Banner Viadrina

Zentrum für Interkulturelles Lernen (ZIL)

Symposium „Interkulturelle Kompetenz in der Grenzregion“

Symposium zum Thema „Interkulturelle Kompetenz in der Grenzregion“ am 27. Oktober 2011 von 14 bis 18 Uhr in der kleinen Aula des Collegium Polonicum, Słubice.

 

Das Symposium "Interkulturelle Kompetenz in der Grenzregion" führt Akteure deutsch-polnischer Kooperationen in der Grenzregion zusammen. Ziel des Symposiums ist der Austausch über die Bedeutung sowie Nachhaltigkeit und Zukunftsaussichteninterkultureller Kompetenz in der Grenzregion. Die auf das Podium geladenen ExpertInnen werden ihre Erfahrungen bezüglich Engagement im deutsch-polnischen Kontext vorstellen und sich darüber austauschen, wie sie die Zukunft der Entwicklung interkultureller Kompetenz einschätzen. Das Symposium ist öffentlich und findet im Rahmen des Netzwerkprojekts „Integration via Kompetenz” statt.

 

Es wird zwei Podiumsdiskussionen mit Gästen aus Politik, Gesellschaft und Bildung aus der deutsch-polnischen Grenzregion geben. Die Veranstaltung findet auf Deutsch und auf Polnisch statt. Es wird simultan übersetzt.

 

Der zeitliche Ablauf ist wie folgt:

 

Zeit: 27. Oktober 2011, von 14 bis 18 Uhr

Ort: Collegium Polonicum, Slubice, Kleine Aula, ul. Kościuszki 1, Pl 69-100 Słubice

 

14:00 - 14:30 Uhr Ankunft und bei Kaffee und Kuchen erste Möglichkeit zum Austausch
14:30 - 16:00 Uhr Grußwort und anschließend Podiumsdiskussion 1: „Best Practices der Vermittlung von Interkultureller Kompetenz in der Grenzregion“

 

Podiumsgäste:

Roland Semik, Regionalhistoriker

Barbara Krzeszewska-Zmyślony, Germanistin in Zielona Góra

Angela Fleischer-Wetzel, Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie Frankfurt (Oder)

Darius Müller, Schloss Trebnitz

Jan Musekamp, Europa-Universität Viadrina

 

16:00 - 16:30 Uhr Pause und weitere Möglichkeit zum Austausch
16:30 - 18:00 Uhr Podiumsdiskussion 2: „Die Zukunftsaussichten interkultureller Kompetenz in der Grenzregion“

 

Podiumsgäste:

Joanna Stępień, Euro-Region Viadrina, Small Project Fund

Bartłomiej Bartczak, Bürgermeister der Stadt Gubin

Katrin Becker, Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg

Witold Gnauck, Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung

 

Ab 18:30 Uhr Vernissage der ebenfalls im Rahmen von "Integration via Kompetenz" konzipierten

 

Ausstellung „Bywa różnie – (Ścieżki) życia w regionie przygranicznym” / „Es mag unterschiedlich sein – Leben(s)(Wege) in der Grenzregion

 

Ort: SMOK (Słubicki Miejski Ośrodek Kultury) Słubice.

 

Mehr Informationen zum Netzwerkprojekt „Integration via Kompetenz“.

 

Mehr Informationen zur Wanderausstellung „Bywaróżnie – (Ścieżki) życia w regionie przygranicznym” / „Es mag unterschiedlich sein – Leben(s)(Wege) in der Grenzregion“.

 

Veranstaltungsort:

Collegium Polonicum, Słubice

ul. Kościuszki 1

Pl 69-100 Słubice

Mała Aula

 

 

logo_epev

logo_jaune

logo_PL-BB-500x500pix

(Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie)–Brandenburg 2007-2013, Small Project Fund und Netzwerkprojektefonds der Euroregion Pro Europa Viadrina, kofinanziert. Grenzen überwinden durch gemeinsame Investition in die Zukunft.)