Banner Viadrina

Auslandsaufenthalt mit Behinderung

gd innen ©Heide Fest

Wir bemühen uns, Studierenden mit Behinderung einen Auslandsaufenthalt an einer unserer Partnerhochschulen zu ermöglichen. Wir beraten Sie gern bei der Wahl des Studienortes und unterstützen Sie bei der Vorbereitung, denn leider bieten nicht alle unsere Partneruniversitäten eine behindertengerechte Ausstattung.

Eine zusätzliche finanzielle Unterstützung lässt sich in der Regel besser mit einem Studium im europäischen Ausland vereinbaren. Hier erhalten Sie einen Erasmus+ Mobilitätszuschuss, der für besondere Bedürfnisse, z.B. in Form von behindertengerechten Wohnungen, Betreuungspersonen usw. aufgestockt werden kann. Dieser muss spätestens drei Monate vor Ihrem Auslandsaufenthalt beantragt werden, sprechen Sie uns einfach an!

Bitte beachten Sie, dass Sie generell für die Vorbereitung eines Auslandsemesters mit Behinderung mehr Zeit einplanen müssen

Hinweis: Weitere Informationen zum Auslandsstudium mit Behinderung finden Sie auch auf den Seiten des Deutschen Studentenwerks zu Studium und Behinderung.