Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Coronavirus: Informationen für Beschäftigte

Letzte Änderungen am 10. Juli
Zugänglichkeit der Universitätsgebäude

Ab Montag, den 13. Juli 2020, werden die Zugangsbeschränkungen zu den Gebäuden der Viadrina für Beschäftigte aufgehoben.

Das Hauptgebäude der Viadrina und die Universitätsbibliothek sind ab Montag, den 13. Juli, wieder über den Haupteingang zugänglich.

Das Audimax ist montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr zur Sprechzeit des Service-Points für Studierende sowie zum Validieren der Ausweise geöffnet.

Das Bistro im Gräfin-Dönhoff-Gebäude ist mit einem Imbiss-Angebot, von Montag bis Freitag, 11.30 bis 13.30 Uhr, geöffnet. Die Aufladung von Guthaben für das bargeldlose Bezahlen im Bistro im Gräfin-Dönhoff-Gebäude von Montag bis Freitag, 8:00 bis 15:00 Uhr, möglich.

Mit diesen Ausnahmen sind alle Gebäude der Viadrina sind für den Publikumsverkehr weiterhin geschlossen und nur für Treffen mit Mitgliedern und Angehörigen der Universität zu vereinbarten Terminen zugänglich.

Arbeitstreffen, Sprechstunden und Gäste vor Ort

Arbeitstreffen und Sprechstunden mit Gästen und Studierenden sind nach vorheriger individueller Terminvereinbarung vor Ort möglich. Bitte ermöglichen Sie Ihren Gästen und Studierenden eigenständig Zugang zum Gebäude.

Bei externen Gästen ist  gemäß Umgangsverordnung (§ 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5, Abs. 2) die Erfassung der Kontaktdaten in einem Formular erforderlich.

Bei allen Treffen und Sprechstunden sind die Hygiene- und Abstandsregeln zu wahren. Sofern ein geeigneter Besprechungsraum dafür benötigt wird, weist die zentrale Raumverwaltung (raumbuchung@europa-uni.de) Räume zu.

Bei Fragen zu erforderlichen Vorkehrungen in den Räumen, um die Hygiene- und Abstandsregelungen einhalten zu können, unterstützt das Dezernat IV und der Sicherheitsingenieur der Viadrina (Anfragen hierzu bitte an d4@europa-uni.de).

Gremiensitzungen, Schulungen und Veranstaltungen

Gremiensitzungen, Schulungen und vereinzelte Veranstaltungen (wie wissenschaftliche Tagungen und Konferenzen) können sowohl online und als auch – sofern die  Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden können und Räume vorhanden sind – in Präsenz an der Viadrina stattfinden.

Für Veranstaltungen und Gremien gilt:

Dienstreisen und Rückkehr von Privatreisen

Dienstreisen im In- und Ausland können dezentral beantragt und genehmigt werden. Eine Ausnahme bilden Anträge für Dienstreisen in Länder, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht; diese müssen der Präsidentin oder dem Kanzler vorgelegt werden.

Kosten für Stornierungen und getätigte Ausgaben können unter Umständen übernommen werden, falls eine Dienstreise abgesagt werden muss, weil eine Region zum Risikogebiet erklärt wurde, sich Einreisebestimmungen geändert haben oder eine Veranstaltung aufgrund der Gefährdungslage verschoben wurde. Auch an der Viadrina geplante Veranstaltungen, die abgesagt werden mussten, sind unter bestimmten Bedingungen abrechnungsfähig. Detaillierte Bestimmungen dazu finden Sie hier.

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Quarantänebestimmungen des Landes Brandenburg.

Für Lehrende: Online-Lehre im Sommersemester 2020

Dieses Sommersemester wird als reines Online-Semester durchgeführt.

Es gelten folgende Mindeststandards für die Erbringung der Lehrverpflichtung: Nutzung der Moodle-Plattform für den Erstkontakt und regelmäßige Kommunikation mit den Studierenden. Die weitere Konkretisierung der Mindestvoraussetzungen erfolgt in den Fakultäten.

Klausuren

  • Alle noch für das Wintersemester 2019/20 geplanten (Wiederholungs-)Klausuren werden seit Mai nachgeholt.
  • Durch die Abstands- und Hygieneregeln ist der Aufwand für Klausuraufsichten sehr viel höher. Die Vorgesetzten werden gebeten, insbesondere bei wissenschaftlichen Mitarbeitenden auf Qualifikationsstellenden, den Zusatzaufwand bei der Gesamtzumessung von Aufgaben zu berücksichtigen. Soweit Samstagarbeit nicht vermeidbar ist, muss ein Freizeitausgleich erfolgen.

Andere Präsenzprüfungen

  • Sofern alle Beteiligten einverstanden sind sowie die Abstandsregelungen und Hygienevorkehrungen eingehalten werden, können mündliche Prüfungen durchgeführt werden.
  • Die Buchung von geeigneten Räumen zur Durchführung von Prüfungen erfolgt zentral über das Dezernat IV (raumbuchung@europa-uni.de). 

Da Präsenzprüfungen nur unter sehr restriktiven Bedingungen stattfinden können, die die Kapazität der Räume sehr einschränkt, und Wiederholungsprüfungen Vorrang haben, muss für alle Lehrveranstaltungen/Module hilfsweise eine Prüfungsform angeboten werden, die keine persönliche Anwesenheit der Studierenden in Frankfurt (Oder) erfordert (soweit die einschlägigen Prüfungsordnungen dies erlauben). Hier finden Sie Informationen zu schriftlichen Online-Prüfungen.

Alle Informationen und Handreichungen zu Alternativen der Präsenzlehre finden Sie auf den Seiten des Kompetenzzentrums Lernen & Lehre Digital.

Handreichung zu Online-Disputationen und Promotionsprüfungen
(EUV-intern)

Rückkehr in die überwiegende Präsenzarbeit

Bis zum Ende der Schulferien in Berlin und Brandenburg am 7. August bleiben die erweiterten Möglichkeiten für das mobile Arbeiten für Beschäftigte – insb. für Beschäftigte mit familiären Betreuungsaufgaben – bestehen:

  • An mit der/dem Vorgesetzten vereinbarten Homeoffice-Tagen ist eine Erreichbarkeit zu den in der FLAZ festgelegten Büroarbeitszeiten (Montag bis Donnerstag 9.00 – 15.00 Uhr, freitags 9.00 – 12.00 Uhr) zu gewährleisten.
    Beschäftigte mit Zeiterfassung wählen für die Homeoffice-Tage die Antragsart „Telewohnraum“ im elektronischen Zeiterfassungssystem. Wenn der Antrag genehmigt ist, ist an den Homeoffice-Tagen ausnahmsweise kein tägliches Ein- und Ausloggen in die Zeiterfassung erforderlich. Die tägliche reguläre Arbeitszeit wird gutgeschrieben. 
  • Handreichung zur Telefonumstellung und zu IT im Homeoffice vom IKMZ
  • Die Bereiche werden gebeten, eigenverantwortlich abzustimmen, welche Aufgaben im Homeoffice und welche in Präsenz erledigt werden. Diese Aufgaben sollen im Team fair verteilt werden. Bitte beachten Sie, dass eine Ansprechbarkeit gewährleistet ist und eine gute Kommunikation innerhalb der Teams erhalten bleibt.

Ab Ende der Schulferien, d.h. ab dem 10. August, kehren die Beschäftigten der Viadrina in die Präsenzarbeit als Regelfall zurück:

  • Die bestehenden Telewohnraumvereinbarungen gelten wie gewohnt fort.
  • Neue Telewohnraumvereinbarungen – insb. für Beschäftigten mit familiären Betreuungsaufgaben – können in Absprache zwischen der/dem Beschäftigten und der/dem direkten Vorgesetzten abgeschlossen werden.
  • Im elektronischen Zeiterfassungssystem wird durch das Ein- und Ausstechen die Ist-Arbeitszeit erfasst.
  • Eine Doppel- und Mehrfachbelegung von Büroräumen ist unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregelungen möglich. Wenn Unsicherheit darüber besteht, ob die Ihnen verfügbaren Räume den Hygiene- und Abstandsstandards genügen, wenden Sie sich bitte an Dezernat IV (d4@europa-uni.de), das unter Hinzuziehung des Sicherheitsingenieurs der Viadrina geeignete Vorkehrungen erarbeitet.
  • Für Risikogruppen, Schwangere und Stillende sowie für Beschäftigte, bei denen Unsicherheit über die persönliche Gefährdungslage besteht, gilt das im Hygienekonzept festgelegte Verfahren: Bitte wenden Sie sich über Dezernat 2 (nettesheim@europa-uni.de) an die Betriebsärztin. Auf Basis der medizinischen Einschätzung der Betriebsärztin und der Gefährdungsbeurteilung durch den Sicherheitsingenieur werden für den oder die Beschäftigte individuell geeignete Arbeitsschutzvorkehrungen getroffen und ggf. Telewohnraumvereinbarungen geschlossen.

Betreuung von Kindern oder Angehörigen

  • Die spezifische Situation von Teammitgliedern mit Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen ist besonders zu berücksichtigen. 
  • Bei Fragen rund um die Vereinbarkeit von Homeoffice und Mehrfachbelastung durch die Betreuung von Kindern und der Pflege von Angehörigen und fehlender oder eingeschränkter externer Betreuung kontaktieren Sie die Familienbeauftragte Nadine Arnold: familie@europa-uni.de und die Gleichstellungsbeauftragte Katja Kraft: gleichstellung@europa-uni.de.
  • Bei Fragen zur Beantragung einer Notbetreuung für Kinder wenden Sie sich bitte an d2@europa-uni.de.

Neben den von der Viadrina getroffenen Regelungen zur Vereinbarung der Arbeit mit familiären Verpflichtungen besteht gemäß Rundschreiben des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Brandenburg unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, vier Wochen bezahlten und zwei Wochen unbezahlten Sonderurlaub in Anspruch zu nehmen. Hierzu berechtigt sind sorgeberechtigte Angehörige von Kindern unter 12 Jahren und von Kindern mit Behinderung sowie Personen, die pflegebedürftige Angehörige betreuen. Voraussetzungen sind unter anderem: Die Schule oder Betreuungseinrichtung ist nachweislich geschlossen und es besteht kein Anspruch auf sog. Notbetreuung.

  • Mobiles Arbeiten als Alternative zur Beurlaubung ist nicht möglich.
  • Sie haben nicht die Möglichkeit, Mehrarbeitsstunden auszugleichen oder Ausgleichstage und Gleitzeit in Anspruch zu nehmen, um die Betreuung sicherzustellen.
  • Die Betreuung kann nachweislich nicht anderweitig, zum Beispiel durch weitere Familienangehörige, abgedeckt werden.
  • Wenn Sie den Sonderurlaub in Anspruch nehmen möchten und diese Vorbedingungen bei Ihnen gegeben sind, so treten Sie bitte mit dem Personaldezernat (d2@europa-uni.de) in Kontakt.

Corona-Verlängerung für nach WissZeitVG befristete Qualifikationsstellen

Die infolge der Pandemie entstandenen Verzögerungen bei der Qualifizierung von nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG befristeten wissenschaftlichen Mitarbeitenden, deren Vertrag in der Zeit vom 1.4.-30.9.2020 bestanden hat, werden bei der Gestaltung der Vertragslaufzeit berücksichtigt. Die vom Bundesgesetzgeber eröffnete Möglichkeit der zeitlichen Verlängerung der Verträge um bis zu sechs Monate nach § 7 Abs. 3 WissZeitVG wird grundsätzlich bei einer anstehenden Vertragsverlängerung bzw. vor Beendigung des Vertrags umgesetzt. Von dieser generellen Regelung kann nur in begründeten Fällen abgewichen werden. Bei Rückfragen zur Corona-Verlängerung von nach WissZeitVG befristeten wissenschaftlichen Mitarbeitenden in der Qualifikation wenden Sie sich bitte an d2@europa-uni.de.

Universitätsbibliothek

Nutzung des Lesesaals
Die Universitätsbibliothek erweitert ihre Serviceangebote und ist ab dem 13.07.2020 montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr sowie samstags von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr für Universitätsangehörige und bereits angemeldete Fremdnutzer geöffnet. Samstags ist keine Ausleihe möglich.
Gleichzeitig dürfen maximal 150 Personen den Lesesaal nutzen. Über ein elektronisches Anmeldeverfahren werden die Benutzerdaten registriert, um im Fall einer nachgewiesenen Ansteckung Infektionsketten rückverfolgen zu können. Bitte bringen Sie daher unbedingt Ihren Benutzerausweis mit. 

Sonderarbeitsplätze für die Online-Lehre:
Im Untergeschoss des Lesesaals (Schulungsraum) stehen neun Arbeitsplätze für die Online-Lehre zur Verfügung. In diesem Bereich ist der Einsatz von Kopfhörern mit Mikrofonen gestattet. Eine leistungsfähige WLAN-Verbindung steht für die Studierenden zur Verfügung

Bitte beachten Sie beim Besuch der Bibliothek die Abstands- und Hygieneregeln.

Auskünfte:
Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte an ub_ausk@europa-uni.de, bei Fragen zur Fernleihe an ub_fernl@europa-uni.de.

Bibliothek des Collegium Polonicum
Ausleihe und Rückgabe der Medien während der Schließung des Lesesaals
Bestellung von elektronischen Kopien aus den Beständen

Hygienemaßnahmen an der Viadrina

Um das Infektionsrisiko für Beschäftigte oder Studierende in den Viadrina-Gebäuden zu reduzieren, gelten die folgenden Hygienemaßnahmen an der Viadrina:

  • In allen Büro- und Seminarräumen, Hörsälen, Sanitärbereichen und Fluren werden einmal täglich Türklinken und Lichtschalter desinfiziert; ebenso Handläufe in allen Treppenaufgängen, Aufzüge und öffentliche Kopierer.
  • Für die Universitätsbibliothek gelten gesonderte Regeln, wie etwa das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes bei Nutzung des Lesesaales außerhalb des festen Arbeitsplatzes. In der Universitätsbibliothek werden täglich der Tresenbereich und weitere Verkehrsflächen wie Türklinken und Handläufe desinfiziert.
  • Vor Prüfungen finden gesonderte Reinigungen der Räume statt.
  • Zu Ihrem eigenen Schutz und dem Schutz anderer soll auf einen Mindestabstand von 1,5 Meter geachtet werden. Wo dies nicht möglich ist, soll eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Dies gilt insbesondere für die Nutzung von Aufzügen. Nutzen Sie, wenn möglich, die Treppenaufgänge, um die Verfügbarkeit der Aufzüge für Personen mit Handicap sicherzustellen.
  • Die wichtigste Maßnahme – und das haben Sie selbst „in der Hand“ – bleibt weiterhin das regelmäßige Händewaschen mit Seife für mindestens 20 Sekunden.

Wir bitten Sie außerdem die aktuellen Hinweise der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu beachten.

Bitte bleiben Sie bei Krankheitssymptomen zu Hause und kontaktieren Sie ggf. einen Arzt und/oder das Gesundheitsamt.


Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden: praevention@europa-uni.de.


Nützliche Links:
Aktuelle Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg
Informationen über Corona vom Landesgesundheitsministerium
Informationen über Corona von der Stadt Frankfurt (Oder)

>>> zurück zur Hauptseite