Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Coronavirus: Informationen für Studierende

>>> English version <<<

Letzte Aktualisierungen am 14.10.2021:
- Wintersemester 2021/2022
- 3G-Regel an der Viadrina
- Zugang zu Uni-Gebäuden


Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zu Studium, Lehre und Universitätsleben in der aktuellen Situation. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf dieser Internetseite.

Inhalt:

Wintersemester 2021/2022

Im Wintersemester werden Lehrveranstaltungen wieder in Präsenz angeboten und das universitäre Leben kehrt auf den Campus zurück.

Bei Lehrveranstaltungen in Präsenz halten wir uns an die aktuellen Pandemie-Bestimmungen des Landes Brandenburg: Dort, wo ein Meter oder mehr Abstand gehalten werden kann, dürfen Sie ohne Maske sitzen. Bei weniger als einem Meter Abstand muss auch am Sitzplatz eine medizinische Maske getragen werden. Teilweise gibt es auch Lehre im „Wechselmodell“, das heißt abwechselnd digital und in Präsenz. In großen Vorlesungen vor Ort erhalten diejenigen, denen eine Teilnahme in Präsenz zeitweise nicht möglich ist, ein kompensierendes Online-Angebot.

Es wird auch weiterhin Lehrveranstaltungen geben, die ausschließlich online stattfinden. In den Vorlesungsverzeichnissen finden Sie bei allen Lehrveranstaltungen einen Vermerk, ob diese in Präsenz oder digitaler Form geplant sind.

Die aktuellen Informationen zu Format und Ablauf einer Lehrveranstaltung finden Sie immer im jeweiligen Moodle-Kurs. Fragen zum Studienangebot in spezifischen Studiengängen richten Sie am besten direkt an die jeweiligen Ansprechpersonen, die Sie auf folgenden Webseiten finden: Kulturwissenschaftliche Fakultät, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Juristische Fakultät, European New School of Digital Studies.

Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen in Präsenz gilt für die Teilnehmenden sowie das Lehr- und Aufsichtspersonal die „3G-Regel“, nach der nur Genesene, Geimpfte oder negativ Getestete an Präsenzveranstaltungen teilnehmen dürfen. Die Nachweise zur Erfüllung der 3G-Regel werden an den zentralen Lehrgebäuden, dem Audimax und dem Gräfin-Dönhoff-Gebäude, flächendeckend überprüft. Darüber hinaus dürfen Lehrende von den Teilnehmenden ihrer Lehrveranstaltungen und Prüfungen die Vorlage einer der Bescheinigungen verlangen. Weitere Informationen dazu, welche Nachweise zur Erfüllung der 3G-Regel an der Viadrina anerkannt werden, finden Sie im Abschnitt zur 3G-Regel.

Zu Beginn des Wintersemesters werden im Rahmen des Programms „WelcomeBack@Viadrina“ an allen Fakultäten Auftaktveranstaltungen zur Rückkehr in die Präsenzlehre angeboten.

Im Wintersemester 2021/22 können Sie die Onlinelehre auch in den Universitätsgebäuden absolvieren. Hier finden Sie die Übersicht aller Räume, die für Onlinevorlesungen genutzt werden können.

Impfungen für Studierende

Impfungen sind der beste Weg, um die Pandemie einzudämmen und möglichst viel Präsenz im Wintersemester zu erreichen. Die Viadrina vermittelt Impfangebote für Beschäftigte und Studierende. Der nächste Impftermin ist im November geplant. Aktuelle Informationen und Impftermine werden auf dieser Webseite veröffentlicht.

In Frankfurt (Oder) bieten verschiedene Arztpraxen Impfungen mit unterschiedlichen Impfstoffen an. Wenden Sie sich zur Terminbuchung bitte direkt an die Arztpraxen.

Weitere Informationen zu Schutzimpfungen gegen das Corona-Virus finden Sie hier:

3G-Regel an der Viadrina

Für Lehrveranstaltungen, Prüfungen, die Nutzung der Bibliothek sowie den Besuch der Mensa und öffentlicher Veranstaltungen gilt entsprechend der Hausordnung die 3G-Regel.

Nachweise
Zur Erfüllung der 3G-Regel werden nach der Hausordnung in Verbindung mit der geltenden Umgangsverordnung des Landes Brandenburg folgende Nachweise auf Papier oder in digitaler Form anerkannt:

  • Nachweis über die vollständige Corona-Impfung gemäß der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung, d.h. die Impfung muss mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff erfolgt sein und seit dem letzten Impftermin müssen mind. 14 Tage vergangen sein.
  • Genesenennachweis gemäß der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung.
  • Einer der folgenden Nachweise über einen negativen Corona-Test::
    • zertifizierter Schnelltest (Bürgertest)
    • an der Viadrina ausgestellte Bescheinigung über die Durchführung eines Selbsttests unter Aufsicht
    • Selbstbescheinigung über die Durchführung eines Selbsttests ohne Aufsicht. Für Selbsttests ohne Aufsicht ist zwingend das von der Viadrina bereitgestellte Formular zu verwenden. (Dieser Nachweis gilt nur für Studierende und Lehrende und nicht für öffentliche Veranstaltungen.)
    • Das Testergebnis darf im Falle des Besuchs der Mensa, der Teilnahme an einer Lehrveranstaltung oder Prüfung sowie der Nutzung der Bibliothek nicht älter als 72 Stunden und bei öffentlichen Veranstaltungen nicht älter als 24 Stunden sein.

Corona-Testzentren in Frankfurt (Oder), Słubice, Brandenburg und Berlin
Ab dem 11. Oktober sind Bürgertests in öffentlichen Testzentren kostenpflichtig. Internationale Studierende, die mit einem in der EU nicht zugelassenen Impfstoff geimpft sind, haben allerdings bis 31.12.2021 weiterhin Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Test pro Woche. Dazu muss im Testzentrum eine Immatrikulationsbescheinigung sowie ein Nachweis über die Impfung vorgelegt werden.  Unter folgenden Links finden Sie eine Übersicht der jeweiligen Teststellen:

Prüfungen, Haus- und Abschlussarbeiten

Schriftliche und mündliche Prüfungen können unter Wahrung der Abstandsregelungen und Hygienevorkehrungen sowie unter Einhaltung der in der Hausordnung der Viadrina verankerten 3G-Regel durchgeführt werden.

Solange ein Mindestabstand von einem Meter gewahrt bleibt, gilt am festen Platz keine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske).

Auf den folgenden Seiten finden Sie die Regelungen zu Bearbeitungszeiten und Abgabefristen sowie Informationen über die Abgabe von schriftlichen Haus- und Abschlussarbeiten für Ihren Studiengang:

Bitte informieren Sie sich über die Regelungen zur Abgabe schriftlicher Arbeiten bei Ihrer Fakultät oder beim zuständigen Prüfungsamt. Die Abgabe von schriftlichen Arbeiten erfolgt in der Regel postalisch bzw. per Einwurf im Briefkasten am Hauptgebäude (Große Scharrnstraße 59).

Unter bestimmten Voraussetzungen – etwa für grenzpendelnde Studierende – können im Einzelfall mündliche Prüfungen am Collegium Polonicum durchgeführt werden.

Grenzüberschreitendes Studieren

Für grenzpendelnde Studierende besteht nach den polnischen Einreisebestimmungen weiterhin eine Quarantänepflicht. Als grenzpendelnde Studierende gelten alle Studierenden, die aus zwingenden Studienzwecken regelmäßig die deutsch-polnische Grenze überqueren müssen. Eine Ausnahme von der Quarantänepflicht besteht für folgende Personengruppen:

  • Personen, die eine Bescheinigung über einen negativen Corona-Test vorlegen können, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 48 Stunden ist,
  • Personen, die mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff vollständig geimpft sind und deren letzte Impfung mehr als 14 Tage zurückliegt,
  • nachweislich genesene Personen, wenn die Quarantäne, Absonderung oder Krankenhausbehandlung in den letzten sechs Monaten vor dem Grenzübertritt stattgefunden hat.

Entsprechende Nachweise sind auf Polnisch oder Englisch mitzuführen und nach Aufforderung der Polizei oder des Grenzschutzes vorzuzeigen.

Bitte führen Sie immer Ihren Studierendenausweis und einen weiteren Nachweis (z.B. Ihre Prüfungsanmeldung/Boarding Pass, Anmeldebestätigung für Universitätsbibliothek) mit sich.

Insbesondere in Polen lebende Studierende, die aus zwingenden Studienzwecken (insb. Präsenzprüfung) nach Deutschland einreisen müssen und für die die Testkosten eine finanzielle Belastung darstellen, können einen Antrag auf finanzielle Unterstützung aus dem Notfallfonds der Viadrina stellen. Dazu ist ein kurzer, formloser Antrag per E-Mail an stip@europa-uni.de zu richten, aus dem die finanzielle Härte, die zwingende Notwendigkeit des Grenzübertritts (z.B. Anmeldebestätigung zur Präsenzprüfung) sowie der Wohnsitz in Polen hervorgehen muss. Über die Anträge wird kurzfristig entschieden.

Informationen für neu anreisende internationale Studierende

Sie kommen demnächst nach Frankfurt (Oder) und beginnen Ihr Studium oder Ihr Auslandssemester an der Viadrina? Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und Informationen zur Anreise aus Risikogebieten, zu Quarantäneregelungen sowie zu Unterstützungsangeboten des Studentenwerks und der Viadrina.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte das Team des Internationalen Büros.

Veranstaltungen, Sprechstunden und Gremiensitzungen vor Ort

Öffentliche Veranstaltungen können unter Wahrung der Vorgaben der Umgangsverordnung und der Hausordnung in Präsenz an der Viadrina durchgeführt werden. Weitere Hinweise zur Durchführung öffentlicher Veranstaltungen, etwa zur 3G-Regel oder der Dokumentation der Anwesenheit zur Kontaktnachverfolgung, finden Sie in dieser Handreichung.

Arbeitstreffen, Gremiensitzungen und Sprechstunden mit Studierenden und geladenen externen Teilnehmenden sind unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen vor Ort möglich. Bitte senden Sie bei Veranstaltungen vorab ein Hygienekonzept an praevention@europa-uni.de.

Sofern externe Gäste zu Arbeitstreffen oder Gremiensitzungen empfangen werden, sind zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionsketten die Kontaktdaten in einem Formular zu erfassen und 4 Wochen aufzubewahren.  

Zugang zu Uni-Gebäuden

Die Gebäude der Universität sind wieder allgemein zugänglich. Der Zugang ist für Personen, die am Covid-19 erkrankt sind oder bei denen der Verdacht auf eine Infektion besteht, untersagt. Für Lehrveranstaltungen, Prüfungen, die Nutzung der Bibliothek sowie den Besuch der Mensa und für öffentliche Veranstaltungen gilt entsprechend der Hausordnung die 3G-Regel.

Das Hauptgebäude
ist von Montag bis Freitag von 6.00 bis 21.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 8.30 bis 19.00 Uhr (ab dem 17.10.2021 Sonntag: 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr) geöffnet.

Das Gräfin-Dönhoff-Gebäude, das Audimax, das Logenhaus und das Gebäude in der August-Bebel-Straße sind Montag bis Freitag von 6.00 bis 21.00 Uhr geöffnet.  Das Gebäude in der Großen Scharrnstraße 23a sind Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Mensa im GD sowie die Coffeebar im Hauptgebäude sind ebenfalls wieder geöffnet, die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie auf den Seiten des Studentenwerkes. Bitte beachten Sie, dass für die Nutzung der Mensa die 3G-Regel gilt.

Die Universitätsbibliothek ist werktäglich 9.00 bis 21.00 Uhr, samstags 9.00 bis 18.00 Uhr und sonntags, 11.00 bis 18.00 Uhr, geöffnet. Für die Nutzung des Lesesaals ist eine Vor-Ort-Anmeldung/Registrierung erforderlich und es gilt die 3G-Regel.

Das Collegium Polonicum ist unter Einhaltung besonderer Aufenthaltsregeln zugänglich. Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Bibliothek des Collegium Polonicum.

Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek ist montags bis freitags von 9.00 – 21.00 Uhr, Samstag von 9.00 – 18.00 Uhr und Sonntag von 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Nutzung des Lesesaals
Die Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer, die sich gleichzeitig im Lesesaal aufhalten dürfen, ist begrenzt. Für die Nutzung des Lesesaals gilt die 3G-Regel. Außerdem ist eine Vor-Ort-Anmeldung/Registrierung erforderlich und es findet eine Anwesenheitsdokumentation zum Zweck der Kontaktnachverfolgung statt.

Beim Besuch der Bibliothek sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) ist außerhalb des festen Arbeitsplatzes im Lesesaal Pflicht. Am festen Arbeitsplatz darf unter Wahrung der Abstände die Maske abgenommen werden. Die 3G-Regel betrifft die Nutzung der Bibliothek nicht.

Auskünfte:
Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte an ub_ausk@europa-uni.de, bei Fragen zur Fernleihe an ub_fernl@europa-uni.de.

Die Bibliothek des Collegium Polonicum
ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9.00 bis 16.00 Uhr, mittwochs von 12.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Verlängerung der Regelstudienzeit

Um die negativen Folgen der Corona-Pandemie auf den Studienverlauf abzumildern, hat das Land Brandenburg eine Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit beschlossen. Für Studierende, die im Sommersemester 2020, im Wintersemester 2020/21 oder im Sommersemester 2021 eingeschrieben waren, verlängert sich die individuelle Regelstudienzeit für jedes dieser Semester, in dem sie eingeschrieben waren, um jeweils ein Semester. Die Verlängerung gilt auch für Studierende, die die Regelstudienzeit mit dem Sommersemester 2020, dem Wintersemester 2020/21 bzw. dem Sommersemester 2021 überschritten haben. 

BAföG-Empfängerinnen und Empfänger, deren Förderungshöchstdauer (Regelstudienzeit) im Sommersemester 2020 oder im Wintersemester 2020/21 endete, können entsprechend länger Ausbildungsförderung erhalten. Wer bisher keinen Antrag gestellt hat, sollte dies umgehend tun.

Finanzielle Unterstützung

Sie haben die Möglichkeit, abhängig von Ihrer persönlichen Situation, folgende Unterstützungen in Anspruch zu nehmen:

In allen Fällen wenden Sie sich bitte an das Studentenwerk Frankfurt (Oder). Weitere Informationen und Ihre direkten Ansprechpersonen finden Sie unter www.studentenwerk-frankfurt.de.

Informations- und Beratungsstellen

Bei Fragen, Hinweisen und Sorgen wenden Sie sich bitte an die für Sie telefonisch und per E-Mail erreichbaren Service-Stellen:

Hygienemaßnahmen an der Viadrina

Um das Infektionsrisiko für Studierende und Beschäftigte zu reduzieren, gelten die folgenden Hygienemaßnahmen:

  • Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern bzw. 1 Meter am festen Sitzplatz ein.
  • In allen Gebäuden der Viadrina ist das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) Pflicht. Dies gilt nicht am festen Sitzplatz wenn ein Mindestabstand von 1 Meter gewahrt werden kann. 

  • Regelmäßiges Händewaschen mit Seife für mindestens 20 Sekunden ist eine der wichtigsten Hygienemaßnahmen.

  • Die Lüftungsanlagen in allen Gebäuden der Viadrina werden nach den aktuellen Infektionsschutzstandards betrieben.

  • In allen Büro- und Seminarräumen, Hörsälen, Sanitärbereichen und Fluren werden einmal täglich Türklinken und Lichtschalter desinfiziert; ebenso Handläufe in allen Treppenaufgängen, Aufzüge und öffentliche Kopierer.

  • Für die Universitätsbibliothek gelten gesonderte Regeln. Das Tragen einer medizinischen Maske bei Nutzung des Lesesaales ist außerhalb des festen Arbeitsplatzes verpflichtend.

  • Vor Prüfungen finden gesonderte Reinigungen der Räume statt. Studierende, die Klausuren schreiben, erhalten mit der Bestätigungs-E-Mail ihrer Klausuranmeldung detaillierte Informationen rund um Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen.

  • Nutzen Sie die Corona-Warn-App der Bundesregierung. Die App hilft dabei, Infektionsketten zu erkennen und unterstützt die Gesundheitsämter bei der Eindämmung der Pandemie.

Hinweise zur barrierefreien Umsetzung von Infektionsschutzmaßnahmen.

Wir bitten Sie außerdem die aktuellen Hinweise der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu beachten.

Richtiges Verhalten bei Krankheitssymptomen und bei Verdachtsfällen

Bitte bleiben Sie bei Krankheitssymptomen zu Hause und kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bzw. Ihre Hausärztin.

Primärkontakt:
Im Falle eines direkten Kontakts mit einer Person, die sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert hat (d.h. ein positiver Test liegt vor), greifen die Vorgaben des Bundesgesundheitsministeriums: Sie müssen zuhause bleiben und sich umgehend beim zuständigen Gesundheitsamt melden (Gesundheitsamt Frankfurt (Oder), Gesundheitsämter Berlin). Das Gesundheitsamt informiert Sie über alle erforderlichen Schritte.

Studierende der Viadrina bitten wir im Fall eines Primärkontakts um eine kurze Mitteilung an praevention@europa-uni.de.

Sekundärkontakt:
Im Fall eines mittelbaren Kontakts, d.h. in Fällen, in denen zwar kein direkter Kontakt stattgefunden hat, aber z. B. ein Familienmitglied primäre Kontaktperson oder aufgrund von akuten Symptomen ein Verdachtsfall ist, verhängt das Gesundheitsamt in der Regel keine Quarantäne. Wenn keine zwingenden Gründe vorliegen, die Ihre Anwesenheit in Präsenz auf dem Campus erfordern, z.B. wichtige Prüfung, empfehlen wir Ihnen, zuhause zu bleiben, bis ein Testergebnis vorliegt. Wenn die primäre und die sekundäre Kontaktperson symptomfrei sind und kein Test durchgeführt wird, können bis zu fünf Tage vorsorgliches Zu-Hause-Bleiben als Richtwert dienen.


Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden: praevention@europa-uni.de.


Nützliche Links:

 >>> zurück zur Hauptseite