Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Motiviert und gestärkt für die Kommunalpolitik – Viadrina-Studentinnen schließen ersten Durchgang des Empowerment-Programms „Misch dich ein“ ab

Nur ein Viertel der Menschen, die sich in Deutschland in der Kommunalpolitik engagieren, sind Frauen. Um das zu ändern, hat das Helene-Weber-Kolleg mit der Viadrina, der Universität Leipzig und der Stadt Leipzig das Modellprojekt „Misch dich ein – mach Politik vor Ort!“ aufgelegt. Eine Podiumsdiskussion am 13. November bildete den Abschluss des ersten Durchgangs.

„Ich habe plötzlich verstanden, dass ich nicht die Einzige bin, die nicht wusste, wie Kommunalpolitik funktioniert“, beschreibt Aleksandra Belozerova das Besondere an dem Programm. Der Austausch mit anderen politisch interessierten jungen Frauen war für sie das Wertvollste an den virtuellen und persönlichen Treffen der vergangenen Monate. Besonders motivierend wirkten zudem die Gespräche mit Expertinnen, also Frauen, die seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik arbeiten, ergänzt Martina Gaddoni. Gerade für Studentinnen, die wie sie, nicht in Deutschland aufgewachsen sind, seien diese Erfahrungen wertvoll. >>>weiterlesen

Fotos: EAF

Aleksandra und Martina sind zwei von acht Viadrina-Studentinnen, die in den vergangenen Monaten auf vielen Ebenen erfahren haben, wie kommunalpolitisches Engagement funktioniert. Sie haben in Workshops und Trainings von erfahrenen Politikerinnen gelernt, sich gegenseitig gestärkt und eigene Projekte entworfen. In der per Videokonferenz abgehaltenen Abschlussveranstaltung öffneten sie gemeinsam mit den Teilnehmerinnen der Universität Leipzig die Umschläge mit ihren Zertifikaten.

Wie wichtig die gegenseitige Stärkung von jungen Frauen untereinander ist, weiß Prof. Dr. Julia von Blumenthal aus eigener Erfahrung. Die Viadrina-Präsidentin erzählte während der Abschlussveranstaltung in einer Podiumsdiskussion über ihr kommunalpolitisches Engagement als Studentin. „Damals saß ich in Hamburg-Harburg im Stadtentwicklungsausschuss. Daher weiß ich, wie wichtig es ist, andere junge Frauen zu haben, die einen ermutigen, auch beim trockensten Bebauungsplan dabei zu bleiben.“

Julia von Blumenthal lobte das Engagement Viadrina-Studierender „in fantastischen Projekten der Doppelstadt“. Sie hob aber auch hervor, wie wichtig darüber hinaus die institutionelle politische Arbeit sei, zu der das Empowerment-Programm Frauen motivieren will. „Die Demokratie lebt von grundsätzlich akzeptierten Institutionen und Regeln. Auch in Deutschland gibt es die Tendenz, diese infrage zu stellen – wir machen uns nicht klar, was das für die Zukunft unserer Demokratie bedeutet“, warnte sie.

Mit virtuellem Applaus dankten die Teilnehmerinnen am Ende dem Team für die Motivation, Ermutigung und Stärkung der vergangenen Monate. Sie arbeiten nun an ihren Projekten weiter und wollen auch untereinander in Kontakt bleiben, um sich gegenseitig – vielleicht als künftige Kommunalpolitikerinnen – zu unterstützen.
(FA)