Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gastvortrag „Politik der Wahrnehmung. Maurice Merleau-Ponty über den Zufall und die Revolution“

Merleau-Ponty wird weithin als Theoretiker der Wahrnehmung, als Phänomenologe des Leibes gelesen und rezipiert. Nicht minder wahr ist jedoch, dass sich sein gesamtes Denken um ein politisches Projekt dreht, das man in einer ersten Annäherung als einen sehr undogmatischen, ›existentialistischen‹ Marxismus beschreiben könnte. Ausgehend von seinem 2023 erscheinenden Buch über das Thema zeichnet Oliver Precht die Grundzüge von Merleau-Pontys »Politik der Wahrnehmung« nach, die sich in Äquidistanz zu einer revolutionären »Politik des Verstandes« und zu einer liberalen »Politik der Vernunft« herausbildet. Oliver Precht forscht derzeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung zu einem Projekt über »Marx in Frankreich: Die Selbstbestimmung der französischen Theorie (1945-1995)«. Seine Interessen gelten unter anderem der politischen Philosophie und Theorie insbesondere in Frankreich und Deutschland, den Diskursen über das Anthropozän sowie über indigene Kosmologien, Literatur und Kultur aus Brasilien und Lateinamerika. Zu seinen Publikationen gehören Heidegger. Zur Selbst- und Fremdbestimmung seiner Philosophie (Meiner 2020), Der rote Faden. Maurice Merleau-Ponty und die Politik der Wahrnehmung (August Verlag 2023), »Weltverlust und Selbstbehauptung. Politische Ökologie und politische Philosophie bei Bruno Latour« (in: Selbstverlust und Welterfahrung, Turia + Kant 2021) und eine Reihe von Übersetzungen und Editionen brasilianischer und französischer Texte.

----------
Zusammenfassung:

Mittwoch, 01. Februar 2023, 18.15 Uhr - 19.45 Uhr
„Politik der Wahrnehmung. Maurice Merleau-Ponty über den Zufall und die Revolution“
Gastvortrag

mit: Oliver Precht (ZfL Berlin)
Vortrag des Formats „Szenen der Kritik – zwischen postkolonialer, medienästhetischer und politischer Philosophie“ am Lehrstuhl Kulturphilosophie/ Philosophie der Kulturen.
Ort: online via Zoom
Zum Zoom-Meeting
Weitere Vorträge der Reihe „Szenen der Kritik – zwischen postkolonialer, medienästhetischer und politischer Philosophie“



Zur Gesamtübersicht der öffentlichen Veranstaltungen!