Banner Viadrina

Viadrina International Program – for Graduates (VIP)

Alumni

Do_Mark_MG_6860 ©Heide Fest

Name: Mark Do

Heimatuniversität: University of New South Wales, Australien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.12.2016 - 28.2.2017

Forschungsschwerpunkt: Übergeordnete Auswirkungen von Persönlichkeit und Führung

"Die Teilnahme am VIP ermöglicht mir mich mit anderen Fellows und Wissenschaftlern/-innen meines Forschungsfeldes zu vernetzen und zu kooperieren. Durch den Erwerb von Wissen und Informationen von ausländischen Wissenschaftlern/-innen, wird meine Forschung durch interkulturelle Erkenntnisse bereichert, insbesondere in Hinblick darauf, dass eines meiner hauptsächlichen Forschungsbereiche sich auf Führung (= leadership), ein globales Forschungsthema, fokussiert."

Pikramenou_Nikoletta_MG_4379 (002) ©Heide Fest

Name: Nikoletta Pikramenou

Heimatuniversität: Aristotle University of Thessaloniki, Griechenland

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.11.2016 - 31.1.2017

Forschungsschwerpunkt: Leben zwischen zwei Geschlechtern: Ein Menschenrechtsansatz

"Ich betrachte den Forschungsaufenthalt als bedeutenden Beitrag für meine Karriere und meine Forschung. Zudem ist es eine gute Umgebung mein volles Potential zu entfalten und meine Kenntnisse und mein Wissen auszubauen. Aufgrund der starken Internationalität, habe ich mich für die Europa-Universität Viadrina entschieden. Die Tatsache, dass die Viadrina Werte wie die friedliche Koexistenz und die Kooperation von Menschen verschiedener Kulturen schätzt, hat mein Interesse entfacht."

Jesper Verhoef_MG_4351 ©Heide Fest

Name: Jesper Verhoef

Heimatuniversität: Universität Utrecht, Niederlande

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.11. - 30.11.2016

Forschungsschwerpunkt: Die niederländische Darstellung von Amerika in der öffentlichen Debatte in Kinos, transportablen Radios und dem Fernsehen, 1919-1989

"Als Gastwissenschaftler Zeit an der Viadrina zu verbringen, gibt mir die wunderbare Möglichkeit sowohl durch hervorragende Wissenschaftler/-innen als auch durch eine andere Kultur inspiriert zu werden. Da ich in Erwägung ziehe nach meiner Promotion in Deutschland zu arbeiten, bin ich optimistisch, dass meine Karriere von dem 1-monatigen Aufenthalt in Frankfurt (Oder) wesentlich profitieren wird. Der Kennenlern-Aufenthalt wird meiner Vernetzung, Karriere und Forschung dienlich sein – besonders da die Wissenschaftler/-innen an der Professur für Europäische Zeitgeschichte der Viadrina an Themen arbeiten, die für meine eigene Forschung von immenser Wichtigkeit sind (z.B. kognitive Karten, transnationale Geschichte)."

Tkachenko_Olha_MG_4376 ©Heide Fest

Name: Olha Tkachenko

Heimatuniversität: Universität Warschau, Polen

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.11. - 30.11.2016

Forschungsschwerpunkt: Der Diskurs ukrainischer Identität während des sozialen und politischen Wandels 2004-2014 in der polnischen meinungsbildenden Presse

"Der Forschungsschwerpunkt der Europa-Universität Viadrina ist die Region Mittel- und Osteuropa, in der sich ebenfalls mein Forschungsbereich befindet. Ein Kennenlern-Aufenthalt an der Viadrina ermöglicht mir neue Forschungsansätze für die Region kennenzulernen, was für meine Forschung von großen Nutzen sein wird. Ich möchte meine Forschung einer breiten wissenschaftlichen Gemeinschaft vorstellen, um meinen Ansatz der interkulturellen Kommunikation zwischen Polen und der Ukraine näher darzulegen."

Luczak_Aleksandra_MG_9425 ©Heide Fest

Name: Aleksandra Łuczak

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Gastuniversität: Universität Warschau, Polen

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.10. - 31.12.2016

Forschungsschwerpunkt: Die Baustelle der Zukunft. Imaginationen des Warschauer "Zentrum-West" und dessen Bau als Zeugnis der Geschichte der Volksrepublik Polen in den Jahren 1969-1989

"Ich freue mich, meinen Forschungsaufenthalt an einer renommierten polnischen Universität zu absolvieren. Bei der Wahl der Gastinstitution war für mich vor allem die Interdisziplinariät meines Vorhabens und die Schnittmengen mit den Forschungsinteressen vor Ort ausschlaggebend. Ein wichtiges Ziel ist daher der Ausbau der wissenschaftlichen Kontakte nach Polen im Bereich der Kultur- und Kunstgeschichte zwecks Einbettung in die polnischen Diskurse und künftiger Kooperationen."

Goudsmit_Mirjam_MG_2431 ©Heide Fest

Name: Mirjam Goudsmit

Heimatuniversität: University of New South Wales, Australien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.10. - 31.10.2016

Forschungsschwerpunkt: Performance heterogeneity across environments: Investigating strategic responses, environmental turbulence, and performance relationships

"Ein Kennenlern-Aufenthalt an der Viadrina wird eine Bereicherung für meine akademische Erfahrung, Forschung und internationale Vernetzung sein. Darüber hinaus wird es mir ermöglichen die Viadrina und Forscher/-innen in meinem Forschungsbereich besser kennenzulernen. Meine Intention ist verschiedene Perspektiven kennenzulernen, die meine Forschung und mein Denken bereichern sowie meinen Horizont in Bezug auf meine Karriere nach der Promotion erweitert."

Alkali Abubakar Atiku_MG_2436 ©Heide Fest

Name: Ababakar Atiku Alkali

Heimatuniversität: Universität Hongkong, Hongkong

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.9. - 30.11.2016

Forschungsschwerpunkt: Ein optimaltheoretischer Ansatz der verbalen Morphophonologie des Fulfulde

"Das Viadrina-Fellowship öffnet ein neues Kapitel in meiner akademischen Laufbahn. Neben der Realisierung eines langgehegten Traumes die deutsche Wissenschaftslandschaft kennenzulernen, der mir zuteil wird, ermöglicht es mir nicht nur in die deutsche Forschungskultur einzutauchen, sondern auch mit ihr in Kontakt zu bleiben. Die großartige und befördernde Gelegenheit, die mir durch das Fellowship ermöglicht mit einer der einfallsreichsten Professorinnen der Viadrina zusammenzuarbeiten und mich mit anderen internationalen Studierenden zu vernetzen, ist unverzichtbar für das Erreichen meiner kurz- und langfristigen Karriereziele."

Malik_Hanna_MG_0721 (002) ©Heide Fest

Name: Hanna Malik

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Gastuniversität: University of Turku, Finnland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.9. - 30.11.2016

Forschungsschwerpunkt: Verbandsverantwortlichkeit in Polen im Vergleich mit den (neusten) Entwicklungen in Deutschland (Arbeitstitel)

"Ein Forschungsaufenthalt im Ausland erlaubt mir meine Forschung in einem erweiterten Kontext – nicht nur aus der deutschen oder polnischen Perspektive – und vor dem Hintergrund neuer methodischer Ansätze zu betrachten. Die Miteinbeziehung der finnischen Perspektive kann dabei eine Bereicherung für meine Forschung darstellen, da sich der in Finnland vertretene kriminalpolitische Ansatz zur Bekämpfung der Wirtschafts- und Unternehmenskriminalität von dem Polnischen und Deutschen unterscheidet. Da ich mich in der Endphase meiner Promotion befinde, würde mir der Aufenthalt die Möglichkeit bieten, die Ergebnisse meiner Dissertation internationalen Fachexperten vorzustellen."

Kowalski_Katharina_92 ©Heide Fest

Name: Katharina Kinga Kowalski

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Gastuniversität: Columbia University in the City of New York, USA

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.8. - 31.10.2016

Forschungsschwerpunkt: Neue Denkstile? Feministische Intellektuellen Netzwerke in Polen (1980-2004)

"Mein Forschungsschwerpunkt liegt in der Entwicklung und Migration von Women’s and Gender Studies als intellektuelle Strömung. Da für meine Arbeit die Erschließung US-amerikanischen Quellenbestandes zentral ist, nutze ich meinen Auslandsaufenthalt für die Feldforschung. Daneben erhoffe ich mir von der Vernetzung und dem Fachaustausch mit Schlüsselfiguren des amerikanischen Feminismus wichtige inhaltliche Anregungen für meine wissenschaftliche Arbeit. Darüber hinaus ermöglicht mir der Forschungsaufenthalt einen direkten Zugang zur aktuellsten US-amerikanischen Fachliteratur, einen Einblick in neueste methodologische Ansätze sowie den Fachaustausch vor Ort. Während meines 3-monatigen Aufenthalts in NYC werde ich diese vielseitigen Chancen nutzen."

Steffen_Anka_MG_7679 ©Heide Fest

Name: Anka Steffen

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Gastuniversität: University of Hertfordshire, Großbritannien

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 15.7. - 30.9.2016

Forschungsschwerpunkt: Global Players? Die schlesischen Leinenkaufleute im Atlantikhandel im 18. Jahrhundert (Arbeitstitel)

"Die University of Hertfordshire als Forschungszentrum für Wirtschafts- und Sozialgeschichte im 18. Jahrhundert bietet mir einen idealen Ort, um meine Forschungen voranzubringen und kritisch begleiten zu lassen. Mit Prof. Dr. John Styles habe ich zudem einen ausgewiesenen Experten in den Bereichen des frühneuzeitlichen Textilhandels und der Alltagsbekleidung als Ansprechpartner vor Ort. Nicht zu vergessen sind die Londoner Archive, die einen reichen Fundus an Quellenmaterial bereithalten, das bisher noch nicht aus zentraleuropäischer Perspektive im Zusammenhang mit dem atlantischen Wirtschaftsraum untersucht wurde und zu denen mir der Zugang über die Universität erleichtert wird."

Zonova_Anastasia_MG_0791 (002) ©Heide Fest

Name: Anastasia Zonova

Heimatuniversität: Baltische Föderale Immanuel-Kant-Universität Kaliningrad, Russland

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.7. - 30.7.2016

Forschungsschwerpunkt: Migrantenprosa in der deutschsprachigen Literatur des späten 20. und frühen 21. Jahrhunderts

"Im Rahmen eines einmonatigen Kennenlern-Aufenthalts möchte ich die Forschungsmöglichkeiten der Viadrina kennenlernen, um mich weiter in den Forschungsbereich »Migrantenliteratur« zu vertiefen und mich auf dem Gebiet der Literaturwissenschaft zu vernetzen. Das Thema meiner Promotion befasst sich unmittelbar mit der Migrantenliteratur. Die Viadrina verfügt über alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Untersuchung in diesem Bereich."

Miller_Jess_MG_0751 (003) ©Heide Fest

Name: Jess Miller

Heimatuniversität: Flinders University Adelaide, Australien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 24.6. - 24.7.2016

Forschungsschwerpunkt: Feministische Heldinnen und genderspezifische Räume in historischen Zeitreiseerzählungen

"Ich habe mich für einen Kennenlern-Aufenthalt beworben, weil meine Promotion zu großen Teilen auf kultureller und historischer Forschung in Deutschland basiert. Darüber hinaus möchte ich als Promovierende meine akademische Karriere weiter vorantreiben und freue mich andere gleichgesinnte Studierende zu treffen sowie neue Freundschaften und wissenschaftliche Netzwerke zu knüpfen. Ich bin zuversichtlich, dass meine Zeit an der Viadrina eine einzigartige Gelegenheit ist meine kreative, wissenschaftliche und kulturelle Forschung unablässig weiterzuführen."

Jagielska_Anna_MG_7710 ©Heide Fest

Name: Anna Jagielska

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: King’s College London, Großbritannien

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.7. - 31.8.2016

Forschungsschwerpunkt: Diskursive Konstituierung der Weiblichkeit in vatikanischen Verlautbarungen (1880—2016)

"Das King’s College mit seinem Bildungszentrum The Centre for Language & Discourse and Communication bietet zahlreiche Workshops, Tagungen und Publikationen als Foren der Diskussionen über Diskusanalyse. Ich erhoffe mir, durch den Zugang zu englischsprachiger Diskursliteratur, die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen und den Austausch mit den dort tätigen Wissenschaftler/-innen Anregungen für meine diskursanalytische Herangehensweise zu erhalten und meinem Forschungsprojekt eine internationale Perspektive zu verleihen.“

Esfeva_Inna_MG_9912 (003) ©Heide Fest

Name: Inna Esafeva

Heimatuniversität: Baltische Föderale Immanuel-Kant-Universität Kaliningrad, Russland

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.6. - 31.8.2016

Forschungsschwerpunkt: Russlandbild im politischen Diskurs Deutschlands im Kontext der Ukraine-Krise

"Ein Forschungsaufenthalt in Deutschland gibt mir die Möglichkeit mich stärker in das internationale Forschungsfeld einzubringen, was für Forscher im Bereich der Politikwissenschaft von großer Relevanz ist. Der Forschungsaufenthalt ermöglicht mir Kontakte mit deutschen Wissenschaftlern/-innen und Promovierenden des gleichen Forschungsbereichs aufzubauen. Dies trägt zu meinem eigenen akademischen Netzwerk erheblich bei."

Matikonis_Karolis_MG_8925 ©Heide Fest

Name: Karolis Matikonis

Heimatuniversität: Manchester Metropolitan University, Großbritannien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 26.5. - 26.6.2016

Forschungsschwerpunkt: Modellierungseffekte von Kleinunternehmenvergünstigungen

"Die Universität an der deutsch-polnischen Grenze ist der ideale Ort, um Informationen über das europäische Steuerwesen zu erhalten. Nicht nur die ideale Lage, sondern auch die internationale Ausrichtung hat mich beeindruckt. Ich schätze die Viadrina als internationalste deutsche Universität. Darüber hinaus wollte ich Kontakte zu renommierten und engagierten Professoren/-innen und Promovierenden aufbauen. Besseres Verständnis ausländischer Grundsteuer in Deutschland und Polen ist zentrales Ziel meines Kennenlern-Aufenthalts, was letztlich auch eine globale Perspektive in meine Promotion bringt."

Hellmund_Matthias ©Heide Fest

Name: Matthias Hellmund

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: American University, Washington, D.C., USA

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 4.4. - 1.6.2016

Forschungsschwerpunkt: Das panamerikanische "Drug Court"-System als Alternative für die deutsche Strafrechtspflege? Analyse und Vergleich internationaler Erfahrungswerte zum Umgang mit Drogenstraftätern

"Für mein Forschungsvorhaben, ist ein Aufenthalt in den Vereinigten Staaten als »Mutterland« der »Drug Courts« unabdingbar. Vordergründiges Ziel meines Aufenthaltes ist neben einer Vertiefung meiner bisherigen, noch recht theoretischen Erkenntnisse, insbesondere die praktische Erfahrung des Gerichtsalltags selbst. Nicht zuletzt bildet Washington, D.C. auch einen optimalen Standort um mein wissenschaftliches Netzwerk durch direkten Kontakt zu den ortsansässigen »Drug Court«-Institutionen auszuweiten."

Arnold_Torsten ©Heide Fest

Name: Torsten Arnold

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversitäten: Université de Nantes Departement Histoire, UFR La Rochelle / Centre de Recherches en Histoire Internationale et Atlantique (CRHIA), Frankreich

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.10. - 30.11.2015

Forschungsschwerpunkt: Mitteleuropäischer Handel durch französische und portugiesische Seehäfen – Transnationale Netzwerke und Handelsgüter (1714-1831)

"Meine Forschungsarbeit zur frühmodernen Globalisierung kann ich nur auf der Basis archivalischer Quellen in Archiven portugiesischer und französischer Hafenstädte durchführen. Diese Arbeit wird in Nantes und in La Rochelle vom „Centre de Recherches en Histoire International et Atlantique“ unterstützt. Der Aufenthalt dient somit auch dem Kennenlernen dortiger Kollegen und der Vernetzung mit Forschungseinrichtungen in Frankreich."

 malwina

Name: Malwina Ksiezniakiewicz

Heimatuniversität: Adam Mickiewicz Universität Poznan, Polen

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 29.06. - 24.07.2015

Forschungsschwerpunkt: Deutsche Europa-Politik 2005 – 2013

"Ich habe einen Antrag auf einen Forschungsaufenthalt an der Europa-Universität Viadrina gestellt, weil mir der Aufenthalt zu aller erst die Unterstützung zur Fertigstellung meiner Doktorarbeit zur deutschen Europapolitik bietet. Von Berichten meiner Kollegen und Freunde ist mir bekannt, dass unsere Partneruniversität, die EUV, eine außergewöhnlich freundliche Atmosphäre für Forschung und wissenschaftliche Diskussionen bietet. Sollte die Möglichkeit bestehen, meine Forschungsarbeit Studenten oder Doktoranden vorzustellen, würde ich gerne Referate zur polnischen Perspektive auf die aktuelle deutsche Führung in der Europäischen Union halten."

 Martinez_Irma_3511 ©Heide Fest

Name: Irma Martínez García

Heimatuniversität: Universidad de Oviedo, Spanien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.09. - 30.09.2015

Forschungsschwerpunkt: Gender Diversity in Konzernvorständen: Bestimmende Faktoren, Charakteristika und Auswirkungen

"Die vom Viadrina International Program – for Graduates (VIP) angebotene Chance bietet mir sowohl die Möglichkeit, Einblick zu nehmen in die verschiedenen Aspekte des Personalmanagements als auch meiner Forschung eine internationale Perspektive zu geben und Kontakte zu knüpfen, die später intensiviert werden können. Ich habe die Europa-Universität Viadrina für meinen Aufenthalt gewählt, weil ich denke, dass meine Doktorarbeit an verschiedene Forschungsschwerpunkte der Viadrina anknüpft, zum Beispiel an die Forschung zum Personalmanagement oder zur Theorie der Pfadabhängigkeit."

 Modlinski_Artur_MG_7191 ©Heide Fest

Name: Artur Modliński

Heimatuniversität: Universität Łódź, Polen

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 18.10.  - 18.11.2015

Forschungsschwerpunkt: Das Modell des Kundenengagements hin zum Boykott

"Mein wissenschaftliches Interesse liegt im Bereich internationales Marketing, daher ist Feldforschung im Ausland von zentraler Bedeutung für meine Arbeit. Darüber hinaus möchte ich sehr gerne meine Ideen ausländischen Wissenschaftlern vorstellen. Ich bin der festen Überzeugung, auf diese Weise zu einer höheren Qualität meiner Abschlussarbeit beitragen und meinem Forschungsgebiet etwas hinzufügen zu können. Im Vorfeld meines Antrags stieß ich auf eine ganze Reihe von Informationen über hochinteressante Projekte, die an der Europa-Universität Viadrina durchgeführt werden. Außerdem ist die Universität sehr offen für internationale Zusammenarbeit, was mich letztendlich zu dem Entschluss führte, den Antrag für einen Forschungsaufenthalt zu stellen."

Peter_Vago ©Heide Fest

Name: Péter Károly Vágó

Heimatuniversität: Andrássy Universität Budapest, Ungarn

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 15.10.2015 - 15.01.2016

Forschungsschwerpunkt: Deutsch-polnische und ungarisch-slowakische Beziehungen nach 1989

"Ich habe ein international vergleichendes Forschungsthema und viele Materialen sind praktisch nur im Ausland erreichbar. Daneben finde ich auch die persönliche Erfahrung mit dem Thema (in meinem Fall: die Entwicklung der deutsch-polnischen Beziehungen) sehr wichtig. Während meines Aufenthaltes möchte ich Wissenschaftler aus beiden Ländern kennen lernen und die deutsch-polnische wissenschaftliche Kooperation aus erster Hand erfahren. Mit der Forschung in Deutschland und Polen möchte ich in meiner Arbeit und im Alltagsleben beide Sprachen benutzen und nach Möglichkeit mein Polnisch (Niveau B2) noch etwas verbessern."

 Gasparian_Argam_7128 ©Heide Fest

Name: Argam Gasparian

Heimatuniversität: Kiewer Nationale Taras Schewtschenko Universität, Ukraine

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 12.10. - 12.11.2015

Forschungsschwerpunkt: Die Sicherheitsdimension deutscher Außenpolitik

"Ich interessiere mich für die deutsche Sprache, Kultur und Politik. Dieses Stipendium bietet die Gelegenheit, an meiner Promotion zu arbeiten, meine Deutschkenntnisse zu verbessern und die deutsche Kultur kennezulernen. Der Aufenthalt ist somit für mich eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch, Meinungsaustausch und kulturellem Austausch mit anderen Wissenschaftlern. Außer dem Promotionsvorhaben ist der Aufenthalt an der Viadrina für meinen wissenschaftlichen und beruflichen Werdegang von großer Bedeutung, insbesondere für eine internationale Vernetzung und um Kontakte zu Knüpfen."

Heyden_Megale-Antonieta_14 ©Heide Fest

Name: Antonieta Heyden Megale

Heimatuniversität: Universidade Estadual de Campinas (UNICAMP), Brasilien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 25.08. - 22.11.2015

Forschungsschwerpunkt: Einwohner von Babylon – Erinnerungen und Geschichten bilingualer brasilianischer Lehrer

"Ich halte den Forschungsaufenthalt für eine riesige Chance, mein akademisches Netzwerk zu erweitern, weil ich in dessen Rahmen mit Wissenschaftlern und  Masterstudenten zusammenkommen würde, die ebenfalls zum Themenbereich Grenzübertritte in verschiedenen Gegenden der Welt arbeiten. Außerdem halte ich die Möglichkeit, die Stadt Frankfurt (Oder) kennenzulernen, für sehr attraktiv und spannend, weil sie an der deutsch-polnischen Grenze liegt und ich somit die Chance habe, Theorie und Praxis von Grenzübertritten zu verbinden."

 Ankrava_Arta_MG_7207 ©Heide Fest

Name: Arta Ankrava

Heimatuniversität: University of Minnesota, USA

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.11. - 30.11.2015

Forschungsschwerpunkt: Nationalismus, Transnationalismus und Antikommunismus: die Entwicklung der lettisch-amerikanischen Diaspora

"Ein Besuch der Viadrina und besonders des Centers B/ORDERS IN MOTION interessiert mich, weil sich der Aufenthalt über einen längeren Zeitraum erstreckt und damit die Chance besteht, andere Studenten, Forscher und deren Arbeit genauer kennenzulernen.  Ich hoffe, dabei einen Einblick zu bekommen in die derzeitige europäische Migrationsforschung und zu erfahren, welche neuen theoretischen und methodologischen Ansätze in der Forschung über Grenzen, Flüchtlingsströme und Identität Anwendung finden. Ich würde gerne zu Menschen Verbindungen knüpfen, die an ähnlichen Themen arbeiten."

natalie senf

Name: Natalie Senf

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Gastuniversität: University of New South Wales, Australien

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 14.12.2015 - 22.02.2016

Forschungsschwerpunkt: Organisationale Anspruchsniveaus – eine explorative Untersuchung im Rahmen der Spitzengastronomie

"Der Forschungsaufenthalt wird mir einerseits bei der Weiterentwicklung meiner Forschung durch engen Kontakt mit Experten in meinem Forschungsfeld helfen. Andererseits wird er mir den Einblick in akademisches Arbeiten in anderen kulturellen Kontexten, den Aufbau internationaler Kontakte und Netzwerke ermöglichen. Der Aufenthalt dient zur Entwicklung von Artikeln aus den Ergebnissen meiner Promotion, die anschließend hochrangig veröffentlicht werden sollen."

Behrend_Katharina_MG_2734 ©Heide Fest

Name: Katharina Behrend

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina, Deutschland

Gastuniversität: University of Oxford, England

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 21.09. - 18.12.2015

Forschungsschwerpunkt: Untersuchungen zum Geheimnisschutz

"Die Forschungsarbeit im Bereich des internationalen Rechts ist auf einen länderübergreifenden wissenschaftlichen Austausch angewiesen, welcher jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern durch das DAAD-geförderte Viadrina International Program - for Graduates (VIP) ermöglicht wird. Ein Ziel meines Forschungsaufenthalts besteht in der Durchführung von Recherchearbeiten für meine Dissertation. Daneben wird auch die berufliche Vernetzung mit anderen vor Ort tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein wichtiges Ziel sein."

Budzinowska_Marta_MG_1736 ©Heide Fest

Name: Marta Budzinowska

Heimatuniversität: Adam Mickiewicz Universität Poznan, Polen

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.07. - 30.09.2015

Forschungsschwerpunkt: Der Schrankfachvertrag

"Die Europa-Universität Viadrina ist als Forschungszentrum in Europa sehr bekannt. Dazu kommt, dass sie die deutsch-polnische Zusammenarbeit fördert und Forschern eine sehr gut entwickelte Forschungsinfrastruktur bietet. Ich hoffe, dass mir meine Forschungsergebnisse ermöglichen, mit meiner Dissertation einen groβen Schritt voran zu kommen. Ich freue mich auch, wenn die von mir vorgeschlagenen Projekte zwischen der Viadrina und der Adam Mickiewicz Universität umgesetzt werden."

Sydykova_Meerim_7268 ©Heide Fest

Name: Meerim Sydykova

Heimatuniversität: Kyrgyz National University, Kirgisistan

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 12.10. - 28.12.2015

Forschungsschwerpunkt: Die Diagnose von Wachstumshemmnissen in Zentralasien

"Die Möglichkeit eines Forschungsaufenthaltes in Deutschland bietet mir die Chance, meinen Forschungsbereich zu vertiefen und mir das erforderliche Wissen im Rahmen der Betreuung durch  führende Professoren auf diesem Feld anzueignen. Mein großes Interesse an einem Studium an der Europa-Universität Viadrina stammt daher, dass die Institution die Möglichkeit bietet, mit einem der führenden Professoren im Bereich Internationale Ökonomie, Internationale Finanzen und Makroökonomie zusammenzuarbeiten – einem Bereich, der sich mit meiner Arbeit zu Ansätzen der Wachstumsdiagnose überschneidet. Mein akademisches  Ziel ist die Erweiterung meines Wissens durch Forschung an der Europa-Universität Viadrina."

Hansen_Lauren_MG_7246 ©Heide Fest

Name: Lauren Hansen

Heimatuniversität: University of Illinois at Urbana-Champaign, USA

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 10.10. - 20.12.2015

Forschungsschwerpunkt: Bewegtes Nachleben – Erinnerung, Reisen und Raum in der Literatur nach 1989

"Ich habe mich auf einen Forschungsaufenthalt beworben, um meine internationalen Forschungskontakte zu erweitern und Zugang zu auswärtigen Archiven, Forschungsmaterialien und Ausstellungen zu bekommen. Durch neue Erfahrungen, Kontakte und Materialien, die an meiner Universität nicht zur Verfügung stehen, wird der Aufenthalt meinem Projekt zu Gute kommen. Mein Ziel ist es, mit Wissenschaftlern und anderen Studenten mit ähnlichen Forschungsinteressen in Kontakt zu treten und Resonanz auf insbesondere das dritte und vierte Kapitel meiner Dissertation zu bekommen und sie dann entsprechend zu überarbeiten."

Fyrkova_Gergana_7103 ©Heide Fest

Name: Gergana Fyrkova

Heimatuniversität: Sofia Universität St. Kliment Ohridski, Bulgarien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 10.10. - 31.12.2015

Forschungsschwerpunkt: Linguistische, paralinguistische und kulturspezifische Merkmale der Bulgarisch-Deutschen Geschäftskommunikation

"Ein Forschungsaufenthalt ermöglicht den Ausbau von Analyseinformationen und den besseren Zugang zu den neusten Entwicklungen im Bereich der Kulturforschung und interkultureller Kommunikation. Ein guter Grund dafür ist auch der Erfahrungsaustausch mit Kollegen aus anderen Ländern.  Das wissenschaftliche Profil der Universität entspricht durchaus meinen Forschungsinteressen (angewandte Sprachwissenschaft, Kommunikation, interkulturelle Kompetenz). Sehr ansprechend finde ich die forschungsfreudige Politik der Universität, vor allem die Förderung der Forschungsaktivitäten, und das internationale Flair. Die günstige Lage und die Möglichkeit in anderen Städten in Brandenburg (Berlin, Potsdam, Cottbus) in Bibliotheken zu recherchieren waren ein weiterer Grund für meine Entscheidung."

Rosen_Rolly_MG_2762 ©Heide Fest

Name: Rolly Rosen

Heimatuniversität: Haifa University, Israel

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 26.07. - 24.08.2015

Forschungsschwerpunkt: Volkssprache und Glokalisierung in der Shared Society und im Intercultural Cities Concept

"Das Doktoranden Mobilitätsprogramm Viadrina International Program – for Graduates (VIP) bietet mir die Chance, meinen Horizont zu erweitern und einen Einblick in die Forschung an anderen Universitäten zu erhalten, die für meine Arbeit von Bedeutung ist. Besonderes Interesse habe ich sowohl an einem Zusammentreffen mit Dr. Anika Keinz von der Kulturwissenschaftlichen Fakultät als auch dem Viadrina Center B/Orders in Motion. Darüber hinaus beabsichtige ich, Gespräche zu führen mit Vertretern aus deutschen Städten, die Mitglieder im Intercultural Cities Network sind, um so mehr über die praktische Anwendung der Leitlinien in Erfahrung zu bringen."

Barfod_Sonja_MG_1786 ©Heide Fest

Name: Sonja Barfod

Heimatuniversität: Roskilde Universität, Dänemark

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 15.06. - 15.07.2015

Forschungsschwerpunkt: Sprachgebrauch in informellen Arbeitsplatzsituationen mit Schwerpunkt auf Deutsch, Schwedisch und Norwegisch als regionale Sprachen

"In meiner Dissertation beschäftige ich mich mit sprachlichen Grenzen und dem Überschreiten dieser Grenzen, was ausschlaggebend dafür war, dass ich das Viadrina-Center B/Orders in Motion, insbesondere das Projekt ”Grenzen in Gesprächen wahrnehmen”, besuchen wollte. Die Viadrina liegt darüber hinaus in einer Grenzregion, die sich – sprachlich – sehr von der Öresundregion, aber (vielleicht) nicht so sehr von der Region Sønderjylland-Schleswig unterscheidet."

Georgii_Alaev ©Heide Fest

Name: Georgii Alaev

Heimatuniversität: Föderale Ural Unviersität Jekaterinburg, Russland

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 19.10. - 30.11.2015

Forschungsschwerpunkt: Dynamische Fähigkeiten von Unternehmen in Bezug auf Krisen: Nehmen Managementpraktiken Einfluss auf die Stabilität eines Unternehmens?

"Ich habe mich bezüglich meines Forschungsaufenthaltes für die Viadrina entschieden, weil sie umfassende Möglichkeitetn bietet, meine Forschung mit Datenmaterial aus einem Industrieland wie Deutschland zu unterfüttern. Zu den Schwerpunktzielen meines Forschungsaufenthaltes gehören sowohl die Entwicklung von Kontakten zu anderen Studenten und der Forschungsgruppe Dynamic Capabilites and Relations als auch eine unabhängige Einschätzung meiner Forschungsarbeit."

Staskiewicz_Joanna_4920 ©Heide Fest

Name: Joanna Staśkiewicz

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: Loyola University New Orleans, USA

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.12.2015 - 29.02.2016

Forschungsschwerpunkt: Warum gibt es in Polen keine katholische Frauenbewegung? - Geschlechterfrage in der katholischen Kirche in Polen nach 1989

"Mein Aufenthalt in den USA dient dem wissenschaftlichen Austausch, ich möchte damit meine Doktorarbeit um internationale Aspekte erweitern, den polnischen Kontext meiner Doktorarbeit ein breiteres Fundament zu geben. Die geplante Teilnahme an Universitätskursen, die Nutzung der Bibliothek, Mitarbeit beim Women’s Resource Center und insbesondere Gespräche mit den dort tätigen Wissenschaftler_Innen bedeuten für mich einen hervorragenden Erweiterungskontext sowie die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Vernetzung."

Czerwonogóra_Katarzyna-_MG_7647 ©@Heide Fest

Name: Katarzyna Czerwonogóra

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: Haifa University, Israel

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.10. - 31.12.2015

Forschungsschwerpunkt: Zionismus als Vehikel für weibliche Emanzipation. Biografien, Strategien und Diskurse von zionistischen Frauen in Mittel- und Osteuropa an der Wende zum 20. Jahrhundert

"Ich habe mich für die Universität Haifa, eine der Partnerinstitutionen innerhalb der israelischen Interuniversitären Akademischen Partnerschaft im Bereich Russland- und Osteuropa-Studien, entschieden. Mein Auslandsaufenthalt wird mir helfen, meine Sprachkenntnisse (Hebräisch) zu verbessern, Forschungsarbeit in Archiven zu komplettieren und führende Fachleute meines Gebietes zu konsultieren."

Hellmund_Matthias ©Heide Fest

Name: Matthias Hellmund

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: Universidad de Chile, Santiago de Chile

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.10. - 31.12.2015

Forschungsschwerpunkt: Das panamerikanische "Drug Court" system als Alternative für die deutsche Strafrechtspflege? Analyse und Vergleich internationaler Erfahrungswerte zum Umgang mit Drogenstraftätern

"Die Universidad de Chile ist eine der ältesten und renommiertesten Universitäten Lateinamerikas. Bereits von der ersten Kontaktaufnahme an bestand ein großes beiderseitiges Interesse an einer Kooperation. Neben der rechtsvergleichenden Perspektive verspreche ich mir wertvolle Erkenntnisse im praktischen Bereich und wichtige Kontakte für die Weiterentwicklung meines Projekts."

Marton_Pete ©Heide Fest

Name: Márton Pete

Heimatuniversität: Eötvös-Loránd-Universität Budapest, Ungarn

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 23.11. - 20.12.2015

Forschungsschwerpunkt: Die Rolle staatlicher Machträume im integrierenden Mitteleuropa

"Mit diesem Aufenthalt möchte ich meinen persönlichen Horizont erweitern und meine Forschungsaktivitäten mit neuen Partnerschaften und Beiträgen bereichern. In meinem Forschungsgebiet habe ich bisher sehr wenige wissenschaftliche Partnerschaften im deutschen Sprachraum aufgebaut. Ich bin daher davon überzeugt, dass ich dies bestens mit einem Aufenthalt in Deutschland verbessern kann."

Anderson_Sage_MG_6393 ©Heide Fest

Name: Sage Anderson

Heimatuniversität: New York University, USA

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.6. - 28.8.2015

Forschungsschwerpunkt: Life in the Fewest Words: Timing Brevity from Chamfort to Benjamin

"Vor Beginn meiner Promotion habe ich dank eines DAAD-Stipendiums ein jahr in Berlin verbracht. Seitdem wollte ich immer zurückkommen. Besonders jetzt in der Endphase ist mir das wichtig, weil ich nach meinem Abschluss in Deutschland eine Karriere beginnen möchte. Darüber hinaus ist es für mich ein wichtiger Teil der Promotion, meine eigene Perspektive außerhalb der amerikanischen akademischen Sphäre zu erweitern. Ich freue mich insbesondere über die Professionalisierungsmöglichkeiten im Rahmen des VIP."