Banner Viadrina

Viadrina-Logbuch Archiv

Alte Bestände der ersten Frankfurter Universität in der Deutschen Digitalen Bibliothek vertreten

viadrina-urkunden-schlesien ©Deutsche Digitale Bibliothek

Die Europa-Universität zeigt als erste Brandenburgische Hochschule historische Bestände in der Deutschen Digitalen Bibliothek.

Alte Drucke aus den Beständen der historischen Vorgängerin der Europa-Universität, der Universitas Francofurtensis, sind in der Deutschen Digitalen Bibliothek einsehbar. Damit ist die Universitätsbibliothek der Viadrina als erste Bibliothek des Landes in diesem zentralen nationalen Online-Portal vertreten. Die Universitätsbibliotheken in Frankfurt (Oder) und Breslau konnten in den vergangenen Jahren mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft seltene Werke der Universitas Francofurtensis zur brandenburgischen, schlesischen und pommerschen Landesgeschichte digitalisieren und bibliographisch erschließen.

Die erste brandenburgische Landesuniversität war 1811 in Frankfurt (Oder) geschlossen und samt Buchbestand in das damalige Breslau, dem heutigen Wrocław, verlegt worden. Von der Sammlung der Universitätsbibliothek, die zum Zeitpunkt der Verlegung etwa 28.000 Bände umfasste, sind heute in Wrocław noch knapp 5.000 Bände erhalten, darunter wertvolle Handschriften und Frühdrucke.

Die Erschließung ausgewählter Drucke begann im Februar 2008 und dauerte 18 Monate. Damit sollte der Zugang zu den Altbeständen der Universitätsbibliothek erleichtert und diese für die Wissenschaft nutzbar gemacht werden. Bibliotheksdirektor Dr. Hans-Gerd Happel leitete das Projekt und wurde wissenschaftlich begleitet von Viadrina-Historiker Prof. Dr. Dr. Ulrich Knefelkamp. (LW)

Die alten Drucke der Frankfurter Universitätsbibliothek sind hier abrufbar.