Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 236-2015

vom 26. November 2015

Kosmopolit Jan Potocki – Konferenz über polnischen Wissenschaftler und Literaten an der Europa-Universität Viadrina


Offizier in habsburgischen und maltesischen Diensten, reisender Forscher, Diplomat und Schriftsteller – das alles vereinte Jan Graf Potocki (1761-1815). Anlässlich seines 200. Todestages widmet die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) dem polnischen Freigeist eine internationale Tagung. Von Donnerstag, den 3. Dezember, bis Samstag, den 5. Dezember, beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Ethnologie, Geschichts-, Literatur- und Theaterwissenschaften mit seinen Arbeiten. In Vorträgen in deutscher, polnischer und französischer Sprache wird seine Relevanz vor allem auf den Feldern der Ästhetik, der Politik und der Wissenschaften deutlich. Die Tagung trägt den Titel „Mosaik und Labyrinth: Leben und Werk von Jan Potocki“.

Jan Potocki erforschte vor allem Lebensweise und Sprache vergangener und gegenwärtiger slawischer Kulturen. Ruhm erwarb er posthum mit seinem Roman „Manuscrit trouvé à Saragosse“ („Die Handschrift von Saragossa”).

Am Donnerstag, 16.45 Uhr, hält Prof. Dr. François Rosset von der Universität Lausanne, Autor einer Potocki-Biographie, den Eröffnungsvortrag mit dem Titel „Jan Potocki und die Freiheit zu denken“.

Am Donnerstag, 20.00 Uhr, wird die Verfilmung der „Handschrift von Saragossa“ durch den polnischen Regisseur Wojciech Has in Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt. Film wie Roman bestehen aus einer Haupterzählung, die weitere Geschichten einrahmt. Diese sind ineinander verschachtelt und werfen grundlegende Erkenntnisfragen auf. Sie spielen mit Motiven der Schelmen- und Schauerliteratur. Ein solches Motiv ist der jugendliche Erzähler Alphonse, der sich bei seiner Reise durch Spanien behaupten muss. Interessierte sind herzlich eingeladen in das Słubicer Kulturhaus Smok, ul. Pierwszego Maja 1. Der Eintritt ist frei.

Alle Vorträge und Diskussionen werden simultan übersetzt.
Interessierte sind herzlich eingeladen in den Logensaal der Viadrina, Logenstraße 12. Um Anmeldung wird gebeten unter: zip@europa-uni.de.

Die Konferenz wird organisiert vom Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien und der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Viadrina, der Jagiellonen-Universität Krakau und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie wird unterstützt von der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung und dem Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION.

Das Programm ist abrufbar unter: www.europa-uni.de/zip


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de