Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

„Der kreative Geist an der Viadrina war ausschlaggebend für dieses Ergebnis“ – Europa-Universität ist erneut beste „Ideenschmiede“ Brandenburgs

 ©Leo Seidel

Die Viadrina ist erneut beste Hochschule Brandenburgs im Bereich Gründungen – und das als sozialwissenschaftlich geprägte Hochschule ohne technische Ausrichtung. Nach 2014 und 2015 belegt sie damit zum dritten Mal den ersten Platz im Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg. Am 13. Juli nahmen Präsident Prof. Dr. Alexander Wöll und Vize-Präsident Prof. Dr. Stephan Kudert in Berlin die Auszeichnung entgegen.

„Der kreative Geist an der Viadrina war ausschlaggebend für dieses Ergebnis“, freute sich Prof. Dr. Alexander Wöll während der Preisverleihung. „Mehrsprachigkeit und Internationalität werden bei uns groß geschrieben. An der Viadrina studieren junge Menschen aus 101 Ländern. Hier kommen Kreativität und Interdisziplinarität zusammen und führten zu diesem tollen Erfolg.“

Das Votum basierte auf Gründungsvorhaben, die Viadrina-Studierende eingereicht hatten. Diese beinhalteten Ideen zu Unternehmensgründungen für die Region Berlin-Brandenburg, Deutschland und Europa. Besonders gut schnitt die Idee von Oleg Kersken und Tobias Petric ab: Mit ihrer App „Interfriends“ können sich Geflüchtete mit Menschen vor Ort zu gemeinsamen Sportevents verabreden. Entstanden waren die Gründungsvorhaben im Rahmen von Lehrveranstaltungen des Viadrina Centre for Entrepreneurship Research.

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg ist der größte regionale Businessplan-Wettbewerb Deutschlands. Jeweils eine Hochschule des Landes Berlin und des Landes Brandenburg wird zur „Ideenschmiede des Jahres“ gekürt. Kriterien für die Preisvergabe sind die Anzahl der Einreichungen und die Platzierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Hochschule. Teams und Einzelpersonen, die eine Geschäftsidee entwickeln, reichen ihre Businesspläne jeweils in drei aufeinanderfolgenden Stufen ein und erhalten Feedback von einer Jury.

Das Gründungszentrum der Viadrina organisiert den Businessplan-Wettbewerb an der Europa-Universität und unterstützt die Entwicklung, Betreuung und Einreichung der Businesspläne der Studierenden. Seit 13 Jahren existiert dieser Gründungsservice, der bisher über 230 erfolgreiche Gründungen begleitet hat.

Derzeit entwickelt die Europa-Universität Viadrina in Abstimmung mit dem Land Brandenburg das Konzept eines „Coworking Space“ auf dem Campus. Die Symbiose aus Begegnungs-, Lern- und Gründungsraum soll Studierenden die Möglichkeit geben, in angenehmer und kreativer Atmosphäre gemeinsam an Projekten – auch Geschäftsideen – zu arbeiten und das Gründungsklima weiter zu verbessern.
(UP / LW)