Banner Viadrina

Kosten & Finanzierung

Kosten


Finanzierung





Kosten

Studiengebühren

Wenn Sie einen Auslandsaufenthalt an einer der Partneruniversitäten der Viadrina absolvieren, müssen Sie normalerweise keine Studiengebühren bezahlen. Manchmal sind jedoch geringe administrative Kosten an der Partneruniversität zu tragen, z.B. für die Ausstellung des Studierendenausweises oder eine Pflichtmitgliedschaft in Studierendenorganisationen, mit der Sie Anspruch auf Vergünstigungen haben.

Hinweis: Wenn Sie Ihr Auslandsstudium selbst organisieren, müssen Sie in den meisten Fällen Studiengebühren entrichten. Genaue Informationen über deren Höhe finden Sie meist direkt auf den Webseiten der ausländischen Universität, an der Sie sich bewerben möchten.





Lebenshaltungskosten

Auch wenn Lebenshaltungskosten nicht nur im Zusammenhang mit einem Auslandsaufenthalt anfallen, unterschätzen Sie insbesondere die folgenden Ausgaben im Ausland nicht:

  • Eventuelle Behördenabgaben, Visa
  • Anreise zum Studienort
  • Zusatzkosten für viel Gepäck
  • Unterkunft
  • Gas, Strom, Internet, Telefon etc.
  • Verpflegung
  • wetterbedingte Kleidung
  • Kranken- & Unfallversicherung
  • Medikamente
  • Fahrtkosten vor Ort
  • Bankgebühren
  • Freizeitveranstaltungen

Diese Auflistung ist natürlich nicht vollständig, gibt Ihnen aber eine ungefähre Vorstellung der möglichen Zusatzkosten. Informieren Sie sich rechtzeitig, d.h. schon vor der Bewerbung für einen Auslandsaufenthalt, über die auf Sie zukommenden Ausgaben. Vergessen Sie dabei nicht, dass die Lebenshaltungskosten in manchen Ländern (z. B. Großbritannien oder den USA, aber auch im skandinavischen Raum) höher sind als die vergleichbaren Kosten in Deutschland. 

Informationen zu Lebenshaltungskosten finden Sie z.B.:


Hinweis:
Wenn Sie sich um ein Stipendium bewerben oder eines erhalten, informieren Sie sich in den Bewilligungsbedingungen, inwieweit Reisekosten zusätzlich übernommen werden oder das Stipendium in der bisherigen Form während Ihres Auslandsaufenthalts weitergezahlt werden kann.






Finanzierung


ERASMUS+ Mobilitätszuschuss

Während Ihres Auslandsaufenthaltes an einer Viadrina-Partneruniversität im europäischen Ausland erhalten Sie einen Erasmus+ Mobilitätszuschuss. Diesen bekommen Sie mit einer Zusage für die europäische Partneruniversität durch die Viadrina. Eine direkte Bewerbung um einen Erasmus+ Mobilitätszuschuss bei der EU ist nicht möglich. 

Höhe des Erasmus+ Mobilitätszuschusses

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten von Studierenden orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern („Programmländer“). Seit dem Projektjahr 2014 gelten europaweit die aufgeführten Mindesthöhen für drei Ländergruppen für Studienaufenthalte (SMS). Sie erhalten den Mobilitätszuschuss zunächst für max. 4 Monate. 

Ländergruppe 1: 282€/ Monat bzw. 9,40 € / Tag

Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Lichtenstein, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz

Ländergruppe 2: 240 €/ Monat bzw. 8 € / Tag

Belgien, Griechenland, Island, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Zypern

Ländergruppen 3:  189 €/ Monat bzw. 6,30 / Tag

Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Mazedonien, Malta, Polen, Rumänien, Slowakei, Ungarn

Ausschlaggebend für die Berechnung der Raten ist das von der Partneruniversität bestätigte Datum auf dem "Letter of Confirmation of the Host Institution (Confirmation of Arrival and Departure)". Die erste Rate in Höhe einer Förderung von 3-4 Monaten erhalten Sie nach Zusendung der Ankunftsbestätigung im Letter of Confirmation. Je nach Land und der Semesterlänge erhalten Sie die volle Förderung von 4 Monaten oder zunächst einen reduzierte Förderung von 3 Monaten. Ein Monat entspricht dabei 30 Tagen. Wenn Sie nachweislich - Bestätigung mit der Abreisebestätigung im Letter of Confirmation - länger im Ausland waren als 3 Monate (90 Tage), erfolgt die Nachzahlung nach Ihrer Rückkehr taggenau. Wenn Sie nachweislich länger als 4 Monate im Ausland waren, erfolgt eine Nachzahlung nur, wenn nach Abrechnung der Mobilitätsförderungen nach der Rückkehr aller geförderten Studierenden aus dem Ausland EU-Gelder übrig geblieben sind.






ERASMUS Mundus Action 2 (HERMES, PUEDES)

Wenn Sie für das Erasmus Mundus Action 2 Programm (EMA2) ausgewählt wurden, erhalten Sie ein monatliches Stipendium für Unterhalt- und Lebenshaltungskosten. Daneben werden Flug- und Visakosten sowie Krankenversicherung der Stipendiat/-innen übernommen. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Projektseiten zu HERMES bzw. PUEDES.






Erasmus+ mit Partnerländern KA107 (Ukraine/Georgien)

  • Nur für Studierende, die einen Austauschplatz an einer der folgenden Partneruniversitäten in der Ukraine erhalten haben:
    • Katholische Universität Lviv (Ukraine)
    • Kyiv-Mohyla Akademie (Ukraine)
    • Karazin Universität Kharkiv (Ukraine)
    • Staatliche Universität Tbilisi (Georgien)

  • Möglich sind 5- oder 10-monatige geförderte Auslandsaufenthalte für Bachelor- und Master-Studierende sowie Doktoranden aller Fakultäten. Die Förderung beträgt 650 EUR/Monat. Hinzu kommt eine Reisepauschale von 275 EUR für die Ukraine und 360 EUR für Georgien. Weitere Informationen erhalten Sie nach der Auswahl für eine der oben genannten Universitäten.

KA107-Koordinator: Oleksii Isakov






Promos

Für wen ist das Stipendium?

  1. Für Bachelor- und Master-Studierende der Viadrina, die einen einsemestrigen Studienaufenthalt an einer unserer Partneruniversitäten außerhalb Europas im Sommersemester 2016 absolvieren wollen.
  2. Für Studierende in Master-Studiengängen, die einen Auslandsaufenthalt außerhalb Europas zur Anfertigung ihrer Abschlussarbeit absolvieren möchten.
  3. Studierende in Bachelor- und Master-Studiengängen, die ein in fachlichem Bezug zum Studium stehendes Praktikum im Nicht-EU-Ausland absolvieren wollen (nähere Infos dazu finden Sie auf den Seiten des Career Centers).

Welche Voraussetzungen gibt es?

  1. Sie müssen nachweislich in einem Studiengang der Viadrina immatrikuliert sein und das Ziel haben, hier einen Studienabschluss zu erreichen.
  2. Das PROMOS-Stipendium ist leistungsabhängig, deshalb können Sie nur mit einem Leistungsdurchschnitt, der besser als 2,5 (bei Juristen: besser als 9 Punkte) ist, gefördert werden.
  3. Die Stipendien zur Anfertigung von Abschlussarbeiten sind nicht für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen an einer Hochschule bestimmt. Die Bewerbung um ein solches Stipendium ist nur möglich, wenn die Vergabe der Abschlussarbeit bestätigt ist und die Zusage der betreuenden Person bzw. Kontaktperson im Ausland vorliegt.
  4. Über die Möglichkeiten, ein PROMOS-Stipendium mit anderen Stipendien zu kombinieren, informieren Sie sich bitte bei uns - Ansprechperson: Bernd Klugert.

Was beinhaltet das Stipendium?

  1. Für Studienaufenthalte ist ein monatliches Stipendium von i. d. R. 300 EUR vorgesehen; das Stipendium wird für max. 4 Monate gezahlt (auch wenn der Auslandsaufenthalt länger dauert).
  2. Für Praktikumsaufenthalte ist ein monatliches Stipendium vorgesehen; das Stipendium wird für max. drei Monate gezahlt (auch wenn der Auslandsaufenthalt länger dauert).
  3. Für die Aufenthalte zur Anfertigung von Master-Abschlussarbeiten ist die einmalige Zahlung einer Reisekostenpauschale vorgesehen, deren Höhe sich aus den Vorgaben des DAAD ergibt.

Welche Unterlagen sind für die Bewerbung einzureichen?

  1. Bewerbungsformular
  2. Motivationsschreiben
  3. Zusage der ausländischen Universität
  4. Aktueller Notenspiegel (Ausdruck aus viaCampus und/oder Liste und Kopien der Scheine)
  5. Sprachnachweise (Bescheinigung von Sprachkursen/-zeugnisse/Ausdruck aus dem Studienbuch der Sprachkurse des Sprachenzentrums)
  6. Wenn Sie Ihre Master-Abschlussarbeit im Ausland schreiben möchten:
    • Bestätigung der Vergabe der Abschlussarbeit
    • Zusage der betreuenden Person bzw. Kontaktperson im Ausland
    • Zeitplan für die Arbeit im Ausland
    • Fachgutachten vom betreuenden Hochschullehrenden der Viadrina
  7. Kopie des Personalausweises oder Reisepasses
  8. Ggf. BAföG- bzw. Zuwendungsbescheide anderer Förderer

Bewerbungsfrist und -ort:
Im Laufe des Jahres werden mehrere Bewerbungsfristen an dieser Stelle aufgeführt. Die voraussichtlich nächste Bewerbungsfrist ist der 27. Juni 2016 (vorbehaltlich der Zusage durch den DAAD). Die Bewerbung ist bei der Abteilung für Internationale Angelegenheiten im AM 207 abzugeben (nutzen Sie ggf. auch den Briefkasten vor dem Raum AM 213).

Zu Einzelheiten des PROMOS-Programms, können Sie sich gern an uns wenden - Ansprechperson: Bernd Klugert






ISAP-Programm

Nur für Wirtschaftswissenschaften mit der Pontificia Universidad Javeriana Cali/Kolumbien:

  • Im Rahmen des Programms "Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften" (ISAP-Programm) können Bachelor-Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sich auf Vollstipendien inkl. Reisekostenpauschale und Zuschuss zur Krankenversicherung bewerben.
  • Höhe der Förderung: Reisekostenpauschale einmalig 1275 €, Krankenkassenzuschuss 35 €/monatl. (für max. 5 Monate), Aufenthaltspauschale 825 €/monatl. (für max. 5 Monate).

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Eingeschriebene/r Studierende/r des Bachelors IBA oder IBWL.
  • min. 4 abgeschlossene Fachsemester zum Zeitpunkt der Ausreise.
  • Spanischkenntnisse auf Niveau B1-B2 zum Zeitpunkt der Ausreise (min. ein abgeschlossener Oberstufenkurs oder Äquivalent).






Go East-Programm

  • Nur für Studierende, die einen Austauschplatz innerhalb der GUS-Partnerschaften der Viadrina erhalten haben.
  • Die Bewerbung für das Go East-Programm wird durch die Viadrina vorgenommen, Sie können sich nicht individuell dafür bewerben. Sie werden somit nach Zusage für eine Viadrina-Partneruniversität in den entsprechenden Ländern von uns direkt über die Möglichkeit des Stipendiums informiert. Vorraussetzung ist die Bewilligung unseres Antrages durch den DAAD.
  • Das Stipendium geht über ca. 5 Monate und umfasst 300 EUR/Monat. Hinzu können kommen ein ziellandabhängiger einmaliger Reisekosten- und Sprachkurskostenzuschuss in Höhe von max. 500 €

Ansprechperson: Bernd Klugert.






Auslands-BAföG

Die Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist eine staatliche Förderung, die von der Erfüllung bestimmter Voraussetzungen (z.B. Staatsangehörigkeit, Alter, Eignung, Einkünfte) abhängig ist. Die aktuellen Bestimmungen finden Sie auf den Internetseiten zum Auslands-BAföG.

Suchen Sie dabei nach Antworten auf die folgende Fragen: 

  • Wann habe ich Anspruch auf BAföG für ein Auslandsstudium?
  • Wo ist das für mich zuständige BAföG-Amt (je nach Land ist ein anderes BAföG-Amt zuständig)?
  • Welche Termine sind einzuhalten?
  • Wie wird der Auslandsaufenthalt auf die Gesamtförderdauer angerechnet?
  • Welche Zuschläge kann ich zum BAföG bekommen?

Hinweis: Auch wenn Sie keinen Anspruch auf Inlands-BAföG haben, schließt dies keinen Anspruch auf Auslands-BAföG aus, da hier die Berechnungsgrundlage eine andere ist. Für die Einschätzung Ihrer möglichen Förderung können Sie den BAföG-Rechner nutzen, indem Sie Ihr jeweiliges Zielland im Rechner eingeben.






Bildungskredite

Die Aufnahme eines "Bildungskredites" ist eine weitere Möglichkeit, Ihr Auslandsstudium zu finanzieren. Bildungskredite werden zu relativ günstigen Konditionen für die Finanzierung von Bildungsvorhaben angeboten. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bundesverwaltungsamtes.







Weitere Stipendien

Es gibt eine Vielzahl stipendiengebender Organisationen, Stiftungen usw., die Auslandsaufenthalte fördern. Jede dieser Organisationen hat ihr eigenes Bewerbungsverfahren und eigene Bewilligungsbedingungen. Dabei geht es vor allem nach fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung. Diese sind oft durch akademische Leistungsnachweise, Gutachten der Hochschullehrenden und die Beschreibung des Studien- bzw. Forschungsaufenthaltes zu belegen. Hierbei müssen ebenfalls Fristen eingehalten werden, die zum Teil viel früher als das geplante Auslandsstudium liegen.

Hinweis: Doppelförderungen sind oft nicht möglich! Sie können sich einen Auslandsaufenthalt oft nicht von mehr als einer stipendiengebenden Organisation gleichzeitig fördern lassen. Beim BAföG und EU-Zuwendungen gibt es gewisse Ausnahmen. Auch das Deutschlandstipendium ist in einem gewissen Rahmen kombinierbar. 

Beispiele stipendiengebender Organisationen und weiterer Informationsquellen:

  • Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD): Die Termine für die Bewerbung um DAAD-Stipendien hängen von Stipendienart und vom Zielland ab. Bitte informieren Sie sich über die DAAD-Stipendien frühzeitig, da die Bewerbungsfristen sehr früh sind. Nähere Informationen finden Sie auf den Stipendienseiten des DAAD.
  • Fulbright-Kommission:  Die Fulbright-Kommission vergibt Stipendien für Studienaufenthalte in den USA.
  • GFPS e.V.: Die GFPS e.V. vergibt Stipendien an deutsche Studierende und Doktoranden, die Interesse an einem Semesteraufenthalt an einer polnischen oder tschechischen Universität bzw. einen Semestersprachkurs in Polen haben.
  • ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius: Arnold Heidsieck Scholarships“ für ein- oder zweisemestrige Studienaufenthalte an US-Universitäten. Die Stipendien richten sich an BA-Studierende der Geisteswissenschaften, deren Studienschwerpunkt auf deutscher Kultur, Sprache, Geschichte, Musik oder Kunst liegen
  • Stiftungen: Auf den Seiten des Bundesverbands Deutscher Stiftungen finden Sie Informationen zur Förderung bei durch verschiedenen Stiftungen. 
  • Stipendiendatenbank: Auf den Seiten des ScholarshipPortal erhalten Sie Informationen zu verschiedenen Stipendienprogrammen weltweit.
  • Mystipendium: Auch auf der Webseite von mystipendium.de finden Sie umfangreiche Informationen zu Stipendienmöglichkeiten.
  • Scholarships Times: Auf den Seiten von Scholarships Times finden Sie Infos zu internationalen Stipendien für Studierende in allen Bereichen sowie Doktoranten auf der ganzen Welt.
  • Studienstiftung des Deutschen Volkes: Neuausschreibung des Stipendienprogramms "Metropolen in Osteuropa"
  • Eidam & Partner: Eidam & Partner vergeben Stipendien für Auslandsaufenthalte unabhängig vom Zielland an Master-Studierende.
  • Mawista Stipendium: Das Stipendium für Auslandsstudium mit Kind.
  • StudyPortals Scholarship: Motivationsstipendium für Auslandsaufenthalte
  • Europäische Stipendiendatenbank: die Initiative für transparente Studienförderung (ItS) initierte die europäische Stipendiendatenbank mit dem European Funding Guide.
  • Study Advisory Scholarships: Stipendien für Studien- und Praktikumsaufenthalt im Ausland
  • Down Under Studienbeihilfe Studienstiftung Institut Ranke-Heinemann: Zuschuss in Höhe von 10% zu den Studiengebühren für australische und neuseeländische Universitäten (nur für selbstorganisierte Auslandsaufenthalte)
  • Vollstipendien Studienstiftung Insitut Ranke-Heinemann: Die Förderung umfasst die Studiengebühren für ein Semester an australischen und neuseeländischen Universitäten. Gefördert werden sowohl Bachelor und Master Studierenden als auch Doktoranden.