Banner Viadrina

Gleichstellung an der Viadrina

Unisex-Toiletten

> in english           > po polsku

Die Universität freut sich, Unisex-Toiletten auf dem Campus einzuführen. Die Unisextoiletten sind für alle nutzbar, unabhängig vom Geschlecht. Sie sind zusätzlich zu den Toiletten, die als Männer- oder Frauen-WCs ausgewiesen sind, vorhanden. 

Wir lernen schon früh auf welche Toiletten wir gehen sollen – entweder auf die Toilette für Frauen oder für Männer. Was aber ist, wenn eine Person nicht eindeutig als Frau oder Mann erkannt wird? Was ist, wenn eine Person „irgendwie dazwischen“ aussieht? Was ist wenn eine Person für andere Menschen vielleicht (noch) nicht wie eine Frau wirkt? Was machen Personen, die sich weder als Frau noch als Mann identifizieren? Wo gehen sie auf die Toilette?

Schiefe Blicke, empörte Nachfragen, ob die Person sich denn verlaufen habe, sind für die Betroffenen keine Seltenheit. Manche Menschen werden auch zur Rede gestellt oder der Toilette verwiesen, weil sie vermeintlich nicht passend aussehen. Solche Situationen sind unangenehm für betroffene Personen, weil sie sich rechtfertigen müssen und intime persönliche Dinge in die Öffentlichkeit getragen werden. Das kann sogar dazu führen, dass die Betroffenen eher vermeiden, öffentliche Toiletten zu nutzen. Das trifft besonders häufig auf trans* oder inter* Personen zu.

Dabei lässt sich das Problem leicht umgehen. Denn unbewusst nutzen wir schon an vielen Orten Toiletten, die unisex sind, auch wenn sie nicht so beschildert sind. Denken wir etwa an Toiletten in Zügen oder Flugzeugen, an Toiletten in kleineren Gebäuden, wo gar kein Platz für mehrere Toiletten ist und nicht zuletzt an Toiletten in Privathäusern. Das lässt sich auch in öffentlichen Gebäuden umsetzen.

Damit wird niemandem eine Toilette „weggenommen“, denn die umgewidmeten Toiletten sind fortan für mehr Menschen nutzbar als vorher. Alle, die keine Unisex-Toilette nutzen möchten, können das auch weiterhin tun – Frauen- und Männer-Toiletten bleiben bestehen.

Diese Maßnahme ist ein Baustein auf dem Weg zu einer inklusiveren und diskriminierungsfreieren Universität.

Die Unisex-Toiletten befinden sich an folgenden Standorten:

  • Hauptgebäude (HG): EG -Toiletten bei den Schließfächern vor der Bibliothek
  • Audimax-Gebäude (AM): 2. OG – Toilette neben dem Fahrstuhl
  • Gräfin-Dönhoff-Gebäude (GD): EG – barrierefreie Toilette mit Wickeltisch
  • August-Bebel-Straße (AB): 1. OG – barrierefreie Toilette mit Wickeltisch
  • Logenhaus (LH): UG – barrierefreie Toilette
  • Collegium Polonicum (CP) – EG zwischen Raum 17 und 18
  • CP-Bibliothek – 3. OG

Zwei der Unisex-Toiletten verfügen über einen Wickeltisch (GD und AB) und drei der Toiletten sind barrierefrei (GD, AB, LH).

Die Unisex-Toiletten können von allen Universitätsangehörigen und Gästen genutzt werden.