Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Viadrina, Collegium Polonicum und Universität Poznań unterstützen Słubicer Krankenhaus

2.200 FFP2-Masken für das derzeit als Corona-Klinik genutzte Krankenhaus in Słubice – diese Spende übergaben Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal und Uni-Kanzler Niels Helle-Meyer am 8. Dezember dem Klinik-Geschäftsführer Łukasz Kaczmarek. 

„Wir als Europa-Universität sind froh, das Krankenhaus in Słubice mit den FFP2-Masken ein wenig unterstützen zu können. Das Coronavirus macht nicht vor Landesgrenzen halt; die Solidarität der Menschen und Institutionen in der Grenzregion aber auch nicht. Ich bin dankbar für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und die Solidarität, die in der deutsch-polnischen Grenzregion auch in der Krise spürbar gelebt wird“, sagte Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal anlässlich der Übergabe.

Klinik_600 ©Michaela Grün

Masken-Übergabe vor der Słubicer Klinik: Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal, Kanzler Niels Helle-Meyer, Dr. Krzysztof Wojciechowski, Direktor des Collegium Polonicum, und Klinik-Geschäftsführer Łukasz Kaczmarek (v.l.)


Niels Helle-Meyer, Kanzler der Europa-Universität, ergänzte: „Da wir die Präsenzlehre wieder einschränken, werden unsere FFP2-Masken nun viel dringender im Krankenhaus in Słubice benötigt als an der Universität. Słubice und Frankfurt sind unsere wichtigsten kommunalen Partner. Diese starke Verbundenheit macht es selbstverständlich, dass wir in der gegenwärtigen Lage alles tun, um uns gegenseitig zu helfen.“

Krankenhaus Geschäftsführer Łukasz Kaczmarek bedankte sich: „Sie tragen sehr zur Verbesserung der Lage in unserem Krankenhaus bei. Dafür mein allerherzlichster Dank.“

Julia von Blumenthal dankte dem medizinischen Personal: „Die Corona-Pandemie geht für uns alle mit schmerzhaften Einschränkungen und erheblichen Kraftanstrengungen einher. Besonders dem medizinischen und dem Pflegepersonal, das in den Krankenhäusern unermüdlich gegen die dramatischen Folgen des Virus kämpft, gilt unser Respekt und größter Dank.“

Auch das Collegium Polonicum in Słubice unterstützt das Krankhaus mit Sachspenden. Darunter sind zahlreiche private Spenden von Mitarbeitenden der deutsch-polnischen Forschungs- und Wissenschaftseinrichtung – unter anderem Desinfektionsmittel, Hygieneartikel, Süßigkeiten und Kaffee.

Im November hatte die Rektorin der Adam-Mickiewicz Universität Poznań, Prof. Dr. Bogumiła Kaniewska, dazu aufgerufen, das Krankenhaus zu unterstützen.

Die Posener Universität hat zudem einen abgegrenzten Bereich des von ihr betriebenen Studentenwohnheims in Słubice als Notunterkunft für medizinisches Personal zur Verfügung gestellt. Wegen der zurzeit rein online stattfindenden Lehre wird dieser Gebäudetrakt mit abgegrenzten Einzel-Apartments derzeit nicht von Studierenden bewohnt und steht leer.

Seit Ende Oktober ist das Kreiskrankenhaus Słubice eine Corona-Klinik und kümmert sich ausschließlich um Patienten, die an COVID-19 erkrankt sind. Da es an vielem fehlt, hatte Geschäftsführer Łukasz Kaczmarek um Sachspenden gebeten.
(MG)