Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Uni-Gebäude August-Bebel-Straße erhält Bleistiftskulptur

20180405_Einweihung-Sprachenstift_UV_4663 ©Heide Fest
20180405_Einweihung-Sprachenstift_UV_4623 ©Heide Fest

Der „Sprachenstift“ – eine überdimensionale gelb-blaue Skulptur in Form eines Bleistifts – wurde am Donnerstag, dem 5. April, vor dem Viadrina-Gebäude in der August-Bebel-Straße eingeweiht. Die dort ansässigen Einrichtungen, wie das Sprachenzentrum und das Schreibzentrum, sollen somit im Stadtraum sichtbarer werden.

„Der Stift steht auf einem Spitzer. Den braucht man auch, weil an der Uni viel und immer wieder Neues geschrieben wird. Wer seine Prüfung geschafft hat, kann seinen Stift hier opfern. Dies soll zu einer Tradition unter Studierenden werden“, erklärte der Initiator des Projekts, Viadrina-Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Kaspar Frey. Gemeinsam mit Uni-Kanzler Niels Helle-Meyer warf Frey speziell in den Viadrina-Farben blau-gelb angefertigte Buntstifte in Richtung der Skulptur. „Der ‚Sprachenstift’ ist eine Bereicherung für den Standort August-Bebel-Straße mit dem Sprachenzentrum und dem Schreibzentrum der Viadrina“, so Helle-Meyer.

Auf der „Sprachenstift“-Skulptur sind Buchstaben angebracht, die senkrecht oder waagrecht gelesen – ähnlich eines Suchrätsels – Wörter in verschiedenen Sprachen ergeben. Sie stehen für die zehn Sprachen, die Studierende an der Europa-Uni erlernen können und für die Schreibfähigkeiten, die das Schreibzentrum der Viadrina vermittelt.

Frey möchte mit der aus Spendengeldern finanzierten Skulptur einen Beitrag für Kunst im öffentlichen Raum leisten. (LW)