Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Öffentliche Veranstaltungen

  [ 1 ]   >>   >|


Montag, 29. November 2021, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
„Das weiße Gold: Die Rübenzuckerindustrie im Süd-Westen des Zarenreiches und die neuen Agrareliten“
Osteuropakolloquium
mit: Olena Petrenko (Ruhr-Universität Bochum), Moderation: Jan C. Behrends
Das Ukrainian Studies Colloquium des Viadrina-Lehrstuhls für Entangled History of Ukraine findet diesen Winter online statt. Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: ukraine@europa-uni.de
Ort: online via ZOOM
Zum Livestream auf YouTube
Mehr zum Lehrstuhl



Mittwoch, 01. Dezember 2021, 11.00 Uhr bis Donnerstag, 02. Dezember 2021, 14.00 Uhr
>>> Aufgrund der pandemischen Lage ist die Anzahl der Teilnehmer:innen auf maximal vierzig begrenzt. Die Veranstaltung wird unter streng kontrollierter Einhaltung der 2G-Regel, wenn nötig auch unter 2G+-Bedingungen, durchgeführt.
„Rechtliche Rahmenbedingungen für Intermediäre in Deutschland(...)“
17. Frankfurter Medienrechtstage:
mit: Prof. Johannes Weberling (Europa-Universität Viadrina), Hendrik Sittig (Leiter des Medienprogramms Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung, Sofia), Prof. Dieter Dörr (Universität Mainz), Jacek Wojtas (Kammer der Polnischen Presseverleger, Warschau), Dr. Brikena Kasmi (Universität Tirana), Mariya Yurukova (Universität Sofia), Dr. Viktorija Car (Universität Zagreb), Dragan Sekulovski (Journalistenverband Mazedoniens), Ioana Avadani (Zentrum für unabhängigen Journalismus), Dejan Milenkovic (Universität Belgrad), Dr. Gabor Polyak (Universität Fünfkirchen), Dr. Christopher Nehring (Gastdozent für Desinformation und Geheimdienste)
Konzerne wie Facebook und Google konzentrieren über mehrere Plattformen hinweg immer größere Teile des Medienmarktes auf sich. Die Meinungsmacht dieser Intermediären, sollte um eine angemessene Medienvielfalt sicherzustellen und eine Verrohung der Debattenkultur entgegenzuwirken reguliert werden.
Ort: Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Senatssaal, Raum 109
Programm



Donnerstag, 02. Dezember 2021, 11.00 Uhr - 13.00 Uhr
>>> Die Veranstaltung findet auf Polnisch statt.
„Zasób zaufania a aktywność ekonomiczna przedsiębiorców w Polsce po 1989 roku”
Forschungskolloquium
mit: Prof. Dr. Sławomir Kamosinski, Uniwersytet Kazimierza Wielkiego, Bydgoszcz; Moderation: Prof. Dr. habil. Elżbieta Opiłowska
Zaufanie jest istotnym zasobem w działalności gospodarczej i od tego zasobu zależy poziom inwestycji prowadzonych przez przedsiębiorców, daje ono pewność poczucia równości w traktowaniu przez instytucje wszystkich podmiotów prowadzących działalność gospodarczą.
Ort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 05
Mehr Veranstaltungen des ZIP-Forschungskolloquiums Wintersemester 2021/22



Donnerstag, 02. Dezember 2021, 15.00 Uhr bis Freitag, 03. Dezember 2021, 17.00 Uhr
>>> An dem Treffen werden von 6 bis 8 Personen teilnehmen. Für ihre Zeit bekommen die Teilnehmenden eine kleine Aufwandsentschädigung (50 EUR). Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei Elżbieta Opiłowska.
"(De/Re)Constructing Borders - Narratives and Imaginaries of Divided Cities (...)"
Diskussion:
Soziologinnen des Forschungsprojektes "(De/Re)Constructing Borders - Narratives and Imaginaries of Divided Cities in Central Europe in a Comparative Perspective" suchen Frankfurter:innen, die über ihr Alltagsleben sprechen. Alle gewonnenen Informationen werden anonymisiert. Anmeldung:
E-Mail-Kontakt: elzbieta.opilowska@uwr.edu.pl
Ort: Große Scharrnstraße 23A, Raum GS 105
Mehr über das Projekt (Englisch und Polnisch)



Donnerstag, 02. Dezember 2021, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
>>> Aufgrund der Höchstzahlen für die Belegung von Veranstaltungsräumen ist eine Teilnahme an der Ringvorlesung in Präsenz nur nach bestätigter Anmeldung möglich.
„Erzählen als Bewahren. Literarische Tradition und politische Analyse (...)“
Interdisziplinäre Ringvorlesung
mit: Prof. Dr. Irmela von der Lühe (Berlin), Moderation: Prof. Dr. Kerstin Schoor
Veranstaltungsreihe zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. In Kooperation des Axel Springer-Lehrstuhls für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und weitere. Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: info@selma-stern-zentrum.de
Ort: online oder Humboldt-Universität zu Berlin, 10099 Berlin, Unter den Linden 6, Hörsaal 2094
Zur Online-Übertragung via ZOOM.
Mehr zum Programm



Montag, 06. Dezember 2021 bis Freitag, 10. Dezember 2021
>>> Pandemiebedingt kann es zu Programmänderungen kommen.
Zu den Winterwahlen
Der AStA lädt ein:
Mehr Veranstaltungen auf der AStA-Website.
Mehr Informationen auf dem AStA-Instagram-Kanal.



Montag, 06. Dezember 2021, 18.00 Uhr
>>> Begrenzte Platzzahl. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine bestätigte Anmeldung bis spätestens 2. Dezember 2021. Es gilt die 2G-Regel.
„Geschichten ohne Ende. Historische Bildung in Grenzräumen“
Themenabend:
mit: Dr. Jutta Jahns-Böhm (Staatssekretärin, Bevollmächtigte des Landes Brandenburg beim Bund), Dr. Harald Roth (Direktor des Deutschen Kulturforums östliches Europa), Kornelia Kurowska (Stiftung und Kulturgemeinschaft Borussia, Allenstein/Olsztyn, Trägerin des Georg Dehio-Kulturpreises 2021), Dr. Magdalena Abraham-Diefenbach (Institut für angewandte Geschichte – Gesellschaft und Wissenschaft im Dialog e.V., Frankfurt (Oder)) und Dr. habil. Miłosława Borzyszkowska-Szewczyk (Professorin am Lehrstuhl für deutschsprachige Literatur und Kultur der Universität Danzig/Gdańsk und Vorsitzende der Günter-Grass-Gesellschaft), Moderation: Dr. Felix Ackermann (Deutsches Historisches Institut Warschau/Warszawa)
Themenabend mit den Trägern des Georg Dehio-Kulturpreises 2021 – die Stiftung und Kulturgemeinschaft Borussia Allenstein/Olsztyn und das Institut für angewandte Geschichte – Gesellschaft und Wissenschaft im Dialog e. V., Frankfurt (Oder).
E-Mail-Kontakt: deutsches@kulturforum.info
Ort: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin
Mehr zum Programm



Montag, 06. Dezember 2021, 18.00 Uhr bis Montag, 20. Dezember 2021, 20.00 Uhr
"National Democracy behind Bars: Ukrainian and Jewish Dissidents in the Gulag, 1959-1989"
Osteuropakolloquium
mit: Yohanan Petrovsky-Shtern (Nortwestern University Chicago), Moderation: Mariia Kirsanova
Das englischsprachige Ukrainian Studies Colloquium des Viadrina-Lehrstuhls für Entangled History of Ukraine findet diesen Winter online statt. Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: ukraine@europa-uni.de
Ort: online via ZOOM
Zum Livestream auf YouTube
Mehr zum Lehrstuhl



Dienstag, 07. Dezember 2021, 16.00 Uhr
>>> Infos zum Ort folgen.
Perspektiven (...) für Wissenschaft und Politik in Belarus
Austauschtreffen und Panel Diskussion:
mit: Prof. Dr. Julia von Blumenthal (Präsidentin der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder), Dr. Gabriele Freitag (Geschäftsführerin, DGO, Berlin), Dr. Christian Schaich (Geschäftsführer ZOiS, Berlin), Prof. Dr. Silvia von Steinsdorff (Professorin für Vergleichende Demokratieforschung und die politischen Systeme Osteuropas, HU, Berlin), Dr. Olga Shparaga (European College of Liberal Arts in Belarus, ab Januar 2022 am Wissenschaftskolleg Berlin) und Dr. Felix Ackermann (Deutsches Historisches Institut Warschau); Moderation: Dr. Anne Holper (Center for Peace Mediation, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder)
Welche Auswirkungen hat eine wissensdiplomatische Rolle von Universitäten auf internationale Kooperationen und politische Prozesse? Was muss im Kreis von Wissenschaftsakteuren und mit der Politik geklärt werden, damit Aktivitäten der Science Diplomacy durchführbar, gewinnbringend und sicher sind?



Mittwoch, 08. Dezember 2021, 13.00 Uhr - 14.00 Uhr
„Wie lässt sich Klimaneutralität - rechtzeitig - erreichen?“
Gegenwartsanalyse zur Mittagszeit:
mit: Reimund Schwarze (EUV/IFES, Klimaexperte am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung), Martin Weiß (Stiftung Klimaneutralität) und Anja Hennig (IFES)
Der Weltklimarat hat in seinem aktuellen Bericht klargemacht, dass wir ohne schnelles Handeln die 1,5 Grad-Grenze schon ab 2030 überschreiten werden. In diesem Gespräch sollen Szenarien diskutiert werden, die Klimaneutralität in Deutschland und im globaleren Maßstab möglich machen. Anmeldung:
E-Mail-Kontakt: ifes@europa-uni.de​
Ort: online via ZOOM



Mittwoch, 08. Dezember 2021, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr
>>> Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.
“Bordering, Ordering and the Making of the Middle East (...)“
Vortrag
mit: Dr. Jan Busse (Senior Research Fellow and Lecturer, Global Politics and Conflict Studies, Bundeswehr University Munich)
Situated at the intersection of Historic and International Political Sociologies of IR, Critical Geopolitics and Middle East Studies, this presentation offers a de-essentialized engagement with borders of and within the Middle East.
Ort: online via ZOOM
Zur Anmeldung



Mittwoch, 08. Dezember 2021, 17.00 Uhr - 18.30 Uhr
>>> Es gilt die 3-G-Regel. Bitte informieren Sie sich jeweils zeitnah über eventuelle Änderungen auf der Homepage des Stadtarchivs Frankfurt (Oder).
„Halbleiter, Automatisierung und neue Bruchlinien in der Arbeitswelt der DDR (70er und 80er Jahre)“
Vortrag
mit: Prof. Dr. Klaus Weber (Lehrstuhl für Vergleichende Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der EUV) und Florian Schwabe (M.A., EUV)
Das Halbleiterwerk in Frankfurt prägte von 1959 bis 1990 und darüber hinaus die Stadt und ihre Gesellschaft. Wie genau, das haben Studierende im Sommersemester 2021 in einem Seminar von Prof. Dr. Rita Aldenhoff-Hübinger in enger Kooperation mit dem Frankfurter Stadtarchiv erkundet. Anmeldungen:
E-Mail-Kontakt: stadtarchiv@frankfurt-oder.de
Ort: Stadtarchiv Frankfurt (Oder), Rosa-Luxemburg-Straße 43, 15230 Frankfurt (Oder)
Mehr über die Ausstellung



Donnerstag, 09. Dezember 2021
Tagesausflug ins Futurium – Museum der Zukunft
Seniorenakademie
Zu diesem Termin der Seniorenakademie wird ein Ausflug ins Futurium angeboten. Genaue Informationen zur Abfahrt erfolgen bei der Anmeldung. Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: info@arle-ffo.de
Ort: Futurium, Alexanderufer 2, 10117 Berlin
Zur Website



Donnerstag, 09. Dezember 2021, 11.00 Uhr - 13.00 Uhr
„Grenzen und Resilienz – der Einfluss von Covid-19 auf die Zusammenarbeit in der Grenzregion”
Forschungskolloquium
mit: Prof. Dr. habil. Elżbieta Opiłowska, Uniwersytet Wrocławski; Moderation: Dr. Anna Steinkamp
Im Vortrag werden die Reaktionen und (neuen) Strategien grenzüberschreitender institutioneller Akteure im Kontext von (Re)bordering untersucht. Unter Anwendung des Resilienz-Konzeptes sollen die institutionellen Strukturen sowie die Handlungsfähigkeit und Strategien zur Diskussion gestellt werden.
E-Mail-Kontakt: klodnicki@europa-uni.de
Ort: Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Europaplatz 1, Raum 05
Mehr Veranstaltungen des ZIP-Forschungskolloquiums Wintersemester 2021/22



Donnerstag, 09. Dezember 2021, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
>>> Aufgrund der Höchstzahlen für die Belegung von Veranstaltungsräumen ist eine Teilnahme an der Ringvorlesung in Präsenz nur nach bestätigter Anmeldung möglich.
„Spinoza-Rezeption im Jüdischen Kulturkreis im NS-Deutschland“
Interdisziplinäre Ringvorlesung
mit: Dr. Carsten Schapkow (Oklahoma/derzeit Potsdam), Moderation: Prof. Dr. Ch. Wiese
Veranstaltungsreihe zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. In Kooperation des Axel Springer-Lehrstuhls für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und weitere. Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: info@selma-stern-zentrum.de
Ort: online oder Humboldt-Universität zu Berlin, 10099 Berlin, Unter den Linden 6, Hörsaal 2094
Zur Online-Übertragung via ZOOM.
Mehr zum Programm



  [ 1 ]   >>   >|