Banner Viadrina

Gleichstellung an der Viadrina

Konzept für Gleichstellung und Familienorientierung der Viadrina 2018-2021

Am 6. Dezember 2017 hat der akademische Senat der Europa-Universität Viadrina nach vorherigem Beschluss im Präsidium das Gleichstellungs- und Familienkonzept für den Zeitraum von 2018 bis 2021 verabschiedet.

Mit der zweiten Fortschreibung ihres Konzepts setzt die Europa-Universität Viadrina sich auch weiterhin das Ziel, die Gleichstellung und Familienorientierung auf allen Ebenen aktiv zu stärken. Damit setzt den Auftrag im Brandenburgischen Hochschulgesetz um, „die tatsächliche Gleich­stel­lung von Frauen und Männern” zu fördern und „bei der Wahrnehmung aller Aufgaben der Hoch­schu­le auf die Be­seitigung bestehender Nachteile sowie auf die tatsächliche Vereinbarkeit von Beruf, Stu­dium und Familie” hinzuwirken (vgl. § 7 Abs. 1-2 BbgHG).

und die Vereinbarkeit von Studium, Wissenschaft und Beruf mit Familienaufgaben zu gewährleisten. Zugleich schreibt die Viadrina damit ihre Zielzahlen für den Erhöhung des Anteils von Frauen in Bereichen, in denen sie noch unterrepräsentiert sind, fort.

Erstmalig handelt es sich dabei um ein integriertes Konzept für die Bereiche Gleichstellung und Familie. Von 2009-2015 hatte sich die Viadrina am audit familiengerechte hochschule beteiligt. Nach einer zweiten erfolgreichen Reauditierung hat die Viadrina 2015 beschlossen, für die Familienorientierung eine interne Qualitätssicherung zu entwickeln.
Das Konzept für Gleichstellung und Familienorientierung berücksichtigt entsprechend der Diversitypolitik der Viadrina „Vielfalt als Chance“ [Link] auch Überschneidungen mit weiteren Diversitätsdimensionen und rückt damit die zunehmende Vielfalt der Hochschulmitglieder nach Alter, Behin­de­rung, Religion, sexueller Identität, ethnischer und sozialer Herkunft in den Fokus.

An folgenden bundes- und landesweiten Benchmarkingprozessen beteiilgt sich die Viadrina mit diesem Konzept:

-       Forschungsorientierte Gleichstellungsstandards der DFG

-       Qualitätsstandards für Chancengleichheit an den brandenburgischen Hochschulen des Wissenschaftsministeriums und der Brandenburgischen Landesrektorenkonferenz

-       Professorinnenprogramm II des Bundes und der Länder.

-       Charta Familie in der Hochschule

 

Im Jahr 2013 wurde die Viadrina als eine von zehn bundesweit vorbildhaften Hochschulen durch die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder gewürdigt. Auch die DFG hat die Viadrina 2013 positiv evaluiert und festgestellt, dass ein “überzeugendes Gesamtkonzept [...] überwiegend bereits implementiert” ist.

Das Gleichstellungs- und Familienkonzept in Kürze


Koordination durch den Gleichstellungsrat

Die Koordination und Kontrolle der im Gleichstellungs- und Familienkonzept enthaltenen Maßnahmen und Ziele übernimmt seit 2011 der Gleichstellungsrat der Viadrina. Er wurde im Jahr 2018 per Senatsbeschluss in der Grundordnung verankert. Auch die Berichterstattung zur Umsetzung des Gleichstellungskonzepts erfolgt jährlich im Gleichstellungsrat und bedarfsorientiert im Präsidium.

Weitere Informationen zum Gleichstellungsrat finden Sie hier


Hier finden Sie das vollständige Gleichstellungskonzept

Broschüre_sensibleSprache_web_07-12-2016-1 ©Gleichstellungsbüro EUV