Banner Viadrina

Gleichstellung an der Viadrina

Gender- und Diversity KVV Wintersemester 2021-2022

Das Gender- und Diversity-KVV ist Teilmaßnahme des universitären Gleichstellungskonzepts, das vom Gleichstellungsbüro seit 2011 angeboten wird, um die Vernetzung und Sichtbarkeit der Lehrveranstaltungen zu dem Querschnittsthema 'Diversity' an der Viadrina zu stärken. Hier finden Sie Lehrveranstaltungen, die zumindest in Teilbereichen Geschlecht, sexuelle Identität/Orientierung und andere Diversitätsmerkmale, wie Disability, Alter, race, Klasse etc. als relevante Analysekategorie einschließen.

Bachelor


Industrielle Revolution(en). Soziokulturelle, ökonomische und politische Dimensionen des Umbruchs (18.-20. Jahrhundert) – Töppel, F.

Rechtspopulistische Feindbildkonstruktionen: Anti-Feminismus und Genderphobie im europäischen Vergleich – Henning, A.

Forschungskolloquium „Mehrsprachigkeit, Migration und Minderheiten“ – Jungbluth, K. / Breda, K.

Wer spricht hier schlecht? Kann doch nicht sein! (challenged – based learning) – Jungbluth, K.

‚Slums‘, ‚Ghettos‘ und ‚Favelas‘: Urbane Orte der Marginalisierung und Ausgrenzung – Lanz, S.

Aus der Alten in die Neue Welt: Transatlantische Migration aus dem östlichen Europa (1880 – 1920) – Nesselrodt, M.

Gender in den Medien – Sidorskaya, I.

Europa’s Jewish Minorities between Tradition and Modernity (18th-20th Century) – Weber, K.

Deutschland-Bilder in literarischen Repräsentationen der postsowjetischen Einwanderung – Voloshchuk, I.

Migration in the Context of Global Inequalities – Kosnick, K.

Sozialistinnen, Arbeiterinnen, Dissidentinnen. Frauen in der Volksrepublik Polen. – Kleinmann, J.

Im Zeichen der staatlichen Gewalt. Gegen-Gewalt und Gewaltlosigkeit – Linstädter, P.

Ästhetik der Grenze II – Klessmann, M.

Gender-trouble in der Novelle: Einführung in die Theorie der Novelle im Ausgang von Cervantes „Exemplarische Novellen“ (Novelas ejemplares) – Valdivia Orozco, P.

Gender, Global Politics and (In)Security – Trautmann, R.

 
Master


„And the Walls come falling down.“ How to Remember troubed Pasts? Public Memory of controversial History – Keck-Szajbel, M.

Rassismus und Nationalismus in Mittel- und Osteuropa – Lewicki, P.

Neue Philosophien des Politischen: Postmarxismus – dekonstruktiver Feminismus – Black Studies – Diefenbach, K.

Theories and Themes oft he Contemporary Heritage Studies – Poulot, D. / Zalewski, P.

Uniting diversity. Cultural heritage stakeholders and their multilateral alliances within the EU - Poulot, D. / Zalewski, P.

Construction of social identities in the USSR – Mikheieva, O.

Language and neutrality – communicating with(out) gender bias – Szajbel-Keck, M.

Beliefs and Values. An intercultural Approach – Zaporowski, A.

Transcultural and transdisciplinary perspective on love – Mayer, C.

Gender, Global Politics and (In)Security – Trautmann, R.

Autonomy, Soverignity or/and Dependency. Theorethical Frameworks and Disputes – Ramme, J.

Auswärtige Kulturpolitik: Theorien, Formen und Funktionen transnationalen Kulturaustauschs (Fallstudienseminar) – Worschech, S.

Intersektionalität als Verhältnis denken – Kosnick, K.

Einführung in die Europasoziologie: Institutionen – Gesellschaft – Sozialer Wandel – Worschech, S.

Bachelor

Ethics, Responsibility & Sustainability in Business, Costas, J. (1 Sitzung)

Familienrecht Vertiefung (einschließlich FamFG), Gläßer U.

Zivilprozessrecht und Außergerichtliche Streitbeilegung, Gläßer U.

Individualarbeitsrecht, Kocher, E. (Diversity Themen in 2 von 15 Terminen)

Schlüsselqualifikation: "Was bedeutet Recht für mich?" Gläßer U.

*Wir können keine Garantie oder Gewähr hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Seite übernehmen.

** Das Gender- und Diversity-KVV wird laufend aktualisiert. Wir freuen uns immer über Hinweise zu Lehrveranstaltungen, die hier nicht aufgeführt werden.