Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

„Toter Sonntag“ im Stuck – Public Viewing des dritten Frankfurter „Polizeiruf 110“

Am Totensonntag – aber keineswegs trübselig – verfolgten rund 100 Gäste den dritten Polizeiruf aus Frankfurt (Oder) und Słubice im Studierendenclub Stuck. Die Aufmerksamkeit im voll besetzten Studi-Keller drehte sich weniger um die Lösung des Falles.

Schon während der ersten Szene – durch eine wackelige Stalker-Perspektive ist eine junge Frau beim Baden im Fluss zu sehen – ist Tuscheln zu hören, ob die Aufnahmen rechts oder links der Oderbrücke, nein, doch eher bei Lebus, aufgenommen worden seien. Fast freudiges Raunen, als das Ermittlerduo das Opfer unterhalb der Stadtbrücke auffindet: Frankfurt (Oder) und Słubice aus Oderperspektive – ein wenig Stolz durchschwebt den Raum. >>> weiterlesen

Publikum_von_hinten_groß-600 ©Michaela Grün

Die filmische Handlung webt sich weiter rund um die Familie, bei der das weibliche Opfer als Au-Pair beschäftigt war. Die detektivische Suche im Stuck sucht derweil nach Übereinstimmung mit der realen Lebenswelt in der Doppelstadt.

„Badestelle, Bar, Freiluftkino. Hier gibt es ja nicht so viel.“ – die Aussage des Au-Pair-Vaters ruft ebenso viele Lacher hervor wie eine großformatige Abbildung des menschlichen Muskelsystems im Wohnheimzimmer des unter Beobachtung stehenden Viadrina-Studierenden (Obacht! – hier wird Medizin studiert!).

Als seine Freundin zu Protokoll gibt, am betreffenden Samstag das Sommerfest der Uni mit vorbereitet zu haben, ist aus dem Publikum der Zwischenruf „Ich kenn die gar nicht!“ zu hören. Und auch der zum Verhör in der Uni-Bibliothek servierte Kaffee – hier gilt eigentlich striktes Getränkeverbot – wird mit zahlreichen Lachern quittiert.

Dass Film mehr Schein als Sein ist, wird gegen 21.30 Uhr noch einmal deutlich, als der ehemalige Viadrina-Präsident Prof. Dr. Stephan Kudert in blau-grauer Uniform als Bibliotheksaufseher auf dem Bildschirm erscheint. Seine kurze Sprechrolle „Bitte seien Sie leise!“ geht im Jubel und Applaus des Publikums unter.

Gemeinsam mit Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal hatte Kudert das Public Viewing im Stuck aus erster Reihe verfolgt. (MG)

Zum Nachschauen (bis 25. Februar 2019) auf www.daserste.de