Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Präsidentin blickt beim 14. Loungekonzert auf das Jahr 2020 – Pianist Christian Seibert beweist im Logensaal Ausdauer

Ohne Pause spielte Pianist Christian Seibert am 10. Februar beim 14. Loungekonzert der Europa-Universität Viadrina zwölf Etüden von Franz Liszt. Unter diesem musikalischen Brückenschlag läutete Uni-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal das neue Jahr offiziell ein.

Wer hat mehr Ausdauer – Pianist Christian Seibert oder sein Publikum? Am Ende des Loungekonzerts stand es unentschieden. Weder der Musiker noch die Gäste machten zum Jahresauftakt der Viadrina schlapp. Im Gegenteil: Sie zeigten viel Ausdauer und Konzentration.

Dabei hatte sich der Frankfurter Musiker als Programm wahrlich nichts Leichtes herausgesucht. Während einer guten Stunde brachte er Franz Liszts (1811-1886) „Études d’exécution transcendante“ zu Gehör. Die zwölf Etüden spielte Christian Seibert ohne Pause in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Logensaal. Das Werk gehört zu den Höhepunkten virtuoser Klaviermusik. >>>weiterlesen

Fotos: Heide Fest

Mit dieser musikalischen Reise läutete der Gründer der Kleist Musikschule den Jahresauftakt der Europa-Universität ein und gab Viadrina-Präsidentin Julia von Blumenthal Anlass, die inhaltlichen Schwerpunkte dieses Jahres an der Europa-Universität vorzustellen. Nicht nur der 75. Jahrestag zur Befreiung vom Nationalsozialismus spiele in den kommenden Monaten thematisch eine bedeutende Rolle, sondern auch 30 Jahre Einigung der Bundesrepublik Deutschland. Insbesondere aus Sicht des Landes Brandenburg. „Erst kürzlich mussten wir vom ehemaligen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe Abschied nehmen“, sagte sie. „Er war ein kluger Mann.“ Kluge Entscheidungen der aktuellen politischen Verantwortungsträger seien auch im Sinne der Viadrina. Mit der neuen Bildungsministerin Manja Schüle sei dafür ein Grundstein gelegt. Auch weil sie durch ihren Geburtsort Frankfurt (Oder) einen besonderen Bezug zur Viadrina habe.

Einen Ausblick gab die Präsidentin auf den neuen Studiengang Master of Digital Entrepreneurship, der gemeinsam mit der Partner-Universität Adam-Mickiewicz in Poznań ab Herbst an der neuen European New School am Collegium Polonicum angeboten wird. Mit zahlreichen internationalen Kooperationen, wie etwa dem deutsch-französischen Austauschprogramm „Pensées Françaises Contemporaines“ solle den Studentinnen und Studenten auch weiterhin die Möglichkeit geboten werden, Denken und intellektuelle Traditionen anderer Länder kennenzulernen. „In jeder Hinsicht will sich die Viadrina weiter als Brückenbauer nach Europa verstehen“, so die Präsidentin.

Mit einem weiteren musikalischen Brückenschlag beendete Pianist Christian Seibert nach gut einer Stunde das Loungekonzert. Der Initiator und Organisator des 2017 erstmals stattfindenden PianOdra-Fests gab bereits an diesem Abend eine Einstimmung auf das Klavierfest, das vom 28. Februar bis 1. März wieder an der Europa-Universität ausgerichtet wird. (KH)