Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Öffentliche Veranstaltungen

  [ 1 ]   >>   >|


Montag, 17. Mai 2021, 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
"Civil society, organizations, and the (de)politization of border deaths' numbers"
Ringvorlesung:
mit: Antoine Pécoud (University of Sorbonne Paris Nord)
Die Ringvorlesung „Life and Death at the European Borders“ beschäftigt sich mit dem Wert, der dem Leben „unerwünschter“ Grenzgänger zugeschrieben wird, und wie ihr Leben und Sterben ständig definiert, beeinflusst, geformt und herausgefordert wird. Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: ifes@europa-uni.de
Ort: online via ZOOM
Über das Viadrina Institut für Europa-Studien (IFES)
Zum Programm der Ringvorlesung.



Montag, 17. Mai 2021, 16.30 Uhr - 18.30 Uhr
>>> Die Vorlesungsreihe wird hybrid durchgeführt, sollten es die Pandemiebedingungen nicht anders zulassen.
"The Digital Basanos: AI and the Virtue and Violence of Truth-Telling"
Vorlesungsreihe
mit: Shannon Vallor (University of Edinburgh, UK) Organisiert von: Prof. Dr. Jan-Hendrik Passoth (EUV), PD Dr. Hajo Greif und PD Dr. Rudolf Seising
Im Rahmen des Sommersemesters 2021 führen die Viadrina mit der European New School of Digital Studies, das Munich Center for Technology in Society (MCTS), die TU München, die TU Warschau sowie weitere eine Vorlesungsreihe zum Thema "Thinking Machines. History, Present and Future of AI" durch.
Ort: Ehrensaal, Deutsches Museum
Mehr zum Programm.
Zur Anmeldung.



Montag, 17. Mai 2021, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
Die „Neue Zeit” – eine sowjetische Zeitung für die deutsche Bevölkerung (...)
Osteuropakolloquium:
mit: Alexandra Jelitte (Frankfurt (Oder))
Das Osteuropakolloquium versteht sich als der zentrale Semestertermin für die Studierenden des Studienganges KGMOE und für alle an Osteuropa Interessierten. Das Programm wird Frankfurter Examensarbeiten, laufende Forschungsprojekte auswärtiger Gäste und Praxisberichte umfassen.
Ort: online
Zum vollständigen Programm des Osteuropakolloquiums der Kulturwissenschaftlichen Fakultät.



Montag, 17. Mai 2021, 19.00 Uhr
„Radikale Zärtlichkeit“
Lesung
mit: Seyda Kurt (freie Journalistin, Kolumnistin, Buchautorin, Kuratorin, Moderatorin und Speakerin)
„Radikale Zärtlichkeit“ ist im April 2021 erschienen. Die Autorin macht zum Thema, warum Liebe politisch ist. Im Rahmen der AStA-Aktionstage wird Seyda Kurt eine Lesung geben und im Anschluss für Fragen ansprechbar sein. Anmeldung unter:
E-Mail-Kontakt: asta-soziales@europa-uni.de
Ort: online
Mehr auf der AStA-FB-Seite.



Dienstag, 18. Mai 2021, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr
"Struggles over Europe: Postcolonial East/West (...)"
Special Issue Vorstellung:
mit: Anastasia Diatlova (University of Helsinki), Daria Krivonos (University of Helsinki) und Paweł Lewicki (EUV)
Anastasia Diatlova (University of Helsinki), Daria Krivonos (University of Helsinki) und Paweł Lewicki (EUV) stellen auf Englisch ihre Ausgabe des Intersections EEJSP Journals "Struggles over Europe: Postcolonial East/West. Dynamics of Race, Gender and Sexuality (Open Access)" vor. Anmeldungen:
E-Mail-Kontakt: ifes@europa-uni.de
Ort: online via ZOOM
Zur IFES-Webseite.



Dienstag, 18. Mai 2021, 18.30 Uhr
„Sollte Catcalling strafbar werden? Eine juristische Einordnung“
Stammtisch ViaSorority:
mit: Viadrina-AStA und Deutscher Jurist:innen Bund
Anja Schmidt, Mitglied der Strafrechtskommission des deutschen Juristinnenbunds (djb), hält einen Input Vortrag zu Rechtsfragen des sogenannten Catcallings. Die Veranstaltung ist sowohl für Menschen mit und ohne juristisches Hintergrundwissen geeignet. Anmeldung unter:
E-Mail-Kontakt: asta-soziales@europa-uni.de
Ort: online



Mittwoch, 19. Mai 2021, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
„Studieren in Brandenburg“
2. Digitaler Info-Abend für Familien
Die Hochschulpräsenzstelle Fürstenwalde lädt mit der Viadrina, der TH Wildau und der HNE Eberswalde zum 2. Digitalen Info-Abend für Familien zum Thema "Studieren in Brandenburg" ein. Eingeladen sind Eltern und Schüler:innen, die sich über Studienmöglichkeiten in Brandenburg informieren möchten.
E-Mail-Kontakt: praesenzstelle-fuerstenwalde@europa-uni.de
Ort: online via Webex
Die Veranstaltung findet als Webkonferenz über Cisco Webex Meeting statt. Zur Anmeldung.
Mehr zur Hochschulpräsenzstelle Fürstenwalde.



Mittwoch, 19. Mai 2021, 19.00 Uhr
„Brauchen wir Feminismus heute?“
Interaktiver Vortrag:
mit: Jasmin Mittag (Initiatorin der Kampagne “Wer braucht Feminismus?”)
Jasmin Mittag, Initiatorin der Kampagne “Wer braucht Feminismus?”, wird in im Rahmen der AStA-Aktionstage gegen Homophobie und Sexismus den Begriff des Feminismus einführen. Gemeinsam soll erarbeitet werden wie vielfältig Feminismus und geschlechtsbezogene Diskriminierung sind. Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: asta-soziales@europa-uni.de
Ort: online via ZOOM
Mehr auf der AStA-Viadrina-FB-Seite.



Donnerstag, 20. Mai 2021, 11.15 Uhr
„Öffentliche Kunst“
Vortrag & Rundgang:
mit: Antje Wilke, Dr. Mark Keck-Szajbel (Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien) und Magdalen Scherer (Kulturbüro FFO)
Vortrag und Rundgang im Rahmen des Forschungskolloquiums vom Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP). Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: Klodnicki@europa-uni.de
Ort: Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59



Donnerstag, 20. Mai 2021, 16.45 Uhr - 17.45 Uhr
„Les défis de la déchéance de nationalité“
mit: Dr. Rachel Pougnet (wissenschaftliche Mitarbeiterin in Rechtswissenschaften, Universität Bristol)
Der öffentliche Gastvortrag läuft unter der Reihe „Identité et nationalité“. Die Veranstaltung findet auf Französisch ohne Simultanübersetzung statt. Die Rendez-vous sur l´Oder sind eine Zusammenarbeit zwischen dem Sprachenzentrum und dem Programm „Pensées françaises contemporaines”. Anmeldungen:
E-Mail-Kontakt: pensees-francaises@europa-uni.de
Ort: online
Mehr zum Programm „Pensées françaises contemporaines”
Weitere Veranstaltungen im Sommersemester 2021



Donnerstag, 20. Mai 2021, 18.00 Uhr
„Alles ist zyklisch - Viva la Menstruation!“
Workshop
Der Workshop bietet eine Einführung in die Kulturgeschichte der Periode und einen Austausch rund um die Menstruation. Seit Jahren beschäftigt sich KuWi-Studentin Franzi mit Lust, Sexualität und Macht. 2018 hat sie zusammen mit Anna das Projekt Vulva im Dialog ins Leben gerufen. Anmeldung unter:
E-Mail-Kontakt: asta-soziales@europa-uni.de
Ort: online
Mehr auf der AStA-FB-Seite.



Freitag, 21. Mai 2021, 18.30 Uhr
„Transidentität in Medien und Gesellschaft – zwischen Sichtbarkeit und Cissexismus“
Vortrag
mit: Marco Linguri (im Bundesvorstand des Liberal-Islamischen Bundes für queere und interreligiöse Eheschließung in Süddeutschland zuständig)
Was machen Medienbilder und deren Sprache mit der gesellschaftlichen Wahrnehmung von Transidentität und transidenten Personen? Der Vortrag wirft in diesem Kontext die Frage auf, ob jede Art Sichtbarkeit auch gut ist und welche Rolle dabei die verwendete Sprache spielt.
E-Mail-Kontakt: asta-soziales@europa-uni.de
Ort: online
Mehr auf der AStA-FB-Seite.



Dienstag, 25. Mai 2021, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr
„Flucht nach und Vertreibung aus Palästina/Israel (...)“
Forschungskolloquium
mit: Priv.-Doz. Dr. habil. Annette Vowinckel (Potsdam)
Online-Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums „Diaspora, Exil, Migration – Methodische und theoretische Neuansätze X“ von Prof. Dr. Kerstin Schoor. Anmeldung unter:
E-Mail-Kontakt: elange@europa-uni.de
Ort: online via ZOOM



Mittwoch, 26. Mai 2021, 13.00 Uhr - 14.00 Uhr
>>> Weitere Informationen folgen.
Gegenwartsanalyse:
mit: Anja Hennig (EUV) und Marian Burcharkdt (Uni Leipzig)
Im Sommersemester lädt das Viadrina Institut für Europa-Studien (IFES) zur Gegenwartsanalyse ein. Das Gespräch wird von Anja Hennig organisiert in Kooperation mit Marian Burcharkdt (Uni Leipzig).
Ort: n.n.
Zur Veranstaltungsübersicht am IFES.



Mittwoch, 26. Mai 2021, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr
"Intersections of Ethnicity, Economy and Gender at the Turkey-Georgia Borderlands"
Gast-Vorlesung
mit: Dr. Latife Akyüz (Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung BIM, Humboldt Universität zu Berlin)
In der Research Factory stellen renommierte internationale Wissenschaftler:innen sowie Forschungsprojekte des Schwerpunktbereichs „B/Orders in Motion“ an der Viadrina ihre Arbeit vor. Diskutiert werden Ansätze, die die Forschung von Grenzen und Ordnungen weiterentwickeln. Anmeldungen unter:
E-Mail-Kontakt: grenzforschung-whk@europa-uni.de
Ort: online via ZOOM
Zu den Veranstaltungen am Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION.



  [ 1 ]   >>   >|