Banner Viadrina

Zentrum für Schlüsselkompetenzen
und Forschendes Lernen

Landeslehrpreis

sonne ©Giraffe

Ausgezeichnete Lehre

Viadrina-Wissenschaftlerinnen für Forschendes Lernen geehrt


Dr. Katrin Girgensohn und Dorothea Horst von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) sind mit dem Landeslehrpreis 2016 ausgezeichnet worden. Die Leiterin des „Zentrums für Schlüsselkompetenzen und Forschendes Lernen“ und die wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sprachgebrauch und multimodale Kommunikation an der Viadrina wurden für ihr Seminar „Auf dem Weg zum perfekten Text. Ein interdisziplinäres Forschungsseminar“ geehrt. Wissenschaftsministerin Martina Münch übergab den mit 5.000 Euro dotierten Preis am Donnerstag, dem 30. Juni, in Potsdam.  

Im Rahmen des Seminars untersuchten Studierende der Kulturwissenschaften, wie sich die Qualität studentischer Texte durch Überarbeitung auf Basis von Feedback von Kommilitoninnen und Kommilitonen verändert hatte. Dazu befassten sie sich aus sprachwissenschaftlicher Perspektive damit, wie sich die Qualität guter Texte bestimmen lässt. In Teams erarbeiteten die Studierenden eigenständig Forschungsfragen und -methoden und führten Studien durch. Gemeinsam verfasste die gesamte Seminargruppe einen Artikel zu den Forschungsergebnissen, der im Fachjournal „Zeitschrift Schreiben“ veröffentlicht wurde.

Seit 2012 ehrt das Brandenburgische Wissenschaftsministerium Lehrprojekte mit dem Landeslehrpreis. In diesem Jahr erhielten insgesamt sechs Lehrende die Auszeichnung für Lehrveranstaltungen, die Forschung und Lehre in herausragender Weise verbinden. Eine Jury aus Expertinnen und Experten, darunter Landeslehrpreisträgerinnen und -preisträger der Vorjahre, ehemalige Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten für Lehre sowie Studierende, hatte die Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt.