Banner Viadrina

Mentoring

Bausteine

In Intensivworkshops,Einzelcoachings und auf Wunsch im Austausch mit einer Mentorin oder einem Mentor können Sie eigenverantwortlich und zielgerichtet die nächsten Karriereschritte gestalten, sich optimal auf Evaluations‐ und Berufungsverfahren vorbereiten, das eigene Rollenbild und Führungspersönlichkeit reflektieren und sich nach individuellen Bedarfen coachen lassen.

Zu den Einzelcoachings können Sie sich in Verbindung mit mindestens einem Workshop anmelden.

Intensivworkshops

Die drei Workshops bieten, neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Workshop-Thema, einen geschützten Austausch mit anderen Juniorprofessorinnen. Sie können so Ihr Netzwerk überfachlich erweitern und von den Erfahrungen nicht nur der Workshop-Leiter*innen, sondern auch der anderen Teilnehmerinnen profitieren. Der Austausch in der peer group ist ein wichtiger Faktor für gegenseitiges Empowerment. Als Workshopleiter*innen gewinnen wir auf die akademische Personalentwicklung spezialisierte Wissenschaftler*innen mit Erfahrung in der Beratung auf dem Weg in die Vollprofessur.

Rolle und Identität einer Juniorprofessorin



7./8.05.2018 jeweils 9-17 Uhr in Berlin Im Mittelpunkt dieses Workshops stehen die berufsrollenspezifischen Ambivalenzen der Juniorprofessorin. Die Rollenvielfalt der Juniorprofessur bringt und Herausforderungen mit sich, die in einem geschützten Rahmen mit Kolleginnen reflektiert werden können. Weitere Themen sind die professionelle Haltung und Werte als (Junior-)Professorin und Führung in der Wissenschaft.

Souverän agieren – Kommunizieren als Juniorprofessorin

 

5./6.07.2018 jeweils 9-17 Uhr in Berlin Dieser Workshop vermittelt Ideen für eine souveräne, lösungsorientierte Kommunikation als Juniorprofessorin in typischen Situationen (Lehre, Gremienarbeit, Anleitung von Mitarbeitenden, Promovierenden und Studierenden). Ein Fokus liegt auf Strategien für schwierige Situationen – z.B. im Sich-Abgrenzen, im Umgang mit schwieriger Kritik als Empfängerin und Aussenderin, beim Lösen von Konflikten als Führungskraft. Auch das Meistern von belastenden Situationen, z.B. vor dem Hintergrund von Evaluation und Befristung, wird thematisiert, sowie Schlagfertigkeit angesichts unfairer Angriffe.

Systematische Karriereplanung für Juniorprofessorinnen

27./28.09.2018  jeweils 9-17 Uhr in Berlin Dieser Workshop vermittelt Methoden der strategischen Karriereplanung, leitet an zur systematischen Reflexion des eigenen Kompetenzprofils und des akademischen Portfolios. Die Teilnehmerinnen prüfen kritisch ihre Strategie zum Erreichen der Vollprofessur, tauschen ihr Handlungswissen aus über die Vorbereitung auf die Evaluation und erhalten Anregungen darüber, welche Aspekte selbst beeinflussbar sind und welche nicht. Der Workshop vermittelt außerdem einen Überblick über mögliche Alternativen zur Vollprofessur.

Einzelcoachings

Neben den Intensivworkshops, die Raum für Entwicklung und Reflexion in der Gruppe geben, ist das Angebot von bedarfsorientiertem individuellem Coaching eine weiterer Baustein des Konzepts. Sie erhalten in drei zweistündigen Coachingsitzungen die Möglichkeit, Ihre individuellen Themen zu bearbeiten, die sie für Ihre berufliche Entwicklung als wichtig erachten.

Mögliche Themen für die Einzelcoachings sind: Netzwerkmanagement, Vereinbarkeitsfragen, Empowerment, Selbstpräsentation, souveräne Kommunikation, persönlicher Führungsstil, Konkretisierung des Karriereplans, Verhandlungsführung.

Die Termine der Einzelcoachings werden von Ihnen individuell mit dem oder der Coach vereinbart und finden in Berlin statt. Als Coaches gewinnen wir, ebenso wie Workshopleiter*innen, auf die akademische Personalentwicklung spezialisierte Wissenschaftler*innen mit Erfahrung in der Beratung auf dem Weg in die Vollprofessur.

Mentoring-Tandem

Damit Sie von den Erfahrungen von in der Vollprofessur etablierten Kolleg*innen profitieren können, gewinnen wir für Sie gern einen Mentor oder eine Mentorin für einen berufsbiographischen Austausch. Je nachdem, welcher Aspekt für Sie für den Austausch wichtig ist, empfiehlt es sich innerhalb oder außerhalb des eigenen Fachbereichs eine Ansprechperson zu finden. Vielleicht möchten Sie gezielt einer Professorin kennenlernen, die den Weg in die Vollprofessur bereits gegangen ist? Möglicherweise interessieren Sie Fragen der Vereinbarkeit und wünschen sich eine Mentorin, die Kind/er und Karriere vereint? Bringen Sie gern Vorschläge für einen Wunschmentor bzw. eine Wunschmentorin ein. Im Matchingprozess unterstützen wir die Recherche und fragen geeignete Persönlichkeiten an.

Das Mentoring-Tandem wird zu Beginn im April initiiert. Die Dauer des Tandems, die Kommunikationswege, die Häufigkeit der Kontakte und die konkreten Inhalte vereinbaren Mentee und Mentorin bzw. Mentor untereinander. Wir stehen Ihnen bei der Ausgestaltung gern beratend zur Seite.