Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 98-2020

vom 3. Juli 2020

Viadrina-Kurznachrichten:
Öffentliche Veranstaltungs-Highlights vom 7. Juli bis 9. Juli 2020


„Europa dezentrieren“ – Buchvorstellung im IFES-Kolloquium
Das europäische Projekt und seine globalen Verflechtungen stehen im Zentrum des IFES-Kolloquiums am Dienstag, dem 7. Juli, von 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr. Eingeladen wird zur Besprechung des Buches „Europa dezentrieren: Globale Verflechtungen neu denken“. Mit Dr. Paweł​ Lewicki von der Viadrina und Dr. Jens Adam von der Universität Bremen kommen zwei der Herausgeber ins Gespräch mit Prof. Dr. Kira Kosnick, Viadrina-Professorin für Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie. Um Anmeldung für die als Videokonferenz geplante Veranstaltung vom Viadrina Institut für Europastudien (IFES) wird gebeten: ifes@europa-uni.de.
Weitere Informationen zur Publikation:
www.campus.de/buecher-campus-verlag/wissenschaft/kulturwissenschaften/europa_dezentrieren-14244

Perspektiven des deutsch-türkischen Films – Gastvortrag im Forschungskolloquium „Diaspora, Exil, Migration“
Über „Historische und aktuelle Perspektiven des deutsch-türkischen Films“ hält Prof. Dr. Michael Hofmann von der Universität Paderborn am Dienstag, dem 7. Juli, 16.15 Uhr, einen Gastvortrag. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Forschungskolloquiums „Diaspora, Exil, Migration. Methodische und theoretische Ansätze“ des Axel Springer-Lehrstuhls für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration. Interessierte erhalten nach Anmeldung per E-Mail (Elange@europa-uni.de) die Zugangsdaten für den online übertragenen Vortrag.
Weitere Informationen zum Forschungskolloquium:
www.kuwi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/lw/diaspora/_bilder_diaspora/_kolloquien/Kolloquium_SoSe2020_Final.pdf

Spanisch als Heimatsprache in der Schweiz – Gastvortrag in der Research Factory B/ORDERS IN MOTION
Am Mittwoch, dem 8. Juli, 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr, wird die Schweizer Sprachwissenschaftlerin Prof. Dr. Yvette Bürki im Rahmen der Research Factory B/ORERS IN MOTION einen Gastvortrag halten. Die Veranstaltung zum Thema „(Sprach)Ideologien, Identitäten und Sprachpolitiken bei der Vermittlung von Spanisch als ,Heimatsprache‘ in der Schweiz“ wird per Videokonferenz übertragen. Interessierte können sich per Mail an meissner@europa-uni.de anmelden. Prof. Dr. Yvette Bürki ist Direktorin des Center for the Study of Language and Society CSLS an der Universität Bern. Sie untersucht die verschiedenen Werte, mit denen aus Lateinamerika stammende Eltern ihren Kindern in der Schweiz heute Spanisch als „Heimatsprache“ vermitteln.

Musikalische Bildung und Fremdsprachenerwerb – Vortrag im ZIP-Forschungskolloquium
Am Donnerstag, dem 9. Juli, 11.15 Uhr, spricht Dominika Otlewska-Dräger von der Europa-Universität über den „Zusammenhang zwischen musikalischer Bildung und Perzeption sowie Artikulation in der Fremdsprache Deutsch bei polnischen MuttersprachlerInnen“. Interessierte sind eingeladen, den Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums vom Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien (ZIP) per Zoom-Meeting zu verfolgen. Die Teilnahme ist unter folgendem Link möglich:
https://zoom.us/j/92046824164?pwd=Uk1YOTdXNG9OeVJFTGxPcktUMVFxdz09
Weitere Informationen zum Kolloquium:
www.zip.europa-uni.de/de/2_lehre/lehre_ss_2020/zip-kolloquium_ss_2020


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de