Banner Viadrina

Viadrina International Program – for Graduates (VIP)

Fellows 2019

Salome Kavtaradze

Name: Salome Kavtaradze

Heimatuniversität: Ivane Javakhishvili Tbilisi State University, Georgien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 31.8.-1.10.2019

Forschungsschwerpunkt: Due Diligence und Informationsrechte in Kapitalgesellschaften (eine rechtsvergleichende Analyse)

"Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) bietet hervorragende Möglichkeit für Forscher/-innen. Darin habe ich meine Chance erkannt und mich beworben. Während meines Forschungsaufenthalts möchte ich den rechtsvergleichenden Abschnitt meiner Arbeit bearbeiten. Außerdem ist mir eine gute Vernetzung zu anderen jungen Wissenschaftler/-innen wichtig. Ich hoffe, dass ich durch die guten Forschungsmöglichkeiten der Viadrina das wissenschaftliche Niveau meines Themas steigern kann."

Edgar Baumgärtner

Name: Edgar Baumgärtner

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: Altaier Staatliche Pädagogische Universität Barnaul, Russland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 1.9.-30.9.2019

Forschungsschwerpunkt: Zur Morphosyntax russlanddeutscher Sprachinseldialekte – eine korpuslinguistische Untersuchung im Deutschen Nationalrajon (Altai, Russland)

"Mit dem Forschungsaufenthalt verfolge ich vor allem das Ziel, mein schon angefangenes Korpus zu erweitern, um eine repräsentative Datenbasis für mein Dissertationsvorhaben zu erlangen. Darüber hinaus verspreche ich mir von den russischen Dialektforscher/-innen Rückmeldung für meine Hypothesen und Dateninterpretationen. Letztlich dient der Forschungsaufenthalt auch zur Intensivierung der akademischen Kontakte, sowohl auf persönlicher als auch institutioneller Ebene."

Lei Lei

Name: Lei Lei

Heimatuniversität: Sichuan International Studies University Chongqing, China

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 11.9.-30.11.2019

Forschungsschwerpunkt: Beziehung zwischen der Natur und dem Menschen in der deutschen Literatur in der Goethezeit


 "Die Europa-Universität Viadrina hat seit langem eine Partnerschaft mit meiner Heimatuniversität (SISU). Mehrere Bachelorstudenten unserer Uni haben ihr Austauschstudium an der Viadrina absolviert. Ich habe von ihren Erfahrungen an der Viadrina gehört und erfahren, dass man als Gaststudierende/-r an der Viadrina nicht nur die Bibliothek benutzen, sondern auch Kurse besuchen kann und durch die Diskussion mit Studierenden aus verschiedenen Ländern aufschlussreiche Vorschläge und Bemerkungen bekommen kann. Daher habe ich mich für einen Forschungsaufenthalt an der Viadrina entschieden."

Yang Liu Name: Yang Liu

Heimatuniversität: Sichuan International Studies University Chongqing, China

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 11.9.-28.11.2019

Forschungsschwerpunkt: Die Beziehungen zwischen Literatur und Naturwissenschaft der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts

"Die Europa-Universität Viadriana Frankfurt (Oder) hat bisher viele Kooperationen mit der Deutschen Fakultät der Sichuan International Studies University, wo ich arbeite, erreicht. Mehrere Professoren/-innen der Viadrina haben an unserer Universität Vorträge oder Seminare gehalten. Ihre umfassenden und an der Kulturwissenschaft orientierten Forschungsmethoden haben mich überzeugt, dass ich durch die Kommunikationen mit ihnen und die Teilnahme an den Seminaren der Universität vor Ort meinen Forschungshorizont erweitern kann."

Roessner_Anna_UV_8408 ©Heide Fest

Name: Anna Rößner

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: Ono Academic College, Israel

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 15.9.-16.10.2019

Forschungsschwerpunkt: Effekte von Religion und Ethnie im Zusammenhang mit unterschiedlichen Bereichen des Konsumentenverhaltens und der Werbung

"Ziel des Forschungsaufenthalts ist die Fertigstellung meines dritten Artikels und somit die Finalisierung meiner Dissertation. Von dem Forschungsaufenthalt erwarte ich ein spannendes und für meine Forschung relevantes Forschungsumfeld. Der soziale und politische Kontext in Israel im Vergleich zu Deutschland scheint besonders relevant und verspricht interessante Ergebnisse. Darüber hinaus möchte ich mich weiter international vernetzen und freue mich auf den kulturellen Austausch."

Panteleimon Sokhadze Name: Panteleimon Sokhadze

Heimatuniversität: Ivane Javakhishvili Tbilisi State University, Georgien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 16.9.-16.12.2019

Forschungsschwerpunkt: The Peoples from the Iranian Plateau According to the Cuneiform Sources

"Forschungsaufenthalte im Ausland sind für angehende Wissenschaftler/-innen und Doktoranden/-innen eine großartige Gelegenheit, sich international zu vernetzen. Ein solches Netzwerk ist wesentlicher Bestandteil einer akademischen Karriere. Spezifische Forschungsprogramme können wertvolle Impulse für das eigene Promotionsvorhaben geben. Das Thema meiner Dissertation lässt sich zudem gut auf den Bereich Linguistik und Migration übertragen. Deshalb bin ich davon überzeugt, die für mein Forschungsvorhaben dringend benötigten wissenschaftlichen Ressourcen an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät und insbesondere der Lehrstuhl für Sprachgebrauch und Migration zu finden."

Dmytriv_Solomiia_UV_0776 ©Heide Fest

Name: Solomiia Dmytriv

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: Delft University of Technology, Niederlande

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 23.9.-04.10.2019

Forschungsschwerpunkt: Monitoring High-Dimensional Portfolios

"Der Forschungsaufenthalt an der Technischen Universität Delft stellt die letzte Stufe vor der Fertigstellung meines Dissertationsprojekts dar. Damit bietet sich eine einmalige Gelegenheit, sich voll und ganz in den Forschungsprozess zu vertiefen und in kurzer Zeit überzeugende Ergebnisse zu erzielen. Der Forschungsaufenthalt konzentriert sich auch auf die Stärkung internationaler Netzwerke und den Erwerb Erfahrung in der Arbeit in einem internationalen Team."

Ivasiuk_Dmytro_UV_0755 ©Heide Fest

Name: Dmytro Ivasiuk

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: Universität Stockholm, Schweden

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 9.12.-21.12.2019

Forschungsschwerpunkt: Verschiedene Ansätze zur Optimierung der Energieversorgung

"Durch den Forschungsaufenthalt im Ausland möchte ich Kontakte zu anderen internationalen Doktoranden und Forschern knüpfen. Außerdem möchte ich die Zeit im Ausland auch nutzen, um mich persönlich als Wissenschaftler weiterzuentwickeln und die Besonderheiten von Studium und Lehre kennenzulernen. Dadurch möchte ich meine fachliche Kompetenz steigern."

Kakashvili_Diana_UV_0935 ©Heide Fest

Name: Diana Kakashvili 

Heimatuniversität: Ivane Javakhishvili Tbilisi State University, Georgien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 29.09. – 29.12.2019

Forschungsschwerpunkt: Wortbildung in der batsischen Sprache (Tsova-Tush)

"Ich habe mich für die Europa Universität Viadrina entschieden, weil sie eine lange Tradition im Forschungsgebiet der Sprachwissenschaft, insbesondere der Kontrastiven Linguistik und der Sprachkontakte, hat. Hier kann ich aktuelle Methoden der Sprachforschung anwenden. Durch die Teilnahme am VIP-Programm habe ich die Möglichkeit, mit wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studierenden aus meinem Forschungsbereich zusammenzuarbeiten und ein Netzwerk zu den führenden Forschungseinrichtungen aus dem In- und Ausland aufzubauen."

Abu Samra_Allan_UV_1455 ©Heide Fest

Name: Lama Allan Abu Samra

Heimatuniversität: Universität Pécs, Ungarn

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.10. – 31.12.2019

Forschungsschwerpunkt: International Diplomatic Relation Law 


"Ich habe mich für den Aufenthalt an der Viadrina entscheiden, da sie eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen ist und Zugang zu einer Vielzahl von Bereichen bietet. Zusätzlich zu den Fachveranstaltungen im Bereich der Rechtswissenschaften, sowie dem angebotenen Deutschkurs möchte ich die hochwertigen Recherchemöglichkeiten der modern ausgestatteten Bibliothek nutzen. Ich sehe das Stipendium als positive Herausforderung für mich selbst und möchte dadurch Zugang zu einer weltweiten Forschungs-Community erhalten."

De-Marco_Raffaella_UV_3691 ©Heide Fest

Name: Raffaella De Marco

Heimatuniversität: University of Pavia, Italien

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.11. – 30.11.2019

Forschungsschwerpunkt: Interdisciplinary integration of research strategies between the practices of Cultural Heritage Digitation and Cultural Heritage Service Marketing and Management

"Von einem Forschungsaufenthalt an der Viadrina erhoffe ich mir einen vertieften Blick in das Kulturerbe-Marketing, um zu verstehen, wie und nach welchen Anforderungen die Digitalisierung und Architekturdokumentation von Kulturerbestätten für den Tourismus nutzbar gemacht werden können."

Herashchenko_Olesya_UV_3585 ©Heide Fest

Name: Olesia Herashchenko

Heimatuniversität: National University of Kyiv-Mohyla Academy, Ukraine


Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland


Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.11. – 1.12.2019


Forschungsschwerpunkt: The role of visual Art as a peace-building instrument in contemporary conflict environment


"Von meinem Forschungsaufenthalt am Viadrina Center for Peace Mediation erhoffe ich mir, meine künstlerischen Ergebnisse in ein System von Handlungsempfehlungen an Mediatoren zu überführen. Ich hatte das große Glück, schon vor meinem Forschungsaufenthalt an den Schulungen des Viadrina Center for Peace Mediation in der Ukraine und in Deutschland teilzunehmen. Das Fachwissen und der Ansatz in Bezug auf Themen der Friedensvermittlung waren sowohl innovativ als auch sehr kompetent! Letzteres gab mir die Hoffnung, dass meine wissenschaftlichen Bestrebungen am Center for Peace Mediation von Interesse sein und durch die Kompetenz des akademischen Personals gefördert werden könnten."

Lehner_Sabine_UV_3678 ©Heide Fest

Name: Sabine Lehner

Heimatuniversität: Universität Wien, Österreich

Gastuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 04.11. - 20.12.2019

Forschungsschwerpunkt: Grenz- und Raumrepräsentationen in Mediendiskursen und in Narrativen von Geflüchteten

"Ich durfte bereits in früheren kurzen Aufenthalten (im Rahmen von Workshops, Konferenzen, etc.) in der Vergangenheit die Viadrina als spannenden Forschungs- und Universitätsort kennenlernen. Im Rahmen des Netzwerks „Un/Gewisse Grenzen“, welches maßgeblich von Mitgliedern der Viadrina initiiert und organisiert wird, konnte ich auch das B/Orders in Motion-Center besser kennen lernen. Angesichts der Bündelung der multidisziplinären Expertise in Bezug auf Grenzforschung erhoffe ich mir, die produktive Stimmung zu nutzen und inhaltliche Inputs für mein Dissertationsprojekt zu erhalten. Ich freue mich auf Möglichkeiten, neues Wissen außerhalb meiner disziplinären (kritisch-soziolinguistischen, angewandt-sprachwissenschaftlichen) Grenzen kennenzulernen und mich weiter zu vernetzen und fachlich auszutauschen."

Trofimov_Victor_MG_2407 ©Heide Fest

Name: Victor Trofimov

Heimatuniversität: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Deutschland

Gastuniversität: University of South Florida, USA

Zeitraum des Forschungsaufenthalts: 01.12 – 31.12.2019


Forschungsschwerpunkt: Migrants in male sex work: Sub/Way as a transcultural space


"Meine Betreuerin an der Gastuniversität ist eine ausgewiesene Expertin im Feld der mann- männlichen Sexarbeit und Migration. Außerdem habe ich mich für einen Forschungsaufenthalt beworben, weil ich die Sprache meiner Dissertation, die ich auf Englisch verfasse, präzisieren sowie wissenschaftliche Kontakte in die USA aufbauen will."