen. Seine Arbeiten haben sich in mehreren Monographien und Herausgeberschaften niedergeschlagen und sind in renommierten Fachzeitschriften wie International Sociology, Qualitative Sociology, Environment and Planning D, Science as Culture oder dem Journal of Systems and Software erschienen.

Jan-Hendrik Passoth (geb. 1978 in Schwelm) ist seit 2020 Professor für Techniksoziologie an der European New School of Digital Studies (ENS) der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Nach einem Studium der Soziologie, Informatik und Politikwissenschaften an der Universität Hamburg (1998-2003) promovierte er ebendort 2007; 2017 folgte die Habilitation an der Europa-Universität Viadrina mit dem Erwerb der venia legendi für Soziologie. 2015-2020 leitete er am Munich Center for Technology in Society der TU München das Digital/Media/Lab. Er war Visiting Scholar an der Indiana University (2005), der Pennsylvania State University (2013-2014) sowie Gastwissenschaftler am Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Bielefeld (2010), am Medienwissenschaftlichen Seminar der Universität Siegen (2014) und an der Universität Stellenbosch (2020). Seit März 2023 ist er Direktor der ENS.

Jan-Hendrik Passoth

Collegium Polonicum (CP)
ul. Kościuszki 1
69-100 Słubice
  • CP 118a

+49 335 5534 16 6780 passoth@europa-uni.de