Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Konferenzen und Tagungen


Konferenzen & Tagungen 2018 I vergangene Konferenzen und Tagungen


Konferenzen & Tagungen 2018


12.-14. September 2018

„Displaced Persons im Nachkriegseuropa (1945-1950):
Zwischen Zwangsmigration, Flucht und der Suche nach einer neuen Heimat“

Tagung

Seit Ende der 1980er Jahre sind Displaced Persons (DPs), eine 1944 von den Alliierten eingeführte Kategorie für vom Krieg entwurzelte Menschen, verstärkt Gegenstand historischer, rechtswissenschaftlicher und sozialwissenschaftlicher Studien geworden. Die Tagung fragt nach den Unterschieden und Gemeinsamkeiten der verschiedenen DP-Gruppen, die die Durchlässigkeit aber auch Unüberwindbarkeit ethnischer Kategorien in Prozessen der Vergemeinschaftung zeigen.

Tagung des „Netzwerk Displaced Persons-Forschung“, eines lockeren Zusammenschlusses von Nachwuchs- und etablierten Wissenschaftler/ -innen. 

>>> Zum Call for Papers (Deadline: 15.06.2018)

Veranstalter: Markus Nesselrodt, Lehrstuhl für Kultur und Geschichte Mittel- und Osteuropas, Europa-Universität Viadrina, Marcus Velke, Universität Bonn, Abteilung für Osteuropäische Geschichte

Ort: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) 


19.-21. September 2018

Interaktive Unterrichtsmethoden an Hochschulen

Internationales Fortbildungsseminar für Slawisten

Rund 30 Russisch-Dozentinnen und Dozenten von europäischen Hochschulen sind auf Einladung des Sprachenzentrums der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) zum 11. Fortbildungsseminar zu Gast an der Oder. Im Mittelpunkt des Seminars stehen innovative Unterrichtsmethoden für Russisch als Fremdsprache an Hochschulen. Unter den Referenten sind in diesem Jahr bekannte Linguisten von der Universität Prag und Brno - Partneruniversitäten von Viadrina.
Während des Seminars bekommen die Teilnehmenden die Möglichkeit, integrative Methoden für den Russischunterricht und entsprechende Materialien kennen zu lernen, die sie später in ihrer Arbeit einsetzen können. Rege Diskussion und neue Impulse sollten den TeilnehmerInnen helfen, den Russischunterricht an den Hochschulen lebendig zu gestalten.

Alle Informationen finden Sie auf der Seite des Russischlektorats im Sprachenzentrum der EUV.

Ort: viadrina sprachen gmbh, Logenstraße 9-10, 15230 Frankfurt (Oder)


27.-28. September 2018

Stadtentwicklung nach 1945 in Deutschland und Polen

Internationale Fachtagung

Das Brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung richtet im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 eine Fachtagung zur Stadtentwicklung aus. Im Mittelpunkt stehen die vergangenen sieben Jahrzehnte, die in den polnischen wie auch in den deutschen Städten vom Wiederaufbau und von einem Wandel der Stadtstrukturen geprägt waren. In drei Themenforen „Städtebauliche Leitbilder im Wandel“, „Wohnen in der Stadt“ und „Vitale Innenstädte“ werden Beispiele aus größeren und kleineren Kommunen beiderseits von Oder und Neiße vorgestellt.

Die zweitägige Veranstaltung richtet sich an kommunale Fachämter und Entscheidungsträger, Hochschulangehörige sowie Verbände und Nichtregierungsorganisationen im Themenfeld von Städtebau, Architektur und Zeitgeschichte aus dem Land Brandenburg und den polnischen Wojewodschaften Zachodniopomorskie, Lubuskie und Dolnoslaskie. Sie steht im Zeichen des Erfahrungs- und Gedankenaustauschs deutscher und polnischer Akteure zu Fragen der Stadtentwicklung.

Veranstalter: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung

Weitere Informationen

Ort: Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)


5.-7. Oktober 2018

„Managing manorial heritage“

Scaling and balancing of public and private issues – The 4th Encounter-Conference

Academics and practitioners are invited to discuss current challenges of manorial heritage management on three levels:

  • Governance in tourism and spatial planning (macro-level)
  • Horizontal interconnections and lobbies (meso-level)
  • Strategies of individual development (micro-level)

Registration is open until 20th september 2018.

Organisers: European University Viadrina/Chair of Heritage Studies & Leibniz Institute for Research on Society and Space (IRS)

Place: Frankfurt (Oder)


6. Oktober 2018

Viadrina International Mediation Conference

Konferenz

Unter der Fragestellung „mediation moves“ wird die Konferenz der doppelten Fragestellung gewidmet sein, wohin und auf welchen Wegen sich Mediation derzeit bewegt und weiterentwickeln wird – und ws die Beschäftigung mit Mediation in Menschen auslöst. Insofern ist der Ansatz der Konferenz auch als Gegenbewegung zu den zu kurz greifenden Befunden des Evaluationsberichtes zum deutschen Mediationsgesetz zu verstehen. 

Veranstalter: Professur für Mediation, Konfliktmanagement und Verfahrenslehre (Prof. Dr. Ulla Gläßer) in Kooperation mit dem Masterstudiengang Mediation und Konfliktmanagement, dem Master's program on Mediation der Universität Kopenhagen (Prof. Dr. Lin Adrian) und der Singapore International Dispute Resolution Academy SIDRA (Prof. Dr. Nadja Alexander)

Weitere Informationen und Tagungsprogramm

Ort: Europa-Universität Viadrina


18.-20. Oktober 2018

„(De-)constructing Central Europe: From Mitteleuropa to Visions of a Common Europe, 1918–2018

Interdisziplinäre Konferenz des Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP)

The humanities offer a unique reflection of Central European relations over the past 100 years. After the end of World War I and the collapse of the great empires, new nation-states became the target of border revisionism across the board. In Germany, social scientists went to the field to prove the Germanness of Polish and Czechoslovak territories. Authorities in all countries attempted to expand their territory, basing their claims on history. Divergent uses about the ideas of "federation", and concepts such as "Deutscher Osten," "Międzymorze," "Čechoslovakismus," or "Nagy-Magyarország" dominated academic discourses in the interwar period, as ethnographers and linguists set out to research the "new" peoples and states of Central Europe. Institutions like the Publikationsstelle Berlin-Dahlem funded ideologically-driven studies to prove"scientific" conclusions about the superiority of Germans and their culture.

Scholarly attempts to legitimize political authority continued after 1945. The West Institute in Poznań was but one of many think tanks in the Soviet bloc claiming an unbroken tradition of German revanchism from the Middle Ages to the present. In turn, institutes such as the Herder Institute in West Germany supported claims to territories that had been ceded to the East.

This conference aims at analyzing a century of academic output stemming from both East and West regarding Central Europe, asserting that the humanities offer a unique reflection of Central European relations over the past 100 years. 

>>> Zum Call for Papers

Ort: Europa-Universität Viadrina und Collegium Polonicum, Słubice 


Herbst 2018

„Grundwerteordnung der deutschen und der polnischen Grundrechte“

Tagung

Tagung zur Vorstellung der Buchpublikation „Grundwerteordnung der deutschen und der polnischen Grundrechte“ des Lehrstuhls für Polnisches Öffentliches Recht, einschließlich Europa- und Wirtschaftsrecht.

Ort: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) & Collegium Polonicum Słubice


Zu den bereits vergangenen Konferenzen und Tagungen

Konferenzen & Tagungen 2016 I Konferenzen & Tagungen 2017 I Konferenzen & Tagungen 2018

Lagepläne