Banner Viadrina

Viadrina-Logbuch Archiv

Viadrina-Historiker Prof. Dr. Karl Schlögel erhielt Historikerpreis 2016

16_11_11Hist-preis-Schloegel ©Stefan Obermeier

Prof. Dr. Karl Schlögel, emeritierter Osteuropa-Historiker der Viadrina, wurde am 11. November mit dem Preis des Historischen Kollegs 2016 ausgezeichnet. Der Experte für osteuropäische Geschichte erhielt die Würdigung insbesondere für seine Monografie „Zwischen Terror und Traum – Moskau 1937“ aus dem Jahr 2008. Die mit 30.000 Euro dotierte Auszeichnung zählt zu den bedeutendsten Historikerpreisen in Deutschland und wird alle drei Jahre verliehen.

In der Begründung des Historischen Kollegs heißt es, Prof. Dr. Karl Schlögel habe in seinem Buch ein Panorama Moskaus zwischen zaristischer Vergangenheit, Revolution, Aufbruch in die Moderne und stalinistischem Terror entwickelt.

Prof. Dr. Karl Schlögel hatte von 1995 bis 2013 die Professur für osteuropäische Geschichte an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) inne. Als einer der ersten berufenen Professoren der Kulturwissenschaftlichen Fakultät lehrte und forschte der Historiker an der Grenze zwischen West- und Osteuropa.