Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Viadrina-Alumni gewinnen beim US-amerikanischen Sundance Film Festival

kaputt-190-127 ©Volker Schlecht

„Wir sind überrascht und überwältigt: Wir haben den Preis für den besten animierten Kurzfilm beim Sundance Film Festival gewonnen“, freuen sich Alexander Lahl, Max Mönch und Volker Schlecht. „Die Kulturingenieure“, ein von Viadrina-Absolventen gegründetes Kreativteam, erhielten die Auszeichnung für den Film „Kaputt“ bei dem wichtigsten US-amerikanischen Film Festival für unabhängige Filmproduktionen. Der Animationsfilm thematisiert in reduzierten Bildern die widrigen Haftbedingungen im DDR-Frauengefängnis Hoheneck.

„Die Kulturingenieure“ – das sind Alexander Lahl, Tim Köhler, Max Mönch und Stefan Felsberg, die bis auf Mönch alle an der Europa-Universität studiert haben. In Animations- und Dokumentarfilmen, Videoclips, Kinderbüchern und Comics brechen sie komplexe Sachverhalte und Zeitgeschichte auf verständliche Art und Weise herunter.

In dem prämierten Animationsfilm „Kaputt“ berichten die ehemaligen Inhaftierten Gabriele Stötzer und Birgit Willschütz über den beklemmenden Gefängnisalltag in Hoheneck, der von starken Hierarchien und Ausbeutung dominiert war. „Ich hatte Angst um mein Leben“, sagt eine der beiden Zeitzeuginnen zu Beginn des Films und beschreibt, wie sie mit weiteren 32 Frauen eine Zelle teilte. Die Gefangenen wurden gezwungen, Textilien wie Bettwäsche oder Strumpfhosen zu nähen, die gegen Devisen nach Westdeutschland exportiert wurden.

Alexander Lahl und Max Mönch führten 2015 Interviews mit Zeitzeuginnen durch und verfassten das Drehbuch, der Illustrator und Filmemacher Volker Schlecht animierte den Film. „Kaputt“ war 2016 auf der Berlinale zu sehen. Der Film erhielt insgesamt zehn nationale und internationale Preise, darunter den Publikums- und den Jurypreis beim Melbourne International Animation Festival. Zudem stand er auf der Longlist für eine Oscar-Nominierung.

Überregionale Bekanntheit haben die Kulturingenieure bereits durch ihre Animationsfilme über Heinrich von Kleist und Carl Philipp Emanuel Bach sowie die Graphic Novel „17. Juni. Die Geschichte von Armin und Eva“ erlangt. (LW)

„Kaputt“ kann exklusiv auf der Website der „New York Times" im Stream angesehen werden.

Weitere Informationen zu „die Kulturingenieure" finden Sie hier.