Banner Viadrina

Viadrina PeerTutoring

Einblicke

Małgorzata Wojciechowska ©Katja Kraft

Małgorzata Wojciechowska
E-Learning Peer Tutorin

Warum bist du PT geworden?

Ich bin Peer-Tutorin geworden, weil ich andere Studierende und Professoren bei der Einführung von E-Learning und digitalen Medien nach den individuellen Bedürfnissen unterstützen wollte. In vielen Fällen kann man seine Ziele einfach besser erreichen, indem man seine Arbeit mit Hilfe von E-Learning organisiert.

Was hast du in der PT-Ausbildung gelernt?

Meine wichtigste Erfahrung, die ich während der PT-Ausbildung gesammelt habe, ist, dass jeder von uns anders ist und andere Arbeitsvorgänge bevorzugt. Man muss deshalb immer flexibel sein, den anderen ausreden lassen und immer zuhören, um das Problem zu verstehen. Ohne Kompromissfähigkeit und mal an den Partner bzw. an das Team zu denken, kann die Zusammenarbeit nicht erfolgreich sein. Ansonsten habe ich gelernt, wie ich mein Wissen und meine Vorschläge in einer interessanten Form an die Teilnehmer*innen weitergeben kann.

Was machst du als PT eigentlich genau?

Zu unseren Aufgaben gehört unter anderem die Durchführung von Workshops zum Umgang mit Moodle oder anderen Tools, die an der Universität benutzt werden, sowie die Beratung die Lehrende und Lernende dazu, wie online-gestützte Elemente in der Lehre erfolgreich umgesetzt werden können.

Was macht dir als PT am meisten Spaß?

An meiner Arbeit mag ich besonders das Lernen voneinander, die Möglichkeit immer neue Lösungen und Konzepten zu entwickeln, neue tollen Leute kennenlernen(!), im Team arbeiten, Inspirationen suchen.

Was ist herausfordernd in deiner Tätigkeit als PT?

Herausfordernd ist für mich, wenn zu uns immer neue Studierende mit unterschiedlichen Fragen oder Vorschlägen kommen, bei denen ich mir nicht immer sicher bin, wie ich am besten helfen kann, sodass sowohl ich als auch die Studierende mit dem finalen Ergebnis hundertprozentig zufrieden sind.

Was bringt dir das PT? 

Neue tollen Erfahrungen, neue Freunde (!) und Motivation