Banner Viadrina

Das Ukraine-Programm der Viadrina

Ukraine ©Heide Fest International Day 2013
Ukraine3 ©Rebekka Manke International Day 2014
Ukraine 2 (190x127) ©Heide Fest International Day 2013

1997 beschlossen der deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl und der ukrainische Präsident Leonid Kutschma die Weiterentwicklung der deutsch-ukrainischen Beziehungen auch auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Zusammenarbeit. Mit der praktischen Umsetzung wurde die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) als Brückenuniversität zwischen Ost- und Westeuropa beauftragt. Über das Studien- und Stipendienprogramm, das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland finanziert wird, studiert nun bereits der 16. Jahrgang ukrainischer Studenten in Frankfurt (Oder).

2009 wurde das Programm umstrukturiert. Bis dahin absolvierten die ukrainischen Studierenden ein einjähriges Gaststudium. Aufgrund hochschulpolitischer Entwicklungen und der veränderten Nachfrage der Programmteilnehmer wurde das Programm dahingehend verändert, dass nunmehr jährlich sechs Ukrainer ein zweijähriges Vollstudium in einem Masterstudiengang der Viadrina aufnehmen können.

Das Programm wird jedes Jahr im Januar ausgeschrieben; die Bewerbungsfrist endet im März, Bewerbungsort ist das DAAD-Informationszentrum in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Sehr gute Bewerber werden zu einem persönlichen Auswahlgespräch in die deutsche Botschaft nach Kiew eingeladen. Die Kandidaten, die schließlich ausgewählt werden, belegen vor ihrem Studienstart noch einen zweimonatigen landeskundlich, sprachlich und fachlich orientierten Studienvorbereitungskurs, so dass sie anschließend bestens für das Masterstudium gewappnet sind.

Die erfolgreiche Ausbildung an der Viadrina wird in der Ukraine außerordentlich geschätzt, was auch in den zahlreichen Besuchen ukrainischer Botschafter an der Europa-Universität zum Ausdruck kommt.

 

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie weitere Informationen zu...