Banner Viadrina

Lernen | Präsentieren | E-Learning

Hinweise zum digitalen Studieren

Die Vorlesungszeit des Sommersemesters 2020 startet wie gewohnt am 14. April und endet am 24. Juli 2020. Das Sommersemester wird als Online-Semester durchgeführt wird. Eine Rückkehr zur Präsenzlehre wird es in diesem Semester nicht geben.

Folgende Informationen zum Online-Studium haben wir für Sie zusammengestellt:

Moodle
Die wichtigste E-Learning-Plattform der Europa-Universität ist Moodle.

>>> Bitte melden Sie sich für die jeweiligen Moodle-Kurse der Lehrveranstaltungen des Sommersemesters an. Die Moodle-Kurse werden von den Lehrenden nach und nach freigeschaltet <<<

Die digitale Lehre findet hauptsächlich über diese Plattform statt. Eine Moodle-Anleitung finden Sie hier. Wenn Sie Unterstützung brauchen, wenden Sie sich bitte an online-lehre@europa-uni.de
Tipp: Moodle können Sie auch als App auf Ihrem Smartphone installieren und sich mit Ihrem Uni-Account einloggen. (Kostenlos im Google Play Store / Apple Store)

Video-Konferenzen mit Big Blue Button

In Moodle gibt es die Option Online-Treffen über das Plugin Big Blue Button abzuhalten. In diesem Video-Tutorial erfahren Sie was Sie dabei erwarten kann (in englisch).


Mahara
Mahara ist eine weitere E-Learning-Plattform der Europa-Universität Viadrina und steht allen Studierenden der Viadrina zur eigenen Nutzung offen. Sie können dort eigenständig Gruppen anlegen, Inhalte teilen und bearbeiten, in Foren kommunizieren, Ihre eigenen Arbeiten präsentieren usw. Mahara bietet damit eine datenschutzkonforme, sichere Alternative zu Anbietern sozialer Dienste, die außerhalb der EU gehostet werden. Ihre auf Mahara hochgeladenen Daten liegen auf den Servern der Viadrina. Sie können selbst festlegen, welche Inhalte für wen freigeschaltet werden.


VPN
Mit einer VPN-Verbindung können Sie auf Datenbanken der Universitätsbibliothek zugreifen.

Wenn Sie die Begegnungen im Seminarraum und auf dem Campus schätzen, kommt durch die Online-Lehre eine große Umstellung und völlig neue Erfahrung auf Sie zu. Stellen Sie sich darauf ein, dass es anders sein wird als sonst und geben Sie sich und den Lehrenden Zeit, sich auf die neue Situation gemeinsam mit Ihnen einzustellen.Die neue Situation ist eine Herausforderung, aber sie kann auch Chancen mit sich bringen. Lassen Sie uns das Beste draus machen.
Dafür haben wir einige Hinweise für Sie zusammengestellt:

Respektvoller Umgang miteinander Im digitalen Setting ist ein respektvoller Umgang miteinander besonders wichtig. Dazu gehören klare und freundliche Kommunikation und ein wertschätzender Umgang miteinander:
Ob synchron oder asynchron – begegnen Sie Kommiliton*innen und Lehrenden höflich und freundlich, so, wie Sie es auch von Angesicht zu Angesicht tun würden. Klare Absprachen sind wichtig, um gut zusammenzuarbeiten und Missverständnisse zu vermeiden. Es kann sehr hilfreich sein, bei Gruppenarbeiten oder anderen Gesprächen die nächsten Schritte und getroffene Vereinbarungen schriftlich zusammenzufassen.
Zur „Nettiquette“ gehört auch Pünktlichkeit in Online-Veranstaltungen. Kommen Sie bitte rechtzeitig zu synchronen Veranstaltungen, wie z.B. Video- oder Audiokonferenzen. Planen Sie vorab etwas Zeit ein, um ggf. bei technischen Problemen nachjustieren zu können.
Fragen Sie Ihre Lehrenden, welche Kommunikationswege diese bevorzugen: Foren in Moodle? E-Mail? Gibt es Online- oder Telefonsprechstunden? Versuchen Sie, Unklarheiten (z.B. unklare Aufgabestellungen oder Fristen) möglichst sofort mit den Lehrenden zu klären.
Hier finden Sie weiterführende Tipps zur Online-Kommunikation.
Digitales Studium bedeutet mehr Selbststudium Häufig ist es ein Kennzeichen von Online-Lehre, dass auf Ihrer Seite gründliche Vor- und Nachbereitung erforderlich sind. Sie bekommen weniger Wissen „geliefert“. Stattdessen erhalten Sie Aufgaben und Materialien, mit denen Sie sich das Wissen selbst erarbeiten. Planen Sie feste Zeitfenster in Ihrem Alltag ein, um die online gestellten Aufgaben oder Materialien vorzubereiten. Rechnen Sie damit, dass das Onlinestudium zeitaufwändiger ist, als Sie es vielleicht gewohnt sind.
Weiterführende Tipps zur Selbstorganisation Ihres digitalen Studiums:
Selbstmanagement in Zeiten von e-learning
Tipps fürs E-Learning
Studieren bedeutet nicht nur lernen – auch die soziale Seite ist wichtig Online-Lehre muss und sollte nicht heißen, dass Sie vor Ihrem Computer vereinsamen! Es ist, genau wie im Präsenzstudium, wichtig und hilfreich, wenn Sie in Kontakt mit Ihren Mitstudierenden kommen. Bitte pflegen Sie Ihr Profil in Moodle und laden Sie ein Bild hoch – damit machen Sie es auch den Lehrenden leichter.
Nutzen Sie Vorstellungsrunden in den Kursen, schlagen Sie diese vielleicht auch vor, und überlegen Sie selbst, welche Medien Sie vielleicht zusätzlich nutzen möchten, um untereinander in Kontakt zu sein. Die Plattform Mahara steht zum Beispiel allen Studierenden der Viadrina offen. Sie können dort datenschutzkonform miteinander Gruppen bilden, Inhalte teilen, sich austauschen und eigene Inhalte präsentieren. Ihre Daten liegen auf den sicheren Servern der Viadrina und Sie entscheiden selbst, für wen Sie diese freischalten.
Nutzen Sie auch die studentischen Beratungsangebote, wie die studentische Schreibberatung, die Sprachlernberatung und die interkulturelle Beratung, um direkt mit Studierenden ins Gespräch zu kommen, die Sie auf diesen Gebieten aus studentischer Perspektive unterstützen können.
Und natürlich ist auch in digitalen Welten das studentische Engagement ein wichtiger Teil des Studiums. Zur Gestaltung der Lehre tragen auch Sie selbst bei! Bringen Sie sich und Ihre Ideen ein und geben Sie Kommiliton*innen und Lehrenden Rückmeldung.
Weiterführender Tipp für studentisches Engagement in digitalen Zeiten:
Was wir uns wünschen - studentische Bedarfe an digitale Lehre






Beratung digitales Studium

Wenn Sie bei der Nutzung von Moodle oder Mahara für Ihr digitales Studium Probleme haben, wenden Sie sich bitte an online-lehre@europa-uni.de


Die Schulungen für Studierende zur Nutzung der E-Portfolio-Plattform Mahara finden im Sommersemester 2020 zu folgenden Terminen statt:
Termin: Donnerstag, 16.04. 16 – 17 Uhr
Termin: Mittwoch, 22.04. 16 – 17 Uhr
Mehr finden Sie hier.

Schreibberatung und Schreibgruppen Das Schreibzentrum bietet weiterhin online individuelle Schreibberatung an. Wenn Sie Feedback auf Texte oder Unterstützung bei der Organisation Ihrer Schreibaufgaben möchten, finden Sie beim Schreibzentrum weitere Informationen.
Hier finden Sie eine Sammlung der Selbstlernmaterialen zur Handouts des Schreibzentrums.
Offenes Ohr – studentische Beratung für internationale Studierende Die Peer-Tutor*innen des Zentrums für interkulturelles Lernen bieten Online-Treffs und Beratungen für internationale Studierende an. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Zentrums für Interkulturelles Lernen.
Studentische Sprachlernunterstützung Auch das Lernen und Üben von Fremdsprachen können Sie mit studentischer Unterstützung an der Viadrina online fortsetzen. In der Online-Tandem-Börse können Sie sich digital mit Studierenden aus unseren Partner-Hochschulen vernetzen.
Selbst Kommiliton*innen unterstützen? An der Viadrina unterstützen speziell ausgebildete Studierende Sie als Peer-Tutor*innen in den Bereichen Schreiben, Interkulturelles Lernen, Sprachen lernen, in den Einführungstutorien Kulturwissenschaften und als Peer-Assistants in einigen Vorlesungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Viele dieser Angebote finden zur Zeit digital statt. Wenn Sie Interesse an einer solchen Tätigkeit haben, können Sie sich hier über die Ausbildung zur*zum Peer-Tutor*in informieren. Die Ausbildungsseminare finden im Sommersemester 2020 online statt.
Studienberatung Auf der Homepage der Studienberatung finden Sie aktuelle Informationen für Studierende.

Psychologische Beratung und Seelsorge für Studierende

Schwierige oder belastende Situationen im Studium, Ängste, Sinnkrise? Die psychologischen Schwierigkeiten verschwinden auch in Zeiten von Corona nicht. In den Beratungsstellen sind die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner weiterhin erreichbar. Der direkte persönliche Gedankenaustausch ist zwar bis auf Weiteres eingestellt, die telefonische Beratung bzw. der Kontakt per E-Mail kann jedoch weiter genutzt werden.
Hier finden Sie Informationen zur psychologischen Beratung, zu Seelsorge und weiteren Beratungsstellen.




Stehen bei Ihnen Prüfungen an? Informationen zu Prüfungen finden Sie hier.

Die Universitätsbibliothek bleibt ab dem 16.3.2020 bis auf Weiteres geschlossen. Informationen zu erweiterten Online-Zugängen zu Medien erhalten Sie auf der Webseite der Bibliothek. So können z.B. die Datenbanken „juris“ und „Beck-Online“ ab sofort ohne zusätzliche Kosten über das VPN auch außerhalb des Campus-Netzes von allen Universitätsmitgliedern (also auch von Studierenden!) genutzt werden.

Aktuelle Informationen der Universität finden Sie auf den Seiten der Pressestelle.