Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Corona-Blog: Themen aus Wissenschaft und Uni-Leben

  [ 1 ]   >>   >|


The Story of Wind. Besuch im Dreiländereck Westpommern-Vorpommern-Brandenburg

2021_06_16_17_05_23_The_Story_of_Wind._Besuch_im_Dreiländereck_Westpommern_Vorpommern_Brandenburg_ ©J. Otto Habeck

Viele von uns haben die Eindrücke vom März 2020 noch in lebhafter Erinnerung: Sperrschilder auf Straßen und Brücken, Bilder von Grenzschützern und Polizeibeamtinnen, die an den großen und kleinen Übergängen zwischen Polen und Deutschland patrouillieren, und die Angst davor, bei der Überquerung der Staatsgrenze in Zwangsquarantäne genommen zu werden.  >>> Zum Beitrag im BOIM-Blog

Meldung vom 16. Juni 2021


Covid-19 vaccination and (in)equalities

2021-06-11 13_26_56-Covid-19 vaccination and (in)equalities ©IFES

This IFES Lunch Lecture aimed to give an insight into the global context of vaccine development, production, and distribution–more generally and with a particular focus on the role of Europe. Moreover, following the major research rationale of the Viadrina Institute for European Studies to raise critical questions concerning our understanding of Europe or the EU, to address power asymmetries, ambivalent developments, or questioning stereotypes we particularly asked for a pattern of inequalities. >>> Zum Beitrag im IFES-Blog

Meldung vom 11. Juni 2021


Kehrtwende zu mehr Solidarität – Künftiger Honorarprofessor Prof. László Andor spricht über die EU nach der Pandemie

Der frühere EU-Kommissar László Andor wird ab dem Wintersemester 2021/22 als Honorarprofessor an der Viadrina lehren. Am 8. Juni 2021 stellte er sich in einem öffentlichen Vortrag Forschenden und Studierenden der Europa-Universität vor und sprach über Lehren der EU aus der Corona-Pandemie. >>> mehr

Meldung vom 10. Juni 2021


Freiwillige ermöglichen Corona-Schnelltests in Viadrina-Teststelle – Weitere Unterstützung gesucht

Seit Mitte Mai 2021 testen sieben Mitarbeitende der Viadrina ihre Kolleginnen und Kollegen auf SARS-CoV-2 oder beaufsichtigen Studierende vor Präsenz-Prüfungen bei Selbsttests. Sie haben sich freiwillig gemeldet, um vor allem über die Grenze pendelnden Beschäftigten einen einfacheren Zugang zu den benötigten Tests zu ermöglichen. Ein Einblick in den neuen Viadrina-Test-Alltag. >>> mehr

Meldung vom 10. Juni 2021


Pandemiebewältigung im Licht der Menschenrechte – fireu-Förderpreis für Jan Philipp Huth

Wie sind pandemiebedingte Einschränkungen der Versammlungsfreiheit mit der Europäischen Menschenrechtskonvention vereinbar? Darüber hat Jan Philipp Huth seine juristische Examenshausarbeit geschrieben und dafür die beste Note des Jahres bekommen. Am 9. Juni wurde ihm deshalb der Förderpreis des Frankfurter Instituts für das Recht der Europäischen Union (fireu) verliehen. >>> mehr

Meldung vom 09. Juni 2021


Von Impf-Diplomatie und Impf-Nationalismus – IFES-Diskussion über Ungleichheiten in der Pandemie

Impf-Politik bedeutet mehr, als die aktuell geführte Diskussion, ob Kinder jetzt, später oder gar nicht gegen Covid-19 immunisiert werden sollten. Das wurde am 26. Mai bei einer Lunch Lecture deutlich, zu der das Institut für Europa-Studien (IFES) eingeladen hatte. Der renommierte Impf-Forscher Prof. Dr. Stuart Blume und Dr. Caroline Meier zu Biesen gaben in der Diskussion mit dem Titel „Covid 19 Vaccination Politics: (In)equalities and the Role of Europe“ Einsichten weit über den nationalen Horizont hinaus. >>> mehr

Meldung vom 01. Juni 2021


In Kooperationsgruppen zum gelungenen Lehrkonzept –Viadrina wirbt 688.000 Euro zur Förderung der digitalen Lehre ein

Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre hat das an der Viadrina entwickelte Programm „Kooperationsgruppen für digitale Lehre“ für sein Förderprogramm „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken” ausgewählt. Mit 688.000 Euro werden über zweieinhalb Jahre Gruppen von Lehrenden gefördert, die gemeinsam ihre Lehrkonzepte weiterentwickeln. Was hinter dieser Idee steckt, berichtet Prof. Dr. Katrin Girgensohn vom Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) im Interview. >>> mehr

Meldung vom 26. Mai 2021


Intensive Betreuung trotz Distanzunterricht – Wie die Studienvorbereitung im Viadrina College unter Pandemie-Bedingungen gelingt

Aus China, Tadschikistan, Somalia, Belarus und vielen anderen Ländern kommen die Teilnehmenden des Viadrina Intensive Track, mit dem internationale Schulabsolventinnen und -absolventen auf ein Studium vorbereitet werden. Oftmals sind sie das erste Mal von ihren Familien getrennt, um in intensiven Kursen Deutsch zu lernen, Mathematik zu üben und weitere Schlüsselqualifikationen zu erwerben. Wie das in Pandemiezeiten gelingt, berichten drei Teilnehmende. >>> mehr

Meldung vom 06. Mai 2021


Risikomanagement in pluralen Gesellschaften

2021_04_22_17_54_38_Risikomanagement_in_pluralen_Gesellschaften ©© Wikimedia Commons

1986 fragte Ulrich Beck noch hypothetisch: „Können ganze Länder(gruppen) in Quarantäne gehalten werden?“ Beck konstatierte seinerzeit eine düstere Zukunft, in welcher die Modernisierung laufend neue Risiken produziert, welche die soziale Existenz bedrohen und langfristig das politische System in einen Zustand permanenter Krisenabwehr versetzen. Nun ist die COVID-19-Pandemie als Anwendungsfall eben dieser „Risikopolitik“ eingetroffen. Ein Beitrag von Valerie Müller-Huschke. >>> Zum Beitrag im IFES-Blog

Meldung vom 22. April 2021


Studieren in der Pandemie: Unterstützung für das Konto – und die Seele

Lehre auf Distanz, verworfene Pläne fürs Auslandsstudium, finanzielle Nöte und emotionale Tiefs – die Corona-Pandemie, die nun im April 2021 anderthalb Jahre währt, strapaziert die Nerven von Studierenden auch an der Viadrina. Heute hat das dritte sogenannte „Corona-Semester“ begonnen. Mit Hilfsangeboten greifen die Stipendienstelle der Europa-Uni, der AStA, das Studentenwerk und die Psychologische Beratungsstelle der Viadrina den Studierenden unter die Arme. >>> mehr

Meldung vom 12. April 2021


„Am Bildschirm fehlt die Begegnung“ – Karolina Prykowska-Michalak über ein Jahr ohne echtes Theater

Das pralle Berliner Theaterleben wollte Prof. Dr. Karolina Prykowska-Michalak erleben, mit ihren Studierenden Ausflüge zu Festivals in ihrer Heimat Łódź unternehmen. Doch das Gast-Semester der Theaterwissenschaftlerin am Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP) verlief anders. Anlässlich des Welttheatertages am 27. März spricht sie über überraschende Formen des Pandemie-Theaters und ihren liebsten Moment im Zuschauerraum. >>> mehr

Meldung vom 26. März 2021


Work & Sweatpants Talk #8: Wie kommen Viadrina-Studierende mit der Pandemie klar?

2021-04-13 15_59_24-Work & Sweatpants Talk #8_ Wie kommen Viadrina Studierende mit der Pandemie klar ©Viadrina

Seit nun einem Jahr beeinflusst die COVID 19-Pandemie das öffentliche und private Leben. Alle wurden vor individuelle Herausforderungen gestellt, die nun bestmöglich gemeistert werden müssen. Wie einige Studierende an der Viadrina mit dieser Situation umgehen, was sie aus der Situation gelernt haben, was gut und was nicht so gut läuft, zeigt Folge 8 des Podcasts „Work & Sweatpants Talk: Wie kommen Viadrina Studierende mit der Pandemie klar?” vom Coworking Space Viadrina. >>> mehr

Meldung vom 18. März 2021


„Spuren der Geschichte in der Gegenwart sichtbar machen“ – Kerstin Hinrichsen und Markus Nesselrodt geben Stadtführer heraus

Jede Menge Viadrina-Stimmen sind in dem neuen „Stadtführer Frankfurt (Oder) / Słubice“ vertreten, der in zwölf thematischen Routen die Geschichte der Doppelstadt erfahrbar macht. Herausgegeben wurde das zweisprachige Buch von Viadrina-Historiker Dr. Markus Nesselrodt und Viadrina-Alumna Dr. Kerstin Hinrichsen. Im Interview beschreiben beide, wie sie auf die Idee gekommen sind und verraten ihre Lieblingsorte in der Doppelstadt. >>> mehr

Meldung vom 17. März 2021


Die Rückkehr des (Bio)Politischen

COVID-19 Impfzentrum ©Wikimedia Commons

Anfang dieser Woche beklagte die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot in einem Gastbeitrag auf Deutschlandfunk Kultur einen „Verlust des Politischen“ durch die Covid-19-Pandemie. Sie warf der Politik vor, „für ein Virus das Politische schlechthin zu verspielen“ und bemängelte „die Regression des Politischen auf die Garantie der Gesundheit“. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. >>> Zum Beitrag im IFES-Blog

Meldung vom 11. März 2021


Epidemien in Städten: Zwischen Lokal- und Globalgeschichte. Antonio Carbone im Gespräch

2021-03-02 14_20_03-Epidemien in Städten_ Zwischen Lokal- und Globalgeschichte. Antonio Carbone im G ©Wikimedia Commons

Im Interview spricht Kulturwissenschaftlerin Estela Schindel mit Viadrina-Gastwissenschaftler Antonio Carbone über sein Seminar „Zwischen Global- und Lokalgeschichte: Epidemien in Städten im 19. und 20. Jahrhundert“. Einer entscheidenden Frage gehen die beiden auf den Grund: Wie kann man aus vergangenen Erfahrungen Schlüsse für den Umgang mit der aktuellen Pandemie ziehen? >>> Zum Beitrag im IFES-Blog

Meldung vom 26. Februar 2021


  [ 1 ]   >>   >|

_______________

Die älteren Beiträge Informationen finden Sie im Archiv