Banner Viadrina

Dritte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den postgradualen Studiengang "Schutz europäischer Kulturgüter"

vom 18.12.2002

 

Artikel 1

Die Prüfungsordnung für den postgradualen Studiengang "Schutz europäischer Kulturgüter" vom 3.2.1999 in der Fassung vom 23.5.2001 wird wie folgt geändert:

  1. Das Inhaltsverzeichnis ändert sich wie folgt:
  1. Punkt III. erhält die Überschrift "Erwerb eines Zertifikats".
  2. Unter Punkt III. werden folgende Paragraphen neu eingefügt:

    "§ 15 Zertifikat

    § 16 Inhalt und Form des Zertifikats"

  3. Der bisherige Punkt III. wird zu Punkt IV (Schlussbestimmungen).
  4. Die bisherigen §§ 15 bis 18 werden zu §§ 17 bis 20.
  1. Im Text wird nach § 14 der neue Punkt "III. Erwerb eines Zertifikats" eingefügt.
  2. Es werden unter III. folgende Paragraphen neu eingefügt:

"§ 15

Zertifikat

Ein Zertifikat über ein zweisemestriges Studium im postgradualen Masterstudiengang "European Cultural Heritage. Schutz europäischer Kulturgüter" kann nur erwerben, wer

  1. ein abgeschlossenes Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium oder aber über eine mehrjährige Berufserfahrung in einem studienverwandten Beruf nachweisen kann (über die Anerkennung der Berufserfahrung als Zulassungsvoraussetzung entscheidet der Prüfungsausschuss)
  2. drei Leistungsnachweise aus den fünf angebotenen Pflichtmodulen und zwei Leistungsnachweise aus den Wahlpflichtmodulen sowie einen Praktikumsnachweis erbringt (die Leistungsnachweise aus den Wahlpflichtmodulen können auch durch Leistungsnachweise aus zwei weiteren Pflichtmodulen ersetzt werden, ferner können für alle erforderlichen Scheine Leistungen aus den Erststudien angerechnet werden)
  3. ein ordnungsgemäßes Studium, also die Teilnahme an den Präsenzphasen, d.h. die Teilnahme an mindestens 36 SWS nachweisen kann

und

über ausreichende Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache verfügt (über die Anerkennung der Sprachkenntnisse entscheidet der Prüfungsausschuss).

§ 16

Inhalt und Form des Zertifikats

  1. Studierenden, die die Voraussetzungen gemäß § 15 erfüllen, ist ein Zertifikat auszustellen.
  2. Das Zertifikat erhält folgende Angaben:
  • die Noten der drei gewählten Pflichtmodule,
  • die Noten der zwei gewählten Wahlpflichtmodule,
  • den Praktikumsnachweis.

Sämtliche Noten werden auch entsprechend dem ECTS-Umrechnungsschema aufgeführt. Auf Wunsch wird das Zertifikat in englischer Sprache ausgestellt."

  1. Der bisherige Punkt III. wird zu Punkt IV (Schlussbestimmungen).
  2. Die bisherigen §§ 15 bis 18 werden zu §§ 17 bis 20.

Artikel 2

Diese Änderungssatzung tritt am 1. Oktober 2002 in Kraft.