Banner Viadrina

Austauschstudium

Studiere ein oder zwei Semester weltweit!

Während Ihre Studiums an der Viadrina haben Sie die Möglichkeit ein oder zwei Semester im Ausland zu studieren. Eine Möglichkeit, die Sie nutzen sollten.

Je nachdem, wo Sie Ihren Auslandsaufenthalt verbringen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union mit dem Studierende Aufenthalte in den Programmländern im europäischen Ausland absolvieren können. Wenn Sie einen Platz an unseren Partneruniversitäten in den Erasmus+ Programmländern erhalten, ist darin ein Mobilitätszuschuss inbegriffen und Sie müssen keine Studiengebühren im Ausland zahlen.

Sie können an allen Universitäten außerhalb Europas einen Auslandsaufenthalt verbingen, mit denen wir einen Partnervertrag abgeschlossen haben. Welche hierzu zählen, finden Sie in unseren Partnerlisten. An allen unseren Partneruniversitäten müssen Sie keine Studiengebühren bezahlen.

Die Europa-Universität Viadrina unterhält mit mehreren Universitäten in und außerhalb Europas sehr enge Kooperationen, so genannte Doppel- bzw. Mehrfachabkommen. Studierende der Viadrina haben somit die Möglichkeit, zwei bis drei Studienabschlüsse gleichzeitig zu erwerben.

Die Erasmus+ KA107-Förderung als Teil des Erasmus+ Programms ermöglicht Mobilitäten in "Nicht-Programmländer" – sogenannte Partnerländer. Diese liegen in der Regel außerhalb der Europäischen Union. Unterstützt werden Mobilitäten von Studierenden und Promovierenden nach Deutschland und aus Deutschland. Die Fördermittel beinhalten ein Stipendium sowie eine Reisekostenpauschale für Studienaufenthalte in der Ukraine, Georgien, Russland und Kolumbien.

Wenn Sie einen Auslandsaufenthalt außerhalb der Partnerschaften der Viadrina absolvieren möchten, ist dies prinzipiell möglich. Beachten Sie bitte, dass wir Ihnen jedoch nicht von allen Hochschulen im Ausland Kurse anerkennen können. Somit sollten Sie die Wahl Ihrer Auslands-Universität mit uns vorher absprechen. Senden Sie Ihrem/-r zuständigen Koordinierenden dazu eine E-Mail mit dem Namen der ausländischen Universität und den Link zu deren Webseite. Auch können Sie uns bereits Kursbeschreibungen der Kurse zukommen lassen, die Sie vor Ort gern besuchen würden. Wir prüfen dies entsprechend und geben Ihnen Bescheid, ob der Aufenthalt und die Kurse anerkannt werden können.
Hinweis: Beachten Sie bitte, dass Sie bei einem selbstorganisierten Auslandsaufenthalt zum Teil sehr hohe Studiengebühren tragen müssen, welche bei unseren Partnerprogrammen nicht anfallen. Teilweise können Sie diese mit dem Auslands-BAföG decken, durch welches Studiengebühren bis zu 4.600 EUR (Stand: 2015) übernommen werden, die später auch nicht zurückzuzahlen sind. Des Weiteren haben Sie keinen Anspruch auf Förderung durch das Erasmus+ Programm (für Aufenthalte innerhalb Europas) oder PROMOS (für Aufenthalte außerhalb Europas).