Master of Compliance und Integrity Management

Das Studium

Logo_MACIM_kurz

Der weiterbildende Studiengang Master of Compliance und Integrity Management (MACIM) ist ein Alleinstellungsmerkmal der Viadrina in der deutschen Hochschullandschaft, geprägt durch einen starken interdisziplinären und praxisorientierten Ansatz im Bezug auf das Integrity und Compliance Management. 

MACIM auf einen Blick:

  • Weiterbildender berufsqualifizierender Abschluss
  • Berufsbegleitendes Studium möglich
  • Zwei Fachsemester inklusive Masterarbeit
  • Gebührenpflichtig
  • Kleine Gruppen
  • Interdisziplinärer Ansatz mit Schwerpunkt auf Integrity und Compliance
  • Berücksichtigung aktueller Entwicklungen
  • Ausgewiesene Dozierende aus Forschung und Praxis

Sollten Sie danach noch offene Fragen haben, können Sie sich auch direkt an unser Team wenden.
Ausführliche Informationen über das Studienprogramm finden Sie in unserem MACIM-Flyer.

Infoabend

Sie sind herzlich eingeladen zum Online-Infoabend am 25.07.2024 um 17.00 Uhr.

Bei diesem Treffen erfahren Sie alles, was Sie über das MACIM wissen sollten (Konzept, Ziele, Lehrangebot, wichtige Termine, Dozenten usw.). Dies ist die ideale Gelegenheit, um zu erfahren, warum es sich lohnt, MACIM zu studieren!

Die Anmeldung erfolgt über macim@europa-uni.de

Über den Studiengang

Beim MACIM handelt es sich um einen weiterbildenden und gebührenpflichtigen Studiengang, der mit dem Erwerb des akademischen Grades Master of Compliance & Integrity Management (MACIM) abschließt und berufsbegleitend absolviert werden kann. Der Studiengang ist an das Viadrina Compliance Center angebunden – eine interdisziplinäre Einheit der Europa-Universität Viadrina, die sich seit 2010 holistisch mit den Forschungsfeldern von Ethics, Compliance & Integrity in Organisationen erfolgreich beschäftigt und dadurch deutschland- und weltweit Präsenz zeigt ist.

Durch den weiterbildenden Masterstudiengang sollen die Studierenden vertiefte Kenntnisse im Bereich des Compliance & Integrity Managements sowie die Fähigkeit erwerben, diese Kenntnisse in der Berufspraxis sowie in der Forschung anzuwenden. Im Verlauf des Studiums werden Kompetenzen und Fähigkeiten vermittelt, das Compliance und Integrity Management System in jeder Art von Organisationen und unter Berücksichtigung von aktuellen Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung, des Umweltschutzes, Nachhaltigkeit, Governance und sozialer Aspekte zu entwickeln, umzusetzen, zu prüfen und fortlaufend zu verbessern.

Diese Ziele werden durch den dreistufigen Lehransatz erreicht:

Bild1_350

1.ERLERNEN: Das Curriculum besteht aus Fachmodulen, in denen entlang eines praktischen Managementzyklus sämtliche theoretische und praktische Kenntnisse und Fähigkeiten erlernt werden, die für die Implementierung und den Betrieb eines effektiven und effizienten Compliance & Integrity Managements (CIM) erforderlich sind.

2.ANWENDEN: Im Rahmen eines Referats erarbeiten Studierende auf Basis des Erlernten neue Modelle und Methoden, die einen starken praktischen Bezug aufweisen. Dies erfolgt im Rahmen eines Vertiefungsmoduls mit Fernstudienlektüre.

3.BEWEISEN: Im Rahmen der Masterarbeit stellen Studierende ihre erlernten theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten unter Beweis und liefern einen Qualifizierungsnachweis für eine Managementposition.

Das Studium dauert zwei Semester und ist in fünf Module gegliedert, von denen vier als Basispflicht- und ein Modul als Wahlpflichtmodul mit Fernstudienlektüre und Fachreferat konzipiert sind. Die Kombination aus Präsenz- und Onlinelehre, die immer freitags und samstags angeboten wird, ermöglicht die Teilnahme für Berufstätige. Den Abschluss des Studiums bildet die Anfertigung einer Masterarbeit. Damit wird ein weiterbildender Masterabschluss in nur zwei Fachsemestern ermöglicht!

Form und Verlauf

Der Studiengang zeichnet sich nicht nur durch das innovative Curriculum und starke praktische Ausrichtung aus. Vielmehr werden im Studium auch Soft-Skills vermittelt, die für das Compliance und Integrity Management von großer Relevanz sind. In den Studienverlauf wurde der gesamte Zyklus eines Integrity und Compliance Management integriert und auf die bestehenden Module verteilt.

Der Studienverlauf deckt damit den praktischen Entwurf, die Implementierung, Prüfung und Verbesserung eines solchen Systems ab. Ergänzt wird dies durch Vertiefungsmöglichkeiten und Einblicke in diverse Branchen inklusive des öffentlichen Sektors.

Für die abwechslungsreiche Unterrichtsform konnten wir über 50 exzellent ausgewiesene Dozierende aus Forschung und Praxis gewinnen, um somit die Konzeption des Studiengangs effektiv umzusetzen. Während die fundierten theoretischen Grundlagen von Professorinnen und Professoren vermittelt werden, übernehmen namhafte Expertinnen und Experten die Module praktische Implementierung und konkrete Managementwerkzeuge betreffend. Abgerundet wird der Unterricht durch weitere Gastvorträge von namhaften Persönlichkeiten. Die kleine Gruppe von maximal 20 Personen ermöglicht ein exzellentes Netzwerken untereinander und mit den Lehrenden.

 

Mehr Erfahren

Der Studiengang richtet sich sowohl an Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen, die den Beruf eines/einer Compliance/Integrity Managers/Managerin in Unternehmen und anderen Organisationen ausüben möchten oder im Beratungsumfeld tätig sind oder werden möchten, als auch an bereits berufstätige Compliance/Integrity Manager/Managerinnen, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten auffrischen, vertiefen, systematisieren und professionalisieren möchten.

Die Lerninhalte sind so konzipiert, dass sich das Studienprogramm auch bestens für Vertreter und Vertreterinnen des öffentlichen Dienstes, die sich mit Compliance-relevanten Fragen befassen (zum Beispiel im Bereich der Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität oder als Anti-Korruptionsbeauftragte), eignet.

 

Die Konzeption des MACIM-Studiengangs ist im Rahmen eines Drittmittelprojekts entstanden, das in der Zeit vom 1. Januar 2022 bis zum 31. Dezemeber 2023 unter der Leitung von Prof. Dr. Bartosz Makowicz am Viadrina Compliance Center umgesetzt und von der KBA NotaSys Integrity Fund gefördert wurde.

 

Bewerbung, Zulassung und Eingangsprüfung

Der erste Durchgang des MACIM-Studiengangs ist im Wintersemester 2023/2024 erfolgreich gestartet. Das Studium kann wieder zum Wintersemester 2024/2025 aufgenommen werden. Für den zweiten Durchgang stehen 20 Studienplätze zur Verfügung; entscheidend ist der Eingang der Bewerbungen von Personen, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Die Bewerbungsfristen für das Wintersemester 2024/2025 sind vom 1. April bis 15. September 2024.

Bitte reichen Sie die Unterlagen in PDF-Kopien ausschließlich per Email ein. Diese sollten umfassen:

  • Anschreiben inkl. Motivation für den Studiengang
  • Aktueller Lebenslauf
  • Zeugnisse (Bachelor, Diplom, Staatsexamen, ggf. Hochschulreife etc.)
  • Nachweise über die Berufserfahrung

Der Masterstudiengang Compliance und Integrity Management ist als ein berufsbegleitender und weiterbildender Studiengang konzipiert. Die Zulassung zum Masterstudiengang MACIM setzt grundsätzlich (1) den ersten berufsqualifizierenden Abschluss (z. B. Bachelor, Diplom, Staatsexamen) mit mindestens 240 ECTS-Punkten
und (2) eine mindestens einjährige Berufserfahrung voraus. Fehlt der erste berufsqualifizierende Abschluss oder weist er weniger als 240 ECTS-Punkte auf, so kann die Zulassung beim Bestehen der Eingangsprüfung erfolgen.

Der Zugang und die Zulassung richten sich im Übrigen nach der Rahmenordnung für Zugang und Zulassung zum Studium an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).

Die Studierendenzahl ist in jeder Ausgabe des Studiums auf 20 Personen beschränkt, um die entsprechende Qualität der Lehre in einer Kleingruppe sicherzustellen.

Die Eingangsprüfung wird benötigt, wenn entweder der erste berufsqualifizierende Abschluss fehlt oder dieser weniger als 240 ECTS-Punkte aufweist. Je nach Voraussetzung kann sie aus einem schriftlichen, einem mündlichen oder aus beiden Teilen bestehen (siehe Übersicht unten). Die schriftliche Eingangsprüfung wird in Form eines Essays im Umfang von 18.000 Zeichen abgelegt. Die Themen werden von der Prüfungskommission vergeben, die Bearbeitungsfrist beträgt 2 Wochen. Der mündliche Teil der Eingangsprüfung dauert 30 Minuten und basiert auf dem Essay oder (wenn kein Essay geschrieben wird) auf vorhin bestimmten Themenbereichen.

Die Nachfolgende Übersicht bietet einen Überblick darüber, ob und welche Eingangsprüfung nötig ist:

Zulassung1

Die Studiengebühr beträgt 13.000 € zzgl. Semesterbeitrag (ca. 140 €). In besonderen Ausnahmefällen kann eine Ratenzahlung vereinbart werden. Sollten eine Finanzierung über ein Unternehmen erfolgen, so bitten wir um Kontakt vor der Bewerbung, um die Modalitäten abzustimmen. Weitere Einzelheiten können der Gebührenordnung entnommen werden.

wichtigste Termine

Sie sind herzlich eingeladen zum Online-Infoabend am 25.07.2024 um 17.00 Uhr.

Bei diesem Treffen erfahren Sie alles, was Sie über das MACIM wissen  sollten (Konzept, Ziele, Lehrangebot, wichtige Termine, Dozenten usw.). Dies ist die ideale Gelegenheit, um zu erfahren, warum es sich lohnt, MACIM zu studieren!

Die Anmeldung erfolgt über macim@europa-uni.de

Die Eingangsprüfung wird benötigt, wenn entweder der erste berufsqualifizierende Abschluss fehlt oder dieser weniger als 240 ECTS-Punkte aufweist. Je nach Voraussetzung kann sie aus einem schriftlichen, einem mündlichen oder aus beiden Teilen bestehen. Die schriftliche Eingangsprüfung wird in Form eines Essays im Umfang von 18.000 Zeichen abgelegt. Die Themen werden von der Prüfungskommission vergeben, die Bearbeitungsfrist beträgt 2 Wochen. Der mündliche Teil der Eingangsprüfung dauert 30 Min. und basiert auf dem Essay oder (wenn kein Essay geschrieben wird) auf vorhin bestimmten Themenbereichen.

Welche Fristen gelten?
→ 1. RUNDE: Anmeldung bis zum 14.06.2024 > Themenvergabe: 21.06.2024 > Abgabetermin für Essays: 5.07.2024 >
mündliche Prüfung (der Termin gilt auch für Personen, die ausschließlich eine mündliche Prüfung absolvieren):
8.07-11.09.2024 > Einschreibung bis 15.09.2023

→ 2. RUNDE: Anmeldung bis zum 15.07.2024 > Themenvergabe: 22.07.2024 > Abgabetermin für Essays: 5.08.2024 >
mündliche Prüfung (der Termin gilt auch für Personen, die ausschließlich eine mündliche Prüfung absolvieren):
6.08-9.08.2024 > Einschreibung bis 15.9.2023

→ 3. RUNDE: Anmeldung bis zum 17.09.2024 > Themenvergabe: 23.09.2024 > Abgabetermin für Essays: 7.10.2024 >
mündliche Prüfung (der Termin gilt auch für Personen, die ausschließlich eine mündliche Prüfung absolvieren):
8.10-11.10.2024 > Einschreibung bis 15.9.2023

Die Bewerbungsfristen für das Wintersemester 2024/2025 sind vom 1. April bis 15. September 2024.

Immatrikulationsfristen für erfolgreiche Bewerbende (Einschreibung an der Universität) sind vom 1. Juni 2024 bis 15. Oktober 2024.

Studiendokumente

FAQ

... für Studieninteressierte

Ja! Wir starten mit den ersten Vorlesungen im Oktober, schließen mit Abgabe der Masterarbeit im Juli / August ab und verleihen die Urkunden bei der feierlichen Übergabe im Oktober!

Ja! Der Studiengang richtet sich primär an Berufstätige und ist für diese Gruppe ausgelegt, d.h. Veranstaltungen finden nur Freitags und Samstags statt, an insgesamt 31 Tagen im Jahr, davon sind nur 10 Tage in Präsenz an der Universität.

Alle Studierenden sind an der Viadrina herzlich willkommen. Uns ist klar, dass die Wohn- und Arbeitsorte sehr unterschiedlich sind. Die Lehrveranstaltungsorte wurden deshalb gemischt – manche in Präsenz, manche online. Nach dem Studienverlaufsplan finden die Präsenzveranstaltungen in Frankfurt (Oder) statt. Das betrifft drei Wochenenden im Wintersemester und zwei im Sommersemester. Die restlichen Veranstaltungen finden online statt.

Die Prüfungsbelastung hält sich in Grenzen. Zu bestehen gibt es vier schriftliche Modulabschlussprüfungen, ein Referat mit anschließender Diskussion sowie… die Masterarbeit! Diese Prüfungsleistungen sind über das ganze Jahr verteilt.

Ja, Sie können den detaillierten Plan für Jahrgang 2023/2024 unserer Homepage entnehmen.

Nein. Wir verfolgen einen universellen Ansatz, d.h. MACIM-Absolvent:innen sind in der Lage, Compliance & Integrity Management in allen Organisationsarten zu betreiben.

Nein, MACIM ist so konzipiert, wie der konkrete Bedarf an Wissen und Fertigkeiten von Compliance-Officer:innen.Es werden daher solche Fachdisziplinen wie Rechts- oder Kommunikationswissenschaften, BWL, Psychologie, Ethik und andere in einem durchdachten Curriculum zusammengeführt. MACIM ist somit typisch interdisziplinär geprägt, weswegen auch Studierende mit einem verschiedenen Hintergrund zugelassen werden können.

Die Antwort ist recht simpel! Solange noch freie Studienplätze zur Verfügung stehen, wird jede Person zugelassen, die einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss (z.B. Bachelor) und eine mind. einjährige, einschlägige Berufserfahrung vorweist.

Wenn man beides nicht vorweisen kann, wird es schwierig. Liegt kein erster berufsqualifizierender Abschluss vor, dafür aber eine langjährige einschlägige Berufserfahrung, kann diese u.U. angerechnet werden. Dasselbe gilt für fehlende oder nicht einschlägige Berufserfahrung, auch hier sind Ausnahmen möglich.

Grundsätzlich ja, eine compliance-bezogene Promotion mit dem Ziel der Erlangung des Doktortitels ist prinzipiell möglich. Details dazu regeln die Promotionsordnungen der jeweiligen Fakultäten.

Beim Studiengang MACIM handelt es sich um einen universitären Abschluss, verliehen durch die Europa-Universität Viadrina.

Die Studiengebühr beträgt 13.000 € zzgl. Semesterbeitrag (ca. 140 €).

Die Zahlung der Studiengebühren kann in Raten erfolgen.

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Allerdings kann es dazu kommen, dass compliance-spezifische englischsprachige Fachbegriffe verwendet werden.

Sie können auch MACIM studieren, wenn deutsch nicht Ihre Muttersprache ist. Allerdings müssen nach dem Hochschulzugangsrahmen ausreichende Sprachkenntnisse vorliegen.

Ja, das ist möglich. Bitte vermerken Sie direkt bei Ihrer Bewerbung, dass die Gebühr vom Arbeitgeber entrichtet wird und übermitteln die vollständigen Daten Ihres Arbeitgebers. Stellen Sie bitte dabei sicher, dass die Person, die den Gebührenbescheid erhält, entsprechend informiert ist und die Zahlung fristgemäß erfolgt, denn davon hängt die Möglichkeit Ihrer Einschreibung ab. Als Option kann der Gebührenbescheid auch auf Sie ausgestellt werden, mit der Folge, dass Sie sich die Gebühr von Ihrem Arbeitgeber intern erstatten lassen. Bitte klären Sie intern, welche der beiden Lösungen für Ihren konkreten Fall die beste ist.

Bei dem MACIM handelt es sich um einen vollwertigen universitären Mastergrad, der identisch mit einen LL.M. oder MBA ist. Die Bezeichnung des Mastergrades richtet sich nach den überwiegenden Studieninhalten. Überwiegen etwa juristische Inhalte, so wird ein LL.M. verliehen, dagegen MBA, wenn betriebswirtschaftliche Inhalte überwiegen. Bei Compliance & Integrity Management, müssen neben juristischen und betriebswirtschaftlichen auch Fähigkeiten und Kenntnisse beherrscht werden, die etwa der Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Ethik und anderen Bereichen zugeordnet werden. Aufgrund der interdisziplinären Prägung der Studieninhalte wird daher ein originärer Mastergrad verliehen.

Viadrina Compliance Center

Studiengangsleiter
Prof. Dr. Bartosz Makowicz