Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Konferenzen und Tagungen


Konferenzen & Tagungen 2019 I vergangene Konferenzen und Tagungen


Konferenzen & Tagungen 2019


13. November 2019 - 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr

IT-Sicherheit und Datenschutz im Unternehmen: Der Faktor Mensch

Tagung

Daten sind der Goldstandard der digitalen Welt. Entsprechend wichtig ist ihr Schutz. Schwache Passwörter, unbedachte Klicks oder vireninfizierte E-Mails können hohe Kosten verursachen. Risiko resultiert dabei oft aus Routine. Wie Sie sicherstellen, dass die Mitarbeiter Ihres Unternehmens dies beachten, erfahren Sie bei der Veranstaltung.

Anmeldung bis 06.11.2019 unter: info-transfer@europa-uni.de
Weitere Informationen zum Programm

Ort: Hauptgebäude Raum 109, Senatssaal, Große Scharrnstraße 59,


13./14. November 2019

Digitalisierung und Reformen - Compliance 2020

7. Viadrina Compliance Congress

Weitere Informationen

Ort: Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, Kaiserin-Augusta-Allee 31,  10589 Berlin


14. November 2019

Effektivität des Grundrechtschutzes in der Europäischen Union

Tagung des Frankfurter Institut für das Recht der Europäischen Union (fireu)

Weitere Informationen
Anmeldung bis zum 3.11.2019 per E-Mail an: sekretariat-nowak@europa-uni.de

Ort: Hauptgebäude Raum 109, Senatssaal, Große Scharrnstraße 59


14.-15. November 2019

„Ruptures in Memoryscapes. Holocaust and Romani Genocide in Southeast Europe”

Abschlusstagung des DAAD-Projekts „Zwischenräume in Gedächtnislandschaften: Holocaust/Porajmos“

Das Projekt bearbeitet die verwobenen Erinnerungskulturen in Kroatien und Serbien in Bezug auf den 2. Weltkrieg und die Jugoslawien-Kriege der 1990er Jahre. Diese Auseinandersetzung eröffnet eine Vielschichtigkeit, die gegenläufige Narrative und Selbstbilder hinterfragt. Die Tagung ist Teil des Kooperationsprojektes der Viadrina und der Universität Belgrad und Zagreb, welches von Snežana Stanković und PD Dr. Carolin Leutloff-Grandits geleitet wird. Nach Veranstaltungen in Belgrad und Zagreb, die den Besuch von Erinnerungsorten eingeschlossen haben, sollen die vorherrschenden Erinnerungsnarrative von ForscherInnen aus Serbien, Kroatien und Deutschland auch auf der Abschlusstagung dekonstruiert und Verschüttetes zum Vorschein gebracht werden. Der Genozidforscher Prof. Tomislav Dulić wird einige Fragen um dieses Thema aufwerfen und die Tagung mit einem öffentlichen Gastvortrag eröffnen. Außerdem wird ein Dokumentarfilm gezeigt, den Linda Paganelli und Florian Grundmüller (Viadrina) während des Kooperationsprojektes gedreht haben.

Eine Veranstaltung des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION
Weitere Informationen zum Projekt im Viadrina-Logbuch

Ort: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Postgebäude / Stephan-Saal, Logenstraße 9-10


14.-16. November 2019

Zbigniew Herbert – ein Dichter zwischen den Kulturen…

Konferenz zur Rezeption seiner Werke

Ob in Polen oder im Ausland – der Name Zbigniew Herbert ist bekannt. Gleichermaßen betrifft das seine Gedichtbände, Essays und Dramen. In den letzten Jahren wurden sein Leben und Werk in diversen Beiträgen und Buchpublikationen ausführlich geschildert. Daher steht nicht seine Biographie im Fokus der geplanten Konferenz, sondern vielmehr die Rezeption und Wahrnehmung Herberts literarisch-kultureller Aktivitäten. Unter diesen Aspekten soll sein Werk wissenschaftlich neu ausgewertet werden. Der interdisziplinäre Charakter der Veranstaltung bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sein schriftstellerisches Vermächtnis aus mehreren Perspektiven zu betrachten.

In diesem Sinne sind nicht nur Literaturwissenschaftler zur Teilnahme an dieser Konferenz eingeladen, sondern auch Kultur-, Übersetzungs- und Sprachwissenschaftler sowie Historiker. Nach der Konferenz wird ein Tagungsband in der Zeitschrift „Studia Translatorica“ herausgegeben.

Die Konferenz wird von der Stiftung Karl Dedecius Literaturarchiv in Kooperation mit dem Institut für Germanistik an der Universität Wrocław und dem Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) durchgeführt. Konferenzsprachen: Deutsch, Polnisch, Englisch

Im Rahmen der Konferenz wird eine vom Karl Dedecius Archiv vorbereitete Herbert-Ausstellung präsentiert.
Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Dr. Ilona Czechowska (czechowska@europa-uni.de).

Weitere Informationen auf den Seiten der Stiftung Karl Dedecius Literaturarchiv

Ort: Collegium Polonicum, ul. Kościuszki 1, 69-100 Słubice


6. Dezember 2019

Leonhard Christoph Sturm
– zwischen Theorie und Praxis der Architektur im frühen 18. Jahrhundert

Colloquium des Research Center Sanssouci für Wissen und Gesellschaft

Leonhard Christoph Sturm (1669-1719) wurde vor 350 Jahren in Altdorf bei Nürnberg geboren und war unter anderem als Professor für Mathematik an der Universität in Frankfurt (Oder) tätig. Die Bedeutung von Sturm liegt in seiner Produktivität und Vielseitigkeit: Sein Oeuvre umfasst circa 50 selbstständige Schriften über Architektur und etwa 25 über Theologie und andere Themen. Viele von ihnen beeinflussten maßgeblich den protestantischen Kirchenbau, die Residenz- oder die Festungsarchitektur. Der Lebensweg von Sturm verdeutlicht ein ambivalentes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis, zwischen den idealen Konstrukten der mathesis universalis und den realen Gebäuden, deren Verwirklichung von bautechnischen, finanziellen oder politischen Zwängen abhängig war. All diese Aspekte sollen von Wissenschaftlern aus verschiedenen europäischen Universitäten betrachtet werden. Das Colloquium, organisiert von der Professur für Denkmalkunde der Europa-Universität Viadrina, ist als Hommage an das Leben des großen Architekturtheoretikers gedacht, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 350. Mal jährt.

Die Veranstaltung initiiert die Aktivitäten des neu strukturierten Research Center Sanssouci (RECS), das neben der Stiftung der Preußischen Schlösser und Gärten, die Universitäten Potsdam und Frankfurt (Oder) vereint.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist anmelde- und gebührenpflichtig. Formlose Anmeldungen per E-Mail an Frau Margit Heine: heine@europa-uni.de

Weitere Informationen

Ort: Schloss Charlottenburg (Theaterbau), Spandauer Damm 10, 14059 Berlin


8.-10. Oktober 2020

„B/ORDERING CULTURES: ALLTAG, POLITIK, ÄSTHETIK“

6. Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft

Unter dem Titel B/ORDERING CULTURES: ALLTAG, POLITIK, ÄSTHETIK nimmt die 6. Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (KWG) das Wechselspiel von Grenzen und Ordnungen aus Sicht der Kulturwissenschaften in den Blick. Zu diesem auch gesellschaftspolitisch hoch aktuellen und in jüngster Zeit wieder sehr brisant diskutierten Thema lädt das Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION in Kooperation mit der KWG-Sektion „Kulturwissenschaftliche Border Studies“ in die an der Oder gelegene Grenzstadt. Vom 8.-10. Oktober 2020 wird eine Bandbreite von Grenz- und Ordnungsbegriffen zur Diskussion gestellt: sozio-symbolische, ästhetisch-materielle und politisch-territoriale Grenz- und Ordnungsvorstellungen werden genauso miteinander in Verbindung gesetzt wie Mikro- und Makroperspektiven auf diese Phänomene.

Weitere Informationen auf den Seiten des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Veranstalter: Sektion Kulturwissenschaftliche Border Studies (Maria Klessmann)

Ort: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)


Zu den bereits vergangenen Konferenzen und Tagungen

Konferenzen & Tagungen 2016 I Konferenzen & Tagungen 2017 I Konferenzen & Tagungen 2018

Lagepläne