Banner Viadrina

Beraten - Qualifizieren - Vermitteln

Förderbedingungen und Auswahlkriterien

Anforderung den/die Bewerber/-in

  • Sie sind an der Viadrina als grundständige/r Student/-in immatrikuliert
    Praktika von Absolventen/-innen können ebenfalls gefördert werden: Förderbedingungen für Absolventen/-innen.

  • Sie haben Ihr Erasmus-Budget von 12 Monaten im aktuellen Studienzyklus noch nicht „verbraucht“

  • Sie haben einen Praktikumsplatz, der die unten genannten Anforderungen erfüllt

  • Sie verfügen über nachgewiesen gute Sprachkenntnisse in der geplanten Arbeitssprache

  • Sie absolvieren das Praktikum nicht im Land Ihres Hauptwohnsitzes. Internationale Studierende, die ein Praktikum in ihrem Heimatland absolvieren möchten, können nur gefördert werden, wenn Sie nachweisbar während ihres Studiums in Deutschland gelebt haben.

Darüber hinaus berücksichtigen wir bei der Auswahl der Geförderten:

  • Ihre akademische Leistungen

  •  Ihre Motivation für das Praktikum und dessen Bedeutung für Ihren Werdegang

Anforderungen an das Praktikum

  • Das Praktikum wir in einem der folgenden Erasmus-Länder absolviert:

die 28 EU-Mitgliedsstaaten (außer Deutschland) und ihre überseeischen Gebiete,
Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei, ehem. jugoslawische Republik Mazedonien (die Schweiz beteiligt sich im Programmjahr 2015/2016 nicht an Erasmus+)

  • Das Praktikum dauert mindestens 60 Tage (wobei der 31. eines Monats nicht zählt) und max. 360 Tage (die Viadrina behält sich vor, maximal 6 Monaten eines Eramus+ Praktikums zu fördern)

  • Das Praktikum wird mindestens 30 Stunden pro Woche ausgeübt (vollzeit)

  • Das Praktikum kann in Ihr Studium integriert werden, idealerweise ist es in der Studienordnung vorgesehen (verpflichtend oder optional)

Ausschlusskriterien

Das Praktikum kann nicht gefördert werden wenn:

  • Der Mindestzeitraum von 60 Tagen unterschritten oder das Erasmus-Budget des Bewerbers überschritten wird

  • Sie währenddessen nicht im Gastland wohnen.

  • Sie weitere EU-Förderung erhalten, d.h. es darf keine Doppelförderung der EU geben

  • Der Praktikumsgeber eine EU-Institution, eine andere EU-Einrichtung einschließlich spezialisierter Agenturen (siehe Liste), eine Einrichtung, die EU-Programme verwaltet (z.B. EU-Freiwilligendienste).

  • Bereits begonnene Praktika können nicht rückwirkend gefördert werden.