Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Öffentliche Veranstaltungen

  [ 1 ]   >>   >|


Donnerstag, 19. Mai 2022, 13.30 Uhr
>>> Die Veranstaltung findet auf Zoom statt und wird zusätzlich per YouTube-Livestream übertragen.
„Social Media in Times of War (...)“
Voice from Ukraine VIII:
mit: Dr. Anna Kokoba (Kyiv School of Economics)
Titel: „Social Media in Times of War: Ethics and Aesthetics at the Intersection of Private and Public Communication“. Es wird den Fragen nachgegangen, wie die Sozialen Medien die Funktion der „Agora“ in Kriegszeiten erfüllen sowie worin die Unzulänglichkeiten und Gefahren liegen. Anmeldung erbeten.
E-Mail-Kontakt: info@ukrainecalling.eu
Link zum Youtube-Stream




Donnerstag, 19. Mai 2022, 18.00 Uhr - 22.00 Uhr
#Neuland: Master of Digital Entrepreneurship an der ENS
Infoveranstaltung:
mit: Prof. Dr. Jürgen Neyer (Direktor European New School of Digital Studies), Prof. Dr. Lauri Wessel (Professor für Information Management und Digitale Transformation, European New School of Digital Studies) und - Studierende im MoDE
Digitaler Wandel, Unternehmertum, Europa – wie passt das alles in einen Studiengang? Und was genau macht die European New School of Digital Studies (ENS) eigentlich? Die Antworten auf diese Fragen gibt es bei einer After-Work-Session im Blok-O Frankfurt (Oder). Teilnehmendenzahl begrenzt. Anmeldung:
E-Mail-Kontakt: ens@europa-uni.de
Ort: BLOK O, Karl-Marx-Straße 182, 15230 Frankfurt (Oder)
Mehr über die European New School of Digital Studies



Samstag, 21. Mai 2022, 16.00 Uhr
Heimat in Progress
Interkulturelles Theater:
Wer bin ich und wo gehöre ich hin? Fragen, die sich junge Menschen oft stellen. So auch (internationale) Studierenden des Theaterprojekts Heimat in Progress. Welche Antworten sie gefunden, gelernt und erfahren haben, zeigen sie im Theater des Lachens in Frankfurt (Oder). Der Eintritt ist frei.
Ort: Theater des Lachens, Ziegelstraße 31
Spielplan: Theater des Lachens
Mehr erfahren



Montag, 23. Mai 2022, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
>>> Die Sitzungen werden in Präsenz stattfinden, die Teilnahme über Zoom ist aber grundsätzlich möglich.
„Sowjetische Religionspolitik in einer ukrainischen Kleinstadt.“
Osteuropakolloquium
mit: Bozhena Kozakevych(Frankfurt/Oder)
Sowjetische Religionspolitik in einer ukrainischen Kleinstadt. Qualifikationsarbeiten an der Viadrina.
Ort: Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 162
Änderungen vorbehalten. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite der Professur für Kultur und Geschichte Mittel-und Osteuropas.
Online-Teilnahme via Zoom



Montag, 23. Mai 2022, 18.15 Uhr - 19.45 Uhr
„Rhetorik in der juristischen Arbeit: Erfahrungen vor den Unionsgerichten (...)“
Ringvorlesung:
mit: Prof. Dr. Thomas Lübbig (Freshfields Bruckhaus Deringer)
Ringvorlesung des Frankfurter Viadrina-Instituts für das Recht der Europäischen Union im Sommersemester 2022: „Rhetorik in der juristischen Arbeit: Erfahrungen in Verfahren vor den Unionsgerichten und im europäischen Vergleich“.
Ort: Auditorium Maximum, Logenstraße 4, Raum 105



Dienstag, 24. Mai 2022, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr
„Lotmans Modell der Kultur als Gedächtnis“
Ringvorlesung:
mit: Renate Lachman (Konstanz) Moderation: Prof. Dr. Annette Werberger (Viadrina)
Im Rahmen der Ringvorlesung „Lotman Lectures“ zum 100. Geburtstag von Jurij Lotman hält Professor Renate Lachmann einen Vortrag über "Lotmans Modell der Kultur als Gedächtnis".
Ort: hybrid: Senatssaal (HG 109, Viadrina) und online
Anmeldung und mehr zu den Veranstaltungen der Ringvorlesung



Dienstag, 24. Mai 2022, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
Transformation in der Zeitenwende: die Ampel-Koalition und ihre Herausforderungen
Gastvortrag
mit: Prof. Dr. Andrea Römmele (Hertie School, Berlin) Moderation: Michael Minkenberg (Autor, EUV)
Die Viadrina-Professur für Vergleichende Politikwissenschaft lädt ein zum Gastvortrag über „Transformation in der Zeitenwende: die Ampel-Koalition und ihre Herausforderungen“.
Ort: Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 162



Mittwoch, 25. Mai 2022, 11.00 Uhr - 13.00 Uhr
>>> Die Veranstaltung wird in Deutsch und Polnisch simultanübersetzt.
Innovationskraft junger Unternehmer:innen: Von der Geschäftsidee zum internationalen Erfolg
Podiumsdiskussion
mit: Małgorzata Bieniaszewska Moderation: Dr. Anna M. Steinkamp (Viadrina) und Prof. Dr. Sławomir Kamosiński (Kazimierz-Wielki-Universität Bydgoszcz)
Die Referentin ist Geschäftsführerin des Unternehmens MB Pneumatyka, im Forbes-Ranking „100 Powerful Women 2020“, Forbes-Preisträgerin „BrandMe CEO 2020“ und Mitglied des Unternehmerrates des Staatspräsidenten der Republik Polen.
Ort: Logenhaus, Logenstraße 11, Logensaal



Mittwoch, 25. Mai 2022, 15.00 Uhr - 16.00 Uhr
„Die wirksamsten Therapien der traditionellen chinesischen Medizin“
Seniorenakademie
mit: mit Alicja Kowalska Dorscheid
Die Deutsch-Polnische Seniorenakademie beging 2020/2021 den 20. Jahrestag ihres Bestehens. In diesem Jahr führt sie ihre Vortragsreihe fort. Anmeldung:
E-Mail-Kontakt: info@arle-ffo.de
Ort: Hansesaal, Bolfrashaus, Große Oderstraße 28, Frankfurt (Oder)
Mehr Veranstaltungen der Seniorenakademie



Mittwoch, 25. Mai 2022, 18.00 Uhr - 18.20 Uhr
Boris Chersonskij
Lesen für die Ukraine:
mit: Frank, Koifman, Landenberger
Die Europa-Universität und die Eberhard Karls Universität Tübingen laden zu der Reihe „Lesen für die Ukraine“ ein. Immer mittwochs von 18.00 Uhr bis 18.20 Uhr werden in Online-Sitzungen ukrainische Texte der Gegenwart und Vergangenheit gelesen. Gelesen wird in deutscher Übersetzung. Anmeldung:
E-Mail-Kontakt: slavistik@uni-tuebingen.de
Ort: online via YouTube
Übertragung via YouTube-Livestream
Weitere Informationen auf unserer Ukraine-Themenseite



Montag, 30. Mai 2022, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
>>> Die Sitzungen werden in Präsenz stattfinden, die Teilnahme über Zoom ist aber grundsätzlich möglich.
„Die Moskauer Kaufmannschaft Zentralasien: zwischen staatlichem Paternalismus und Eigeninitiative“
Osteuropakolloquium
mit: Ruslana Bovhyria(Frankfurt/Oder)
Die Moskauer Kaufmannschaft in Zentralasien: zwischen staatlichem Paternalismus und Eigeninitiative, 1867–1914. Aus der Reihe Qualifikationsarbeiten an der Viadrina.
Ort: Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 162
Änderungen vorbehalten. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite der Professur für Kultur und Geschichte Mittel-und Osteuropas.
Online-Teilnahme via Zoom



Dienstag, 31. Mai 2022 bis Donnerstag, 02. Juni 2022
Diversity-Tage an der Viadrina
Universitätsintern:
Mit den Tagen will die Abteilung für Chancengleichheit ein Zeichen gegen Diskriminierung Hochschulen setzen. In Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Buchvorstellungen und Workshops sollen zentrale Fragen zu Bildungsgerechtigkeit, Antirassismus, Inklusion und Geschlecht diskutiert werden.
E-Mail-Kontakt: chancengleichheit@europa-uni.de
Mehr zum Programm



Dienstag, 31. Mai 2022, 17.30 Uhr - 20.00 Uhr
Grenzland (2020)
Filmscreening:
In Anwesenheit vom Regisseur Andreas Voigt. Gefolgt von einem Gespräch zwischen Andreas Voigt und Filmwissenschaftler Randall Halle (Univ. Pittsburgh). Eine Kooperation des Viadrina Instituts für Europa-Studien mit dem Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION.
Ort: Logenhaus, Logenstraße 11, Logensaal
Mehr Informationen zum Film.



Dienstag, 31. Mai 2022, 18.00 Uhr
>>> Die Karl Dedecius Stiftung ist ein Partner des Deutschen Polen-Instituts bei der Verleihung des Karl Dedecius Preises für hervorragende Übersetzer:innen im deutsch-polnischen Sprachraum.
Karl-Dedecius-Preisträger:in 2019
Podiumsdiskussion
mit: Monika Muskała und Thomas Weiler (Karl-Dedecius-Preisträger:in 2019); Moderation: Dr. Birgit Krehl (Universität Potsdam)
Mit der Podiumsdiskussion werden die Karl-Dedecius-Preisträger:in von 2019, Monika Muskała und Thomas Weiler, vorgestellt. Die Runde schließt sich dem deutsch-polnischen Workshop „Literaturübersetzung im deutsch-polnischen Kulturdialog" für Studierende aus deutschen und polnischen Universitäten an.
Ort: Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Senatssaal, Raum 109
Mehr über die Karl-Dedecius-Stiftung



Dienstag, 31. Mai 2022, 18.15 Uhr - 19.45 Uhr
„Trauma, Erfahrung, Emotion: Zur Wahrnehmung öffentlicher Strafrituale (...)“
Kulturgeschichtliches Kolloquium
mit: Prof. Dr. Claudia Jarzebowski (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)
Das Kulturgeschichtliche Kolloquium ist im Sommersemester 2022 wieder in Präsenz angelegt. Organisiert wird die Reihe von Prof. Dr. Andreas Bähr und Prof. Dr. Klaus Weber. Diesmal: „Trauma, Erfahrung, Emotion. Zur Wahrnehmung öffentlicher Strafrituale bei Kindern in der Vormoderne“.
Ort: Logenhaus, Logenstraße 11, Raum 101/102



  [ 1 ]   >>   >|