Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

„Als grenzüberschreitende akademische Gemeinschaft werden wir in diesen Zeiten mehr denn je gebraucht.“ – Eröffnung des Akademischen Jahres im Collegium Polonicum

Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause kamen am 21. Oktober 2021 Vertreterinnen und Vertreter von der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań, der Viadrina und des Collegium Polonicum sowie der beiden Städte Frankfurt (Oder) und Słubice zu einer Feierstunde zusammen, die zum 30. Geburtstag des Collegium Polonicum mit einer Ausstellungseröffnung und der Präsentation eines Bildbandes zusammenfiel.

Prof. Dr. hab. Tadeusz Wallas, Prorektor der Adam-Mickiewicz-Universität (AMU) in Poznań begrüßte die Studierenden und die Gäste, freute sich über die Rückkehr an die Universität und zur Präsenzlehre. Die Eröffnung des Akademischen Jahres 2021/22 und die feierliche Immatrikulation der Studienanfängerinnen und -anfänger nahm er gemeinsam mit Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal vor. Sie betonte in ihrer Rede in polnischer Sprache die wichtige Aufgabe des Collegium Polonicum und der Viadrina: „Als grenzüberschreitende akademische Gemeinschaft werden wir in diesen Zeiten mehr denn je gebraucht. Wir sind den Grundwerten der Demokratie verpflichtet und schützen die Redefreiheit und den kontroversen Meinungsaustausch. Wir respektieren unterschiedliche Standpunkte und legen Wert auf akademische Wahrhaftigkeit. Unsere Grenzregion und unsere akademische Zusammenarbeit sind in der europäischen Integration verwurzelt – wir leben Europa jeden Tag.”

Fotos: Adam Czerneńko


Dr. Andrzej Byrt, Diplomat und Botschafter Polens in Deutschland a. D., erinnerte in seiner Festrede an die komplizierte Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen im 20. Jahrhundert. Angesichts der aktuellen Lage konstatierte er: „Es bleibt und ist wichtig, nach milden Kompromissen zu suchen und nicht unnötig zum Konflikt anzustiften.”

Im Anschluss eröffnete Dr. Krzysztof Wojciechowski, Direktor des Collegium Polonicum, anlässlich des 30. Jubiläums der deutsch-polnischen Wissenschaftseinrichtung die Ausstellung „Porträts des Collegium Polonicum” der Malerin Kama Kulik. Auf 30 Bildern hat sie Porträts von Menschen eingefangen, die mit dem Collegium Polonicum und seiner Geschichte eng verbunden sind. Unter den Porträtierten sind u. a. Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal, Vize-Präsidentin Janine Nuyken und der Leiter der European News School, Prof. Dr. Jürgen Neyer.

Präsentiert wurde auch der soeben erschienene Fotoband „Collegium Polonicum. 30 Jahre in Bildern 1991–2021“ von Adam Czerneńko. Er ist Mitarbeiter der ersten Stunde und hält neben seiner Tätigkeit in der Bibliothek des Collegium Polonicum seit fast 30 Jahren die Geschichte der Wissenschaftseinrichtung mit der Kamera fest.

Für Studierende im 3. Semester und knapp hundert Erstsemester war das die erste Gelegenheit überhaupt, sich live vor Ort zu treffen und kennenzulernen. Aktuell studieren im Collegium Polonicum ca. 400 Personen, von denen fast die Hälfte aus insgesamt 32 Länder stammt. (AL)