Banner Viadrina

Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Medieninformation Nr. 58-2018

vom 4. April 2018

Europa-Universität Viadrina veranstaltet erste deutsch-polnische Konferenz zur EU-Forschungsförderung / Jetzt anmelden!

Die erste deutsch-polnische Konferenz zur EU-Forschungsförderung findet von Donnerstag, den 24. Mai, bis Freitag, den 25. Mai, an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und am Collegium Polonicum Słubice statt. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Forschungsförderung loten gemeinsam mit nationalen Kontaktstellen europäischer Programme und der EU-Kommission Fördermöglichkeiten des EU-Rahmenprogramms „Horizon 2020“ für deutsch-polnische Forschungskooperationen aus. Der Fokus liegt dabei auf interdisziplinärer Forschung zu Klima, Umwelt und Energie sowie auf geistes-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Themen.

Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Forschungsreferentinnen und -referenten sind herzlich eingeladen, sich zu der Tagung „Collaborative Research in Horizon 2020: Promoting German-Polish Cooperation in EU Research Funding” bis zum 5. Mai 2018 über das Online-Formular anzumelden: https://conferenceeufunding.typeform.com/to/mp1nYY

Weitere Informationen zum Programm: www.forschung.europa-uni.de/de/node/14561

Die Tagung findet am Donnerstag, dem 24. Mai, im Senatssaal im Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 109, statt. Am Freitag, dem 25. Mai, wird sie in der Kleinen Aula im Collegium Polonicum Słubice, ulica Kościuszki 1, fortgesetzt.

Eröffnet wird die Konferenz am Donnerstag, dem 24. Mai, um 13.15 Uhr mit einer Diskussionsrunde zu EU-Fördermöglichkeiten für gemeinsame Forschungsprojekte. Bjanka Bethke von der Koordinationsstelle beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Katarzyna Walczyk-Matuszyk von der polnischen Kontaktstelle für „Horizon 2020“ informieren über das erste EU-Vernetzungsprogramm in Wissenschaft und Technologie „COST“ und über das Partnerschaftsprogramm von Forschungseinrichtungen „Twinning“.

Um 18.30 Uhr haben deutsche und polnische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Möglichkeit, im Rahmen eines „Speed Networking“ ihre Forschung zu präsentieren und sich miteinander zu vernetzen.

Zum Abschluss der Konferenz diskutiert am Freitag, dem 25. Mai, ab 11.30 Uhr Corinna Amting, Abteilungsleiterin in der Exekutivagentur für Forschung (REA) bei der Europäischen Kommission, mit erfahrenen Gutachterinnen und Gutachtern von „Horizon 2020“-Projektanträgen über „Best Practices“ der Evaluationsverfahren von Forschungsprojekten, die durch das europäische Rahmenprogramm gefördert werden.

Das Referat Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs der Europa-Universität Viadrina veranstaltet die Tagung in Kooperation mit der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, dem Collegium Polonicum und dem Poznań Science and Technology Park. Die Konferenz wird gefördert durch das EU-Kompetenznetzwerk der Brandenburgischen Hochschulen.


Weitere Informationen:
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de

www.europa-uni.de