Banner Viadrina

Kulturkoordination

Krueger_Conctance_UV_0960 ©© Heide Fest

Constance Krüger


AKTUELLES

Präsentation der Webseite www.frankfurt-oder-juedisch.de

Webseite Startseite Juedisch

9. November 2022, 11 Uhr

Museum Viadrina, Carl-Emanuel-Bach-Straße 1, 15230 Frankfurt (Oder)

Im Sommersemester 2022 habe ich gemeinsam mit meinem Kollegen Dr. Markus Nesselrodt und Studierenden der Europa-UNiversität Viadrina an der Aktualisierung einer Webseite zur jüdischen Geschichte von Frankfurt (Oder) gearbeitet. Entstanden ist ein Internetauftritt mit Texten in deutscher und polnischer (bald auch englischer) Sprache sowie 15 Audiostationen, die zu einem besonderen Spaziergang durch die Doppelstadt einladen.

Ich danke dem Institut für Angewandte Geschichte e.V. für sein Vertrauen, ein altes Projekt zu aktualisieren und zu erweitern und dadurch einen Schatz zur Geschichte der Stadt zu bewahren.

Großer Dank gilt auch dem Freien Bürgerradio Slubfurt e.V. Durch die enge, intensive und engagierte Betreuung konnte der Audioguide entwickelt, eingesprochen, geschnitten und für die Webseite zusammengestellt werden.

Der größte Dank geht jedoch an die Gruppe der Studierenden, die mit großem Engagement das Projekt umgesetzt haben.

Die Webseite wird in Zukunft beim Stadtmarketing Frankfurt (Oder) angedockt sein.

Weitere Informationen finden sich auch in der Pressemitteilung der Europa-Universität Viadrina.

ARCHIV

Eröffnung der Ausstellung "Pogłos Miasta - Das Nachhallen der Stadt" im Rahmen von lAbiRynT-Festiwal Nowej Sztuki  / Festival Neuer Kunst" diesen Freitag.
Festivaldaten: 21. Oktober bis 23. Oktober 2022

Öffnungszeiten der Ausstellung im Kleist Forum, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder)

Freitag 16-18 Uhr, Samstag 11-18 Uhr, Sonntag 11-13 Uhr

Poglos Miasta Ergebnis klein

Nach gut sieben Monaten gemeinsamer Arbeit wird das Ergebnis nun am kommenden Wochenende dem Publikum präsentiert. Studierende der Kunstakademie Stettin (Akademia Sztuki Szczecin) und der Europa-Universität Viadrina haben in einem intensiven Dialog eine Ausstellung erarbeitet, bei der elf filmische Arbeiten und ein Soundscape zur Stadtanalyse zu sehen sein werden.

Die Ausstellung wird präsentiert im Rahmen von lAbiRynT - Festiwal Nowej Sztuki.

PoglosMiasta ©Anna Konik

Das Seminar "Poglos Miasta - Das Nachhallen der Stadt" startet in seine zweite Phase. Nachdem die Studierenden der Viadrina im Sommersemester den Entstehungsprozess der künstlerischen Arbeiten der Studierenden in Stettin eng begleitet haben, gilt es nun, ein passendes Ausstellungskonzept für die Präsentation in Frankfurt (Oder) zu erarbeiten. Vom 21. bis 23. Oktober 2022 kann das Ergebnis im Rahmen von LAbiRynT-Festival Neuer Kunst bestaunt werden.

Interessierte Studierende, die an der praktischen Umsetzung des Projektes mitarbeiten möchten, können sich gern bei der Kulturkoordinatorin melden.

Eine Kooperation der Europa-Universität Viadrina, der Akademia Sztuki in Stettin sowie dem Nordost-Institut Lüneburg.

Das Projekt wird gefördert durch:

BKM_2017_Office_Farbe_de2019_logo-nordost_institut_Farbe_an der Universität HamburgAKADEMIA SZTUKI LOGO CMYK(1)Logo lAbiRynT 2022


Plakat-Marienkirche-final (002) ©Foto: René Pachmann

Symposium am 1. Juli 2022, 17-20 Uhr in der Marienkirche

Eine Kooperation der Kulturkoordination an der Europa-Universität Viadrina, der Katholischen Hochschulseelsorge, des Fördervereins St. Marienkirche e.V. sowie der Evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt (Oder)-Lebus.

Das Programm umfasst Impulsvorträge, eine Podiumsdiskussion und bietet die Möglichkeit zur Abgabe persönlicher Statements.


ÜBERDEUTLICH - Ein partizipatives Kunstprojekt im Alten KIno

Idee und Konzept: Elke Postler

5_ueberdeutlich-GRUPPE-Foto-Kabom_7233Foto: Elke Postler

Eingeladen waren Studierende der Europa-Universität Viadrina, an dem partizipativen Fotografieprojekt im Rahmen der Jahresausstellung der ENDMORÄNE - Künstlerinnen in Berlin und Brandenburg e.V. teilzunehmen. Die Arbeiten waren während der Ausstellung Filmriss im Juli 2022 im Alten Kino in Frankfurt (Oder) zu sehen.

Das Foto zeigt eine Ausstellungsansicht der gemeinsamen Installation mit Elke Postler (2.v.r.) und den Studierenden.

Ein Beitrag im Logbuch der Europa-Universität gibt die Ergebnisse der studentischen Beteiligungen wider.


Ausstellungseröffnung am 18. Juni 2022 um 18:30 Uhr

 Poster_WasWirklichZählt_Webseite ©Anastasia Koehler


Zwischenzeiten – Zwischenzeilen. Ein Schreibworkshop zum und im Alten Kino

Endmoraeneworkshop ©Michaela Nasoetion

Ein Kooperationsprojekt zwischen ENDMORÄNE – Künstlerinnen in Brandenburg und Berlin e.V., der Kulturkoordinatorin der Europa-Universität Viadrina sowie Carmen Winter (freie Schriftstellerin, Workshopleiterin)

Idee: Alina Inserra, Michaela Nasoetion

Auftaktveranstaltung: Montag, 25. April 2022, 17-20 Uhr

Eine ausführliche Beschreibung über den Ablauf des Projektes findet sich auf der Internetseite Sankt Spiritus von Carmen Winter.

Auf der Webseite der ENDMORÄNE- Künstlerinnen in Brandenburg und Berlin e.V. befinden sich neben eine Beschreibung des Projektes die entstandenen Fotografien und Texte.

Die Reportage "Neue Kunst im Alten Kino" von Anne Kohlick zeigt in einer kurzen Sequenz Michaela Nasoetion vor der fast fertigen Ausstellungsansicht. Die Reportage ist noch bis zum 15.07.2023 in der Mediathek des RBB zu finden.


Ausstellung #StolenMemory der Arolson Archives bis zum 3. Mai 2022 vor dem Auditorium Maximum der Viadrina

StolenMemory_Einladung_Webseite_Spalte2 ©Johanna Groß, Arolson-Archives, Ulrike Polley

Rahmenprogramm

 Under a Placid Sky - film by Anna Konik_still 1 ©Anna Konik

Freitag, 22. April um 18:00 Uhr

Anna Konik: Obłoki płyną nad nami / Under a Placid Sky/ Unter einem stillen Himmel, 2018

Filmvorführung und Gespräch mit der polnischen Künstlerin Anna Konik in der Kulturmanufaktur Gerstenberg.

Ziegelstraße 28A, 15230 Frankfurt (Oder)

Mittwoch, 27. April 2022, 18.00 Uhr c.t.

Prof. Dr. Benjamin Lahusen: Die Parzellierung des Todes. Das Amtsgericht Auschwitz und die Grundbücher der IG Farben

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Benjamin Lahusen (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Neuere Rechtsgeschichte, EUV)

Moderation: Dr. Frank Grelka (Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien, EUV)

Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum Hs1, Europaplatz 1, 15230 Frankfurt (Oder)

FFO_StadtderBrückenbauer_Logo (002_klein) ©Stadt Frankfurt (Oder)

Ein Projekt im Rahmen der Kampagne Stadt der Brückenbauer.


Als Kulturkoordinatorin vermittle ich zwischen der Stiftung Europa-Universität Viadrina und den Akteur:innen aus dem (sozio-)kulturellen Bereich der Doppelstadt Frankfurt-Słubice.

Die Kulturkoordination ist eine zwischen der Stadt Frankfurt (Oder) und der Europa-Universität Viadrina eingerichtete Stelle im Bereich Kultur, durch die der Austausch zwischen den Studierenden und den Kulturakteur*innen der Stadt intensiviert werden soll. Im Rahmen der Tätigkeit werden einerseits Studierende aktiv gefördert, (sozio)kulturelle Projekte in der Doppelstadt zu entwickeln und zu realisieren. Andererseits werden Kulturakteur*innen aus der Stadt beraten und begleitet, universitäre Zielgruppen zu erreichen.

Aufgrund der Diversität des (sozio)kulturellen Kulturangebots der Doppelstadt regt die Kulturkoordinatorin bis Ende 2022 verschiedene Kooperationen an, welche die Vielfalt der Kulturlandschaft abbilden. Diese Kooperationen werden in Form von praxisorientierten Lehrveranstaltungen an der Stiftung Europa-Universität Viadrina angeboten und stehen allen Studierenden der drei Fakultäten offen. Die Seminare sollen von Kulturakteur*innen der Doppelstadt begleitet werden.

Ein weiterer Baustein ist die Beratung. Sie umfasst u.a. die Hilfestellung bei Förderanträgen oder die Suche nach geeigneten Projektpartner*innen etc. Die Beratung richtet sich dabei sowohl an Studierende als auch an Kulturakteur*innen der Doppelstadt.


Mitglied im Netzwerk für Soziokultur Franfkurt (Oder)-Słubice.