Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 99-2020

vom 9. Juli 2020

Viadrina-Kurznachrichten:
13. Juli bis 16. Juli 2020


Universitätsbibliothek öffnet wieder für externe Nutzer – Zutritt mit Bibliotheksausweis
und Mund-Nasen-Bedeckung

Die Universitätsbibliothek ist ab Montag, dem 13. Juli, auch wieder für externe, registrierte Nutzerinnen und Nutzer geöffnet. Von Montag bis Freitag, 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr, sowie am Samstag, 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr, können die Services der Bibliothek im Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, genutzt werden. Besucherinnen und Besucher werden registriert, der Mindestabstand von 1,50 Meter muss eingehalten werden, Mund-Nasen-Bedeckungen dürfen nur an Arbeitsplätzen abgelegt werden.

Erwerbstätige Polinnen in der Transformationszeit – Vortrag im ZIP-Forschungskolloquium
Am Donnerstag, dem 16. Juli, 11.15 Uhr, spricht Johannes Kleinmann von der Europa-Universität über „Die Situation erwerbstätiger Polinnen während der lange Transformationszeit in Polen – rechtliche und soziokulturelle Zwänge als Quellen von (Un-)Gleichheit?“. Interessierte sind eingeladen, den Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums vom Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP) per Video-Meeting zu verfolgen.
Um eine Anmeldung wird gebeten: whk-zip@europa-uni.de.
Weitere Informationen zum Kolloquium: www.zip.europa-uni.de/de/2_lehre/lehre_ss_2020/zip-kolloquium_ss_2020

Vermittler für die deutsch-polnische Versöhnung – Online-Ausstellung zieht Parallelen zwischen Władysław Bartoszewski und Karl Dedecius
Anlässlich des fünften Todestages von Władysław Bartoszewski zeigt die Europa-Universität eine online-Ausstellung über den Historiker, früheren Außenminister Polens und Diplomaten, mit eigens produzierten Videos. Für die Präsentation an der Viadrina wurde die Wanderausstellung „Władysław Bartoszewski – Widerstand, Erinnerung, Versöhnung“ um Fragen rund um den deutsch-polnischen Kulturdialog ergänzt. Sie zeigt anhand der Parallelen zwischen dem Übersetzer Karl Dedecius (1921–2016) und dem Politiker Władysław Bartoszewski (1922–2015) auf, welche Bedeutung die Vermittlung zwischen unterschiedlichen Perspektiven für die deutsch-polnische Versöhnung hat.
In Videos mit zahlreichen Fotografien und Hintergrundinformationen sowie Katalogtexten lässt sich die Schau unter folgendem Link erleben: www.ub.europa-uni.de/de/benutzung/bestand/kd_stiftung/veroeffentlichungen/


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de