Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 212-2013

Europa-Universität Viadrina stärkt internationale Grenzforschung:
Vortrag zur Teilung Zyperns und Ausstellungseröffnung zur mexikanisch-US-amerikanischen Grenze eröffnen Vortragsreihe

Mit einer öffentlichen Vortragsreihe stärkt die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) die internationale Grenzforschung. Zum Auftakt der „Research Factory B/ORDERS IN MOTION“ spricht am Mittwoch, dem 4. Dezember, 17.00 Uhr, Prof. Dr. Niyazi Mustafa Kizilyürek von der University of Cyprus, Nikosia, in einem öffentlichen Vortrag über die Grenzziehung auf Zypern.
Interessierte sind herzlich eingeladen in das Postgebäude der Viadrina, Logenstraße 9-10, Raum 257.

Bereits am Vorabend, am Dienstag, dem 3. Dezember, 19.00 Uhr, laden Studierende der Amnesty International Hochschulgruppe ein zur Eröffnung der Ausstellung „Unsichtbare Opfer“. Die Fotoausstellung informiert über die Situation von Flüchtlingen, die von Südamerika über die mexikanische Grenze in die USA migrieren. Zur Vernissage berichtet Nadja Barrientos über ihre Erfahrungen in einer Flüchtlingsherberge in Mexiko-Stadt. Im Anschluss ist der Film „The Invisibles“ („Die Unsichtbaren“) zu sehen. Der Eintritt ist frei.
Interessierte sind herzlich eingeladen in das Gräfin-Dönhoff-Gebäude der Viadrina, Europaplatz 1, Raum 102.

Am Mittwoch, dem 18. Dezember, 17.00 Uhr, wird die „Research Factory B/ORDERS IN MOTION“ fortgesetzt: Zu Gast ist Prof. Dr. Kathleen Staudt von der University of Texas, El Paso. Um 17.00 Uhr spricht sie in englischer Sprache über Theorie und Praxis von Grenzforschung.
Interessierte sind herzlich eingeladen in das Postgebäude der Viadrina, Logenstraße 9-10, Raum 257.

Die Veranstaltungsreihe wird organisiert vom Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION.
Im Mai dieses Jahres hatte die Europa-Universität Viadrina das Forschungszentrum gegründet, um internationale Grenzforschung zu bündeln und neue Forschungsprojekte zu initiieren. Die Leiterin des von allen drei Fakultäten getragenen Center, Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Kerstin Schoor, führt gemeinsam mit ihren Stellvertretern, dem Juristen Prof. Dr. Jan C. Joerden und dem Ökonomen Prof. Dr. Jochen Koch, internationale Forschungsprojekte der Grenzforschung an der Europa-Universität zusammen. Mit der Einrichtung des Center B/ORDERS IN MOTION setzt die Europa-Universität ein Projekt fort, das im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder großen Anklang in der deutschen Wissenschaftselite gefunden hatte.

 
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
E-Mail: presse@europa-uni.de
www.europa-uni.de