Banner Viadrina

Zentrum für Lehre und Lernen

Auszüge aus unserer Arbeit

Hier finden Sie repräsentative Ausschnitte aus unserer Arbeit am Zentrum für Lehre und Lernen und erhalten erste Einblicke in unsere Angebote und Projekte.

Formate & Angebote

Booksprint
Booksprint ©Anja Voigt

Der Booksprint unseres Zentrums als Lernformat für Studierende ist eine kollaborative Projektarbeit, die Studierende in ihren Selbst- und Sozialkompetenzen in den Blick nimmt, Rollen reflektiert und auf das (digitale) Arbeiten in Teams vorbereitet. Im Booksprint, einem Publikationsschnellverfahren von wenigen Tagen, sollen überfachliche und fachliche schreibdidaktische Ansätze in einem Projekt forschenden Lernens mit der Vermittlung von fachlicher Handlungsfähigkeit gewinnbringend verzahnt werden. Die Komplexität dieses Lernszenarios speist sich aus dem Anspruch, möglichst authentisch den Schaffensprozess eines fachwissenschaftlichen Textes inklusive Publikation nachvollziehbar und ihn gleichzeitig als zu reflektierenden Lernprozess erfahrbar zu machen.

Alle wichtigen Informationen zum Booksprint für Studierende finden Sie in dieser Broschüre.

Hier finden Sie eine wissenschaftliche Publikation zum Booksprint als spezielles Lernsetting für Studierende:

WelcomeBack@Viadrina
Grafik WelcomeBack@Viadrina ©ZLL

Zu Beginn des Wintersemesters 2021/2022 bot die Viadrina unter dem Motto „Welcome back@Viadrina“ ein Paket mit verschiedenen Willkommens- und Unterstützungsmaßnahmen zum Wiedereinstieg ins Studium an.

Das Programm sollte vor allem Studierende vom 2. bis 5. Semester bei der Rückkehr in die Präsenzlehre bzw. kombinierte Präsenz- und Online-Lehre begleiten und unterstützen, ihre Identifikation mit der Viadrina als Lernort stärken und ihnen helfen, Strategien zur Identifikation und zum Abbau von Lernrückständen zu entwickeln.


Teamarbeit und Projektmanagement - Schlüsselkompetenzseminar
Teamarbeit & Projektmanagement ©ZLL Team 1 Teamkompetenz wird von Hochschulabsolvent*innen erwartet und ist in den meisten Berufen eine wichtige Voraussetzung. Wissenschaftliche Erkenntnisse gehen davon aus, dass sich Teamkompetenz nicht theoretisch erlernen lässt und Teamprozesse nicht von außen steuern lassen. Deshalb durchlaufen die Teilnehmenden in unserem Seminar nach einem theoretischen Einstieg auf dem Weg zu einem Projektziel (z.B. einer Broschüre, einem Podcast, einer Website) selbst eine Teamerfahrung und reflektieren diese. Dafür erarbeiten sie sich in Teams Wissen über Gruppenprozesse und Projektmanagement, setzen sich mit Konzepten wie Gruppendynamik, Projektmanagementmethoden, themenzentrierter Interaktion und Collaborative Learning auseinander und reflektieren diese in Bezug auf ihre eigenen Gruppen- und Projekterfahrungen. Dabei werden sie von der Seminarleitung begleitet und gecoacht. Das Seminar gliedert sich in eine zweitägige Auftaktphase, eine autonome Gruppenarbeitsphase von sieben Wochen und einen Präsentationstag, an dem die Ergebnisse präsentiert und die Teamerfahrungen ausgewertet werden
Projekte

PROKODIL
marvin-meyer-SYTO3xs06fU-unsplash-2 ©Marvin Meyer unsplash

Entwickeln Sie Ihre Lehre kooperativ weiter!

In den Kooperationsgruppen haben Sie die Gelegenheit, mit gleichgesinnten Kolleginnen und Kollegen Ihre Expertise, Erfahrungen und Ideen zu teilen und gemeinsam weiterzuentwickeln.

SKILL
Bildschirmfoto 2022-03-02 um 14.39.49 ©SKILL Wie lassen sich Technologien Künstlicher Intelligenz innovativ mit aktivierenden Lehrformaten verbinden? Im interdisziplinären Projekt SKILL entwickeln Sozialwissenschaftler*innen der EUV und Informatiker*innen der Uni Weimar gemeinsam mit Studierenden im Modus des Forschenden Lernens einen Algorithmus für die Analyse von Argumentationsstrukturen in wissenschaftlichen Texten und politischen Reden. Ziel ist die Einrichtung eines sozialwissenschaftlichen KI-Labs, in dem Studierende selbständig Forschung erleben und gestalten.


Uni digital&inklusiv
Reisen mit Behinderung in Berlin ©visitBerlin, Bildnachweis: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.d

Mit den Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus hat sich die universitäre Lehre auch in den digitalen Raum verlagert. Im Rahmen des Sofortprogramms für digitale Hochschullehre des Landes Brandenburg entstand 2020 das Projekt "Uni digital&inklusiv", mit dem Ziel Expertise für eine inklusive zugängliche (digitale) Lehre zu bündeln und Unterstützungsangebote zum Abbau von Barrieren zu schaffen. Das Zentrum für Lehre und Lernen bietet weiterhin Unterstützung, Schulung und Beratung zur Barrierefreiheit in Studium und Lehre an.